Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Veitshöchheimer Hauptausschuss stimmte Wohnanlage für Senioren mit 51 Wohnungen und einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft für Demenzkranke mit elf Einzelwohnplätzen zu

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Die G + S Bau GmbH in Schweinfurt, vertreten durch die Geschäftsführerin Carolin Glöckle, realisiert als Bauträger das Projekt „Neubau von zwei Wohngebäuden mit einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft in Veitshöchheim“ auf dem Gelände des abgebrochenen alten Rewe-Marktes direkt an die Maintalbahnbrücke angrenzend. Der Hauptausschuss erteilte heute zum eingereichten Bauantrag einstimmig ohne weitere Diskussion das gemeindliche Einvernehmen.

Nach den Plänen des Architekten Jörg Lammert in Weimar besteht die geplante Wohnanlage für Senioren aus zwei dreigeschossigen Gebäuden mit insgesamt 51 Wohnungen und einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft mit elf Einzelwohnplätzen und 29 KFZ-Stellplätzen.

Ansicht Nordosten

Ansicht Südwesten

Beide Gebäude sind nicht unterkellert. Die Gebäude erhalten als Dachkonstruktion ein geneigtes, extensives begrüntes Flachdach mit Wärmedämmung (zur Regenrückhaltung und verbessertem Klima). Die oberste Dachfläche wird überwiegend als nicht genutztes Flachdach geplant. Die Installation einer Photovoltaik-Anlage ist möglich.

Die Bruttogesamtfläche (BGF) umfasst 4719 Quadratmeter.
Das Grundstück mit einer Fläche von 4.318 Qudratmeter hat der Bauträger von der Gemeinde erworben (siehe nachstehender Link auf Bericht vom 22.6.2022).

Beide Gebäude werden in allen für die Bewohner vorgesehenen Bereichen barrierefrei nach DIN (Mindeststandard) hergestellt. Die Aufzüge, die Türen und Bewegungsflächen werden nach DIN und BayBO ausreichend groß gestaltet.

Das Gebäude wird nach GEG-Energiehausstandard errichtet. Auf dem Grundstück wird eine Wärmeversorgungsanlage errichtet, die im Eigentum eines Kontraktors steht und auch bleibt. Zur Ausführung kommt eine Warmwasserzentralheizungsanlage. In den Wohnungen werden außer in den Abstellräumen, Fluren und Eingangsbereichen Fußbodenheizungen installiert. Die Technikzentrale wird in einem vorgelagerten unterirdischen Bauwerk untergebracht. Die vorgesehene Technik zur Wärmeversorgung wird aktuell vom Kontraktor geprüft (Pellet, PV, Solar, Wärmepumpe oder Kombination).

In den Außenanlagen werden nicht befestigte Flächen intensiv begrünt durch Rasenflächen, Sträucher und Bäume und in den Ruhezonen sind ausreichend Stadtmöbel wie Bänke und Papierkörbe vorgesehen .Es werden neben den 29 Kfz-Stellplätzen an vier Standorten auf dem Grundstück auch 52 Fahrradstellplätze angeordnet.

In Haus 1 ist im Erdgeschoss auf einer Fläche von 503 Quadratmeter eine ambulant betreute Wohngemeinschaft mit elf Einzelwohnplätzen im Erdgeschoss, sowie jeweils acht Wohnungen im 1. sowie 2. Obergeschoss  mit einer Wohnfläche von 1282 Quadratmeter vorgesehen. Die 2 - 3-Zimmerwohnungen verfügen hier über eine Wohnfläche von 43  bis 54 Quadratmeter. Die ambulant betreute Wohngemeinschaft erhält eine Gemeinschaftsterrasse.

Ansicht Haus 1 Nordwesten

 

 Haus 2 besteht mit einer Wohnfläche 2.058 Quadratmeter us elf Wohneinheiten im Erdgeschoss, sowie jeweils zwölf  Wohnungen im 1. sowie 2. Obergeschoss. Vorgesehen ist hier auch ein Gemeinschaftsraum mit einer Nutzfläche von 37 Quadratmeter als Begegnungsstätte und für Veranstaltungen zentral für alle Bewohner im Erdgeschoss. Die 2 - 3-Zimmerwohnungen verfügen hier über eine Wohnfläche von 49 bis 77 Quadratmeter.

Alle Interessenten lädt Bürgermeister Jürgen Götz am 12. Oktober 2022 zu einer Informationsveranstaltung in die Mainfrankensäle ein, in der vollumfänglich über das Projekt informiert wird und die Möglichkeit besteht, sich für den Kauf einer Wohnung zu bewerben (siehe nachstehende Veröffentlichung der Gemeinde).

 

Im nichtöffentlichen Teil wurden die folgenden Tagesordnungspunkte behandelt:

  • - Kauf Haus der Begegnung, Fl.Nr. 297, Kirchstr. 32 von der Katholischen Kirchenstiftung St. Vitus
  • - Ersatzbeschaffung Gemeindemobil
  • - Ersatzbeschaffung Großflächenmäher
Kommentiere diesen Post