Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Das Publikum war hellauf begeistert beim Advents-Konzert des Gymnasiums Veitshöchheims in der Kuratiekirche

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

gymnvhkonzertkuratie 12 Finale 0

Chöre, Orchester, Ensembles und Solisten des Gymnasiums Veitshöchheim begeisterten sechs Tage vor Heiligabend im heimeligen Ambiente der überfüllten  Kuratiekirche zwei Stunden lang mit einem auf sehr hohem künstlerischem Niveau stehenden Konzert. Die instrumentalen und gesanglichen Darbietungen zeugten von großer Spielfreude und tollem Engagement der über 120 jungen Künstlerinnen und Künstler.

Groß war die Einsatzfreude aller, dieses Konzert mitzugestalten. Trotz eher widriger Umstände wie Schulaufgabenwelle und der schwierigen Probensituation ab der Mittelstufe durch die vollen Wochenstundenpläne der Schüler auch am Nachmittag entstand ein bemerkenswertes Konzert entstanden.


Das ansprechende Konzert offenbarte, dass die Schulfamilie auch ausgezeichnete Solisten in ihren Reihen hat.

gymnvhkonzertkuratie 08 Harfe Nico Rosenberger 1 gymnvhkonzertkuratie 08 Harfe Nico Rosenberger 1a gymnvhkonzertkuratie 08 Harfe Nico Rosenberger 2

Sehr selten ist, dass ein männlicher Schüler die Harfe spielt. Erst ein halbes Jahr am Gymnasium, stellte der Zehntklässler Nico Rosenberger  seine musikalischen Fähigkeiten sofort zur Verfügung  mit dem Harfenbeitrag "Fate" von Meg Robinson, zweifellos ein Highlight des Konzertabends.

gymnvhkonzertkuratie 10 Chor 8 bis 12 01 Solo Rosenberger

Und auch als Chorsänger glänzte Nico mit einem Solo bei "Child in a Manger".


gymnvhkonzertkuratie 04 Leander Schaumann Floete 1 gymnvhkonzertkuratie 04 Leander Schaumann Floete 2

Fern von musikpädagogischem Einstiegsinstrument brachte Flötist Leander Schaumann mit Johann Sebastian Bachs "Sonate in G-Dur, Cantabile", begleitet von Ulla Boileau Klavier sein Instrument als virtuoses und in seiner speziellen Klangschönheit die Barockzeit beherrschendes Soloinstrument grandios zur Geltung.


gymnvhkonzertkuratie 05 Gesangstrio 1 gymnvhkonzertkuratie 05 Gesangstrio 2 Corinna Vogg gymnvhkonzertkuratie 05 Gesangstrio 3 Jakob Lehner gymnvhkonzertkuratie 05 Gesangstrio 4 Ricarda Kollera

Genauso brillierte das Gesangstrio Corinna Vogg, Ricarda Kollera, Jakob Lehner mit dem Spiritual "Let my Light shine bright", begleitet von Bernhard von der Goltz am Klavier.


gymnvhkonzertkuratie 02 Streichorchester 01a gymnvhkonzertkuratie 02 Streichorchester 02 Solo E-Kopie-3 gymnvhkonzertkuratie 02 Streichorchester 07a gymnvhkonzertkuratie 02 Streichorchester 06a

Grandios agierte das von Christine Gaillard dirigierte Streichorchester. Die jungen Künstler erfreuten zunächst mit dem französischen Weihnachtslied "Dance Noe" und meisterten bravourös die hohen Anforderungen des "Concerto Grosso op.3, Nr.3, 1.Satz " von Antonio Vivaldi

gymnvhkonzertkuratie 02 Streichorchester 05 gymnvhkonzertkuratie 02 Streichorchester 05a

mit Soloeinlagen von Sophia und Franziska Hecht und Johannes Knorr.

Trotz der relativ kleinen Anzahl der Spieler im Streichorchester war es der Musiklehrerin problemlos möglich, drei gleichwertige Solisten aus den eigenen Reihen zu stellen und noch genug versierte Tuttistreicher für die Begleitung zu haben.

gymnvhkonzertkuratie 02 Streichorchester 02 Solo E-Kopie-1 gymnvhkonzertkuratie 02 Streichorchester 02 Solo Elisabeth

Später verzauberten Gaillards Geigenvirtuosen noch mit dem "Concerto à Cinque, op.7, Nr.1"  von Tomaso Albinoni und dem "Concerto in F-Dur" von Giuseppe Sammartini mit einer Soloeinlage der Sopranflötistin Elisabeth Krumm.

"Die Begleitung des sehr zarten Soloinstruments ist nur mit absoluten "Profis" möglich.

gymnvhkonzertkuratie 02 Streichorchester 02 Solo E-Kopie-2

Was so einfach und selbstverständlich klingt, ist die Frucht einer jahrelang geübten und ausgefeilten Technik eines jeden Einzelnen", so lobte nach dem Konzert Gaillard voller Stolz ihre Streicher-Schüler.


Für einen tollen musikalischen Kontrast sorgten dazu  die Bands von Wolfgang Cimander.

gymnvhkonzertkuratie 06 Schulband Mittelstufe 01 gymnvhkonzertkuratie 06 Schulband Mittelstufe 04 gymnvhkonzertkuratie 06 Schulband Mittelstufe 07b

So sorgte die Schulband der Mittelstufe mit den Erfolgs-Hits "Bird on A Wire" von Leonard Cohen und  "Fields of Gold" von Sting für Gänsehaut-Feeling.

gymnvhkonzertkuratie 06 Schulband Mittelstufe 07a gymnvhkonzertkuratie 06 Schulband Mittelstufe 05


gymnvhkonzertkuratie 07 Band Q 01 gymnvhkonzertkuratie 07 Band Q 03 gymnvhkonzertkuratie 07 Band Q 02 gymnvhkonzertkuratie 07 Band Q 04b gymnvhkonzertkuratie 07 Band Q 03b

Die Band Q11/Q12  hat ausgezeichnete Instrumental- und Gesangssolisten in ihren Reihen  Sie bot mit „21 Guns" von Green Day einen tollen Ohrenschmaus.


gymnvhkonzertkuratie 01 Blasorchester 00 gymnvhkonzertkuratie 01 Blasorchester 00c gymnvhkonzertkuratie 01 Blasorchester 01a gymnvhkonzertkuratie 01 Blasorchester 02aaa

Anspruchsvolle Stücke hatte das Blasorchester von Andreas Bunzel einstudiert.  Beginn mit "Trumpet Tune" von Stephan Butta, dann mit Michael Jacksons Hit "We are the World" und am Ende mit "Amen" von Pavel Stanek.


Einen großen Stellenwert hat im Gymnasium der Chorgesang, das Metier der  Musiklehrerin  Claudia von der Goltz

gymnvhkonzertkuratie 10 Chor 8 bis 12 00 gymnvhkonzertkuratie 10 Chor 8 bis 12 01 gymnvhkonzertkuratie 10 Chor 8 bis 12 02ca gymnvhkonzertkuratie 10 Chor 8 bis 12 02bb

Der große Chor der Klassen acht bis zwölf sang ausdruckstark sowohl das Keltische  Weihnachtslied "Child in a Manger" mit Cornelia Böck am Klavier als auch das das stimmungsvolle „The Gospel of Love“ von Jill Galina, begleitet von Bernhard von der Goltz am Klavier.

gymnvhkonzertkuratie 10 Chor 8 bis 12 02d

Trotz getrennter Proben harmonierten alle mit einem tollen Chorklang


gymnvhkonzertkuratie 03 Chor 5 bis 7 01 gymnvhkonzertkuratie 03 Chor 5 bis 7 00a

Stürmischen Beifall erntete auch der Chor der fünften bis siebten Klassen beim Spiritual "Hail Holy Queen" von Hannelore Baumann mit Taktgebung durch Benedikt Böck an der Kistentrommel (Cajon).

gymnvhkonzertkuratie 03 Chor 5 bis 7 01a gymnvhkonzertkuratie 03 Chor 5 bis 7 03

Zuvor inszenierten die Schülerinnen  "Steh still vor dem Kind in der Krippe" von Helmut Michael Brand mit den Sprecherinnen  Svenja Schlauersbach, Annika Meyer, Hannah Hofstetter, Emilia Eck, Eva Sälzer und Sara Hofmann und der Instrumentalsolistin Julie Lehner.


gymnvhkonzertkuratie 09 Q 1112 Vocalensemble 01a gymnvhkonzertkuratie 09 Q 1112 Vocalensemble 02 a gymnvhkonzertkuratie 09 Q 1112 Vocalensemble 02 b gymnvhkonzertkuratie 09 Q 1112 Vocalensemble 02 c

Eine gesangliche Spitzenleistung lieferte das Vokalensemble Q 11 und 12 mit dem  schwungvollen traditionellen Weihnachts-Spiritual "May the Lord send Angels“ und "Sweet little Jesus Boy" begleitet von Wolfgang Cimander am Klavier 

gymnvhkonzertkuratie 09 Q 1112 Vocalensemble 02 d

und Leander Schaumann mit der Klarinette.


gymnvhkonzertkuratie 11 Vocalensemble Eltern Lehre-Kopie-7 gymnvhkonzertkuratie 11 Vocalensemble Eltern Lehre-Kopie-6 gymnvhkonzertkuratie 11 Vocalensemble Eltern Lehre-Kopie-2 gymnvhkonzertkuratie 11 Vocalensemble Eltern Lehre-Kopie-1

Premiere hatte ein aus    Eltern, Lehrer und Ehemaligen gebildetes Vokalensemble quasi als übergreifender Beitrag der "Schulfamilie", das mit der Weise "Zu Bethlehem geboren" in der Satzfassung von Bernhard von der Goltz auf das bevorstehende Fest einstimmte. Nur absolute Könner schaffen einen solchen A capella-Gesang!


gymnvhkonzertkuratie 12 Finale 1 gymnvhkonzertkuratie 12 Finale 3

Dies mündete in das gemeinsame Singen und Spielen ALLER von "Macht hoch die Tür".

Kommentiere diesen Post