Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Farbenprächtige Ausstellung "Zusammen" in Elisabeth Maseiziks Atelier

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

ausstellung Maseizik Schwerdt 01 a ausstellung Maseizik Schwerdt 03 a

Von kräftigen Farben und experimentellen Formen und Materialien geprägt sind die Arbeiten der Malerin Elisabeth Maseizik und die Mode- und Schmuckdesignerin Katharina Schwerd. Am zweiten Adventswochenende machten die beiden Veitshöchheimer Künstlerinnen in Maseiziks Atelier in der Oberen Maingasse mit einer Gemeinschaftsausstellung unter dem Titel "ZUSAMMEN" auf sich aufmerksam.


ausstellung Maseizik Schwerdt 02 a

"Farbenfreak" Elisabeth Maseizik hatte, wie sie sagt, im ansprechenden Ambiente ihres neuen Atelier in den letzten Wochen und Monaten eine höchst kreative Phase, war immer in Bewegung und kreativ. Sie experimentierte viel, so auch mit Standöl und brachte durch viele Farbschichtungen und geometrische Formen eine andere Tiefe in ihre Arbeiten. Ihre Farbspiele, etwa wie im Bild zu sehen, von ihrer Lieblingsfarbe rot bis zu Türkis und orangefarbenen Lichtstreifen, bilden stets eine Einheit. Mit den kräftigen Farben will Maseizik etwa auf die breite Palette des Daseins hinweisen und Leben in das Geschehen ihrer Werke, sei es nun auf der Leinwand, auf Holz, Metall, Ton oder Papier bringen. Es sind ihre Gedankengänge, die sie versucht, mit kräftigen Acrylfarben und zartem Schwung der Linien zu transferieren.

ausstellung Maseizik Schwerdt 06 a ausstellung Maseizik Schwerdt 06 b

Das Markenzeichen der 1958 geborenen Künstlerin  sind  auf vielen ihrer Werke die sch­ma­len,schmalen, lang gezogenen Menschenkonturen. Schier unerschöpflich sind ihre Ideen und ihre Phantasie. So sägte sie aus Parkett-Holz, ausgebaut aus einem alten Haus, Würfel, bemalte diese und verband sie mit Draht zu einem Raumteiler. Jeden Würfel versah sie an der Unterseite mit einer Bleiplombe und prägte hier ihre Initialen E.M. ein.

Ihre abstrahierten Menschenformen erzählen kleine Geschichten. Sie sollen die Begegnung von Menschen symbolisieren, die Isolation und Engstirnigkeit überwinden. Sie drücken Beisammensein oder Auseinanderdriften,  Gefühle und Wärme, aber auch Alleinsein und Einsamkeit aus.

ausstellung Maseizik Schwerdt Holzfigur   

Mit offenen Augen durch das Leben gehend, findet Elisabeth Maseizik immer wieder Objekte, die sie künstlerisch gestaltet, so entlang der Bahnlinie einen Baumstamm-Torso, aufgespaltet wie vom Blitz getroffen. Diesen versah sie mit der Aufschrift "Worte" aus Goldpigmenten und auch mit Titanteilen, die in einer Zahnarztpraxis abfielen.

ausstellung Maseizik Schwerdt Holzschnitt

Die hier verarbeiteten Furnier-Holz-Scheiben entdeckte sie in einem Bauschutt-Container, brachte sie mit Eisenspänen zum Rosten und machte mit wenigen roten Linien eine Menschengruppe daraus.

 ausstellung Maseizik Schwerdt Ton

Experimentellsind auch diese wie Schriftrollen aussehenden, aus Ton geformten und gebrannten Scheiben, die die Künstlerin mit Weisheiten versah, mit Figuren bemalte oder mit Goldpigmenten gestaltete.


ausstellung Maseizik Schwerdt Wollkleid 1  ausstellung Maseizik Schwerdt 07 Taschen 1

Katharina Schwerd hat sich vor allem auf die Anfertigung individueller Mode und originellem Schmuck spezialisiert

Mit viel Phantasie, Witz und Charme mixt sie Materialien wie Diamanten und Plexiglas, Samt und Seide oder Lack und Leder. .Links zeigt sie einen aus gekochter Wolle von ihr genähten leichten Mantel,  "Walk" genannt,  rechts sind einige ihre Handtaschen aufgereiht, alle mit einem "Hingucker" versehen.

ausstellung Maseizik Schwerdt 06 Schmuck

Bei der Anfertigung und Gestaltung dieser originellen Broschen-Anstecker und Anhänger aus Steinen und Metall, wirkten beide Künstlerinnen zusammen.  Schwerd kreierte die Schmuckstücke, die Maseizik dann in ihrem Stil mit Strichmenschen oder kräftigen Farben bemalte. 

Kommentiere diesen Post