Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Tiergartenstraße freigegeben: Holprige Wegflächen gehören jetzt der Vergangenheit an Gesamtmaßnahme kostete rund 694.700 Euro – historischer Kanal wurde aufwendig saniert

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Freigabe der Tiergartenstraße durch Bürgermeister Jürgen Götz

Freigabe der Tiergartenstraße durch Bürgermeister Jürgen Götz

Mit provisorisch bituminös und nicht frostsicher befestigten Wegflächen war die Tiergartenstraße zwischen Würzburger Straße und Pont-l'Évêque-Allee lange Zeit die letzte nicht erschlossene Ortsstraße in Veitshöchheim und wahrlich kein Aushängeschild. Am Donnerstag wurde die Straße mit zahlreichen Anliegern nach umfangreichen Ausbau offiziell eröffnet.

„Die Straße wurde noch nie ordnungsgemäß erschlossen, ist jedoch im Bebauungsplan Tiergärten von 1986 enthalten“ berichtete Bürgermeister Jürgen Götz im Rahmen der Eröffnungsfeier. Es gab mit nur drei Straßeneinläufen keine geregelte Wasserführung, die Straßenbeleuchtung war unzureichend. Schmutz- und Regenwasser liefen in einen Kanal, obwohl ansonsten im Veitshöchheimer Altort die Abwässer im Trennsystem beseitigt werden.

Im Dezember 2008 traf der Gemeinderat deshalb den Grundsatzbeschluss, die vom Wasserturm des Hofgartens am Bachhäuschen vorbei in Richtung Main verlaufende Straße auszubauen. Dass es keine einfache Baustelle wird, war allen Beteiligten klar: Im Untergrund verläuft auch ein nach wie vor genutzter denkmalgeschützter Kanal vom Hofgarten-Wasserturm zum Main, der 1997 bereits an einer Stelle eingebrochen war und dort notsaniert wurde.

Die Beauftragung der Kanalisationsplanung und Straßenbauplanung an das Büro Hoßfeld & Fischer aus Bad Kissingen erfolgte 2013, Informationsveranstaltungen für Anlieger gab es im September 2013 und April 2015. Die Kanal- und Straßenbauarbeiten wurden dann im Juli 2015 an die Firma Zehe vergeben, der Baubeginn war einen Monat später.

Tiergartenstraße freigegeben: Holprige Wegflächen gehören jetzt der Vergangenheit an   Gesamtmaßnahme kostete rund 694.700 Euro – historischer Kanal wurde aufwendig saniert
Tiergartenstraße freigegeben: Holprige Wegflächen gehören jetzt der Vergangenheit an   Gesamtmaßnahme kostete rund 694.700 Euro – historischer Kanal wurde aufwendig saniert
Tiergartenstraße freigegeben: Holprige Wegflächen gehören jetzt der Vergangenheit an   Gesamtmaßnahme kostete rund 694.700 Euro – historischer Kanal wurde aufwendig saniert

Die planerische Gestaltung des Ausbaus orientierte sich an der im Jahr 2005 ausgebauten Würzburger Straße. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das in die Fahrbahn ragende denkmalgeschützte Bachhäuschen trennt die Asphaltfahrbahn in einen östlichen und westlichen Bereich. Dadurch wird kein zusätzlicher Durchgangsverkehr erzeugt. Die Randbereiche und direkt am Bachhäuschen wurden mit Betonpflaster in der Farbe „Herbstwald“ gestaltet – statt einen klassischen Gehweg gibt es einen überfahrbaren Mehrzweckstreifen.

Sechs neue Straßeneinläufe wurden geschaffen und ebenso viele energiesparende LED-Straßenlampen installiert. Im Untergrund wurden das getrennte Kanalsystem verwirklicht, die Stromleitung erneuert und teilweise neue Hausanschlüsse geschaffen.

Tiergartenstraße freigegeben: Holprige Wegflächen gehören jetzt der Vergangenheit an   Gesamtmaßnahme kostete rund 694.700 Euro – historischer Kanal wurde aufwendig saniert

694.690 Euro kostete die Gesamtmaßnahme, so errechnete der gemeindlichen Tiefbauingenieur Jürgen Hardecker. Etwa 208.930 Euro davon entfielen auf die Sanierung des historischen Kanals und wurden von der Bayerischen Schlösserverwaltung getragen.

Der Eigenanteil der Gemeinde an den Kanal- und Straßenbauarbeiten liegt aber nur bei 222.300 Euro. Bereits im August 2015 hatte nämlich der Ferienausschuss den von den Anliegern für die erstmalige zu zahlenden Erschließungsbeitrag auf 263.700 Euro festgesetzt. Davon wurden 70 Prozent als Vorauszahlung erhoben, die Hälfte als erste Rate bei Baubeginn und als zweite Rate die andere Hälfte bei Bauende. Der Restbetrag von 30 Prozent ist dann als dritte Rate nach Prüfung der Schlussrechnung fällig.

Tiergartenstraße freigegeben: Holprige Wegflächen gehören jetzt der Vergangenheit an   Gesamtmaßnahme kostete rund 694.700 Euro – historischer Kanal wurde aufwendig saniert

„Wir sind sogar früher fertig geworden als eigentlich geplant“ freute sich Bürgermeister Jürgen Götz. Er bedankte sich bei der Schlösserverwaltung, bei Stefan Goos von der Firma Zehe und bei den Tiefbau-Mitarbeitern Jürgen Hardecker und Joachim Kessler für die erfolgreiche Abwicklung.

Bilder: Jan Speth

Kommentiere diesen Post