Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Symphonisches Blasorchester Unterpleichfeld begeisterte 400 Zuhörer in den Mainfrankensälen

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Symphonisches Blasorchester Unterpleichfeld begeisterte 400 Zuhörer in den Mainfrankensälen
Symphonisches Blasorchester Unterpleichfeld begeisterte 400 Zuhörer in den Mainfrankensälen
Symphonisches Blasorchester Unterpleichfeld begeisterte 400 Zuhörer in den Mainfrankensälen
Symphonisches Blasorchester Unterpleichfeld begeisterte 400 Zuhörer in den Mainfrankensälen

An die 400 Besucher folgten der Einladung der Gemeinde Veitshöchheim zu einem höchst hörenswerten Konzert "zwischen den Jahren" mit dem Symphonischen Blasorchester Unterpleichfeld in der tollen Akustik der Mainfrankens

Das Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld, das schon im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten die Mainfranken-Säle zu Jahresbeginn mit abwechslungsreicher Blasorchestermusik füllen konnte, servierte mit seinem Dirigenten Mathias Wehr über zwei Stunden lang ein kurzweiliges Klangerlebnis. Die 15 bis 51 Jahre alten Musiker präsentierten musikalisch alle Geschmacks- und diverse Stilrichtungen der Blasorchesterliteratur. So war für jeden etwas dabei, ob Marschmusik dem irischen Stück Marchissimo oder mit dem Radetzky-Marsch als Zugabe, anspruchsvolle Harmonieorchesterwerke, wie Sacri Monti oder Noah´s Ark, oder moderne Unterhaltungsmusik mit Nessaja oder dem Medley Gloria Estafette.

Gefühlvollen Stücken wie das eingefangene Naturspektakel Dusk oder der Traum eines Kindes in As the Monon whispers folgte als absoluter Kontrast die rasante Konzertouvertüre "The Hounds of Spring", mit der das Orchester erst im November bei einem Wertungsspiel in Bürstadt die Höchstnote 91 als einziges von allen teilnehmenden Orchestern erreichte.

Link auf Facebook-Fotoalbum

Originell auch die Einlage beim Ungarischen Tanz Nr. 5 von Brahms, bei dem das Orchester von einer Fernbedienung gesteuert, stoppte, schneller, im Rücklauf oder in verschiedenen Tonarten (von G-Moll auf Cis-Moll und Dur) spielte.

Originell auch die Einlage beim Ungarischen Tanz Nr. 5 von Brahms, bei dem das Orchester von einer Fernbedienung gesteuert, stoppte, schneller, im Rücklauf oder in verschiedenen Tonarten (von G-Moll auf Cis-Moll und Dur) spielte.

Mit seinem Lieblingschoral Deep Harmony als zweite Zugabe schickte Dirigent Wehr die hellauf begeisterten Zuhörer nach Hause.

Seit November 2006 dirigiert Mathias Wehr mit großem Erfolg das Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld.
Seit November 2006 dirigiert Mathias Wehr mit großem Erfolg das Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld.
Seit November 2006 dirigiert Mathias Wehr mit großem Erfolg das Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld.
Seit November 2006 dirigiert Mathias Wehr mit großem Erfolg das Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld.
Seit November 2006 dirigiert Mathias Wehr mit großem Erfolg das Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld.
Seit November 2006 dirigiert Mathias Wehr mit großem Erfolg das Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld.
Seit November 2006 dirigiert Mathias Wehr mit großem Erfolg das Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld.
Seit November 2006 dirigiert Mathias Wehr mit großem Erfolg das Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld.

Seit November 2006 dirigiert Mathias Wehr mit großem Erfolg das Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld.

Mathias Wehr, geboren am 31.10.1984 in Schwabach bei Nürnberg, begann das Studium im Fach Klarinette, an der Musikhochschule Nürnberg, mit 16 Jahren. Wehr gab schon mit 18 Jahren Kammermusik-Konzerte mit dem Wagner-Tenor Siegfried Jerusalem, unter anderem auch in Kanada. Seine ersten Erfahrungen als Musikalischer Leiter machte er mit dem “Großen Blasorchester Burgfarrnbach“. Für diese Tätigkeit bekam er den Kulturförderpreis der Stadt Fürth verliehen.

Workshops für Dirigieren bei Pierre Kuijpers und Jan Cober, und Konzertprojekte mit Jan van der Roost, Piet Swerts und Ray Farr (Brass Band in England), bereicherten seine Ausbildung. Nachdem Mathias Wehr sein künstlerisches und pädagogisches Diplom im Hauptfach Klarinette absolvierte, machte er dann im März 2009 sein Examen mit Auszeichnung, im Zweitstudium „Blasorchesterleitung und Instrumentation“ am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg bei Professor Maurice Hamers. Im Rahmen dieser Ausbildung arbeitete er unter anderem mit der „Königlichen Fanfare“ (Holland) und der „Cory Band“ (Wales) zusammen.

Wehr ist stetiger Gastdirigent beim „Kreisorchester Würzburg“, immer wieder Juror bei „Jugend Musiziert“ und dirigiert das „Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld“.

Mit diesem Orchester gewann er 2007 den internationalen Höchststufenwettbewerb des „Deutschen Musikfests“ und 2010 den internationalen Wettbewerb des “Jungfrau Music Festivals“ in Interlaken (Schweiz).

Mit dem „Sinfonischen Blasorchester Forchheim-Buckenhofen“ belegte er beim Deutschen Musikfest 2013 in Chemnitz, in der Kategorie Oberstufe, den ersten Platz. Mit 23 Jahren gewann er den offiziellen Titel “European Conductor of the Year 2008″ bei den 4. European Conductors Championship in Stavanger, Norwegen. Nur ein Jahr später gewann er den Silbernen-Taktstock beim World Music Conductors Contest in Kerkrade, Holland.

2011 gründete Mathias Wehr die “Nordbayerische Brass Band”, die er bis heute leitet. Mit diesem Ensemble erspielte er den Zweiten Preis in der Oberstufe bei den 1. German Open in Chemnitz.

Mathias Wehr ist auch als Komponist tätig. Bereits sein zweites Werk „Infinity“ gewann den internationalen Schönwerth-Kompositionswettbewerb des Nordbayerischen Musikbundes. Diese Komposition wurde im September 2015 in die Wertungsspiel-Empfehlungsliste des Bayerischen Blasmusikverbandes aufgenommen worden und wurde als Höchststufenwerk eingestuft!

“Deep Water Night” wurde nach der Uraufführung vom Landesblasorchester NRW, mit dem 2. Preis beim Kompositionswettbewerb des Volksmusikerbundes NRW ausgezeichnet.

Auch das Kindermusical “Das fliegende Kästchen” gehört zu seinen Werken. Aktuell arbeitet er an einer Auftragskomposition des Bundes-Naturton-Orchesters. Im Sommer dieses Jahres wird ein Teil seiner Werke im Repertoire des Schweizer Musikverlags Frank erscheinen.

Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.
Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.

Das Orchester umfasst alle Blasinstrumente eines großen Symphonischen Blasorchesters: Piccolo-Flöte, Querflöten, Es-Klarinette, Klarinetten, Bassklarinetten, Fagotte, Englisch-Horn, Oboen, Saxophone, Trompeten, Flügelhörner, Waldhörner, Euphonien, Posaunen, Tuben, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug/Percussion.

Info über SBU

In der vereinseigenen Musikausbildung wird das musikalische Fundament für den großartigen Erfolgsweg in der Vereinsgeschichte gelegt. Ziel war und ist es, in der Gemeinde Unterpleichfeld und den Ortsteilen Burggrumbach, Hilpertshausen und Rupprechtshausen Kinder und Jugendliche zur konzertanten Blasmusik heranzuführen.

Das heutige Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld ist 1992 aus dem Jugendblasorchester hervorgegangen, das 1977 von Ernst Oestreicher gegründet wurde.

Herausragende Ereignisse sind die jährlichen Frühjahrs-, Kirchen- und Weihnachtskonzerte, die ein interessiertes Publikum weit über die Grenzen der Gemeinde ansprechen. Die Teilnahme an den Wertungsspielen des Nordbayerischen Musikbundes und an nationalen sowie internationalen Wettbewerben mit stets höchsten Prädikaten in der Höchststufe, die regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk sowie die Einladung zu großen Musikfesten und Galakonzerten bestätigen immer wieder den guten Ruf des Orchesters.

Symphonisches Blasorchester Unterpleichfeld begeisterte 400 Zuhörer in den Mainfrankensälen
Symphonisches Blasorchester Unterpleichfeld begeisterte 400 Zuhörer in den Mainfrankensälen
Symphonisches Blasorchester Unterpleichfeld begeisterte 400 Zuhörer in den Mainfrankensälen
Symphonisches Blasorchester Unterpleichfeld begeisterte 400 Zuhörer in den Mainfrankensälen
Symphonisches Blasorchester Unterpleichfeld begeisterte 400 Zuhörer in den Mainfrankensälen

270 Musiker/innen beim Musikverein Unterpfleichfeld

Im Musikverein Unterpleichfeld musizieren rund 270 Musikerinnen und Musiker, von denen 190 Kinder und Jugendliche derzeit in Ausbildung stehen. Das Ausbildungsangebot beginnt mit dem Musikgarten über die Musikalische Früherziehung, Blockflötenklasse, Percussion for kids, musikalische Grundausbildung bis hin zum Instrumentalunterricht. Ergänzend zum Instrumentalunterricht spielen die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen je nach Leistungsstand in sechs Orchestern: Zwei Bläserklassen, Die kleinen Künstler, JugendbIasorchester, Symphonisches Blasorchester und Blasmusikbesetzung.

Der Einstieg in den Instrumentalunterricht beginnt mit dem System der Bläserklasse. Bei dieser speziellen Unterrichtsart erlernen Kinder ein Orchesterinstrument systematisch und musizieren von Anfang an im Klassenverband gemeinsam. Die einzelnen Instrumentengruppen treffen sich jeweils einmal wöchentlich zum gemeinsamen Unterricht und einmal pro Woche zum Orchestermusizieren in der Bläserklasse. Diese Ausbildung findet in Kooperation mit der Verbandsschule Unterpleichfeld.

So werden die ersten Stunden eines neuen Schuljahres genutzt, für jedes Kind ein passendes Instrument zu finden aus der großen Palette der Schlaginstrumente, der Holzblasinstrumente wie Klarinette, Saxofon, Querflöte, Oboe und Fagott sowie der Blechblasinstrumente wie Tuba, Waldhorn, Euphonium, Trompete und Posaune.

Mit der Bläserklasse ist im Musikverein Unterpleichfeld eine lückenlose Ausbildung bis hin zum symphonischen Blasorchester möglich, welches in der Lage ist, qualitativ hochwertige, moderne symphonische Blasmusik zu präsentieren.

Der Musikverein Unterpleichfeld wurde im Dezember 2005 durch die Nordbayerische Bläserjugend mit dem Junior-Award ausgezeichnet. Hier wurden die innovativen Unterrichtsmethoden, der gut strukturierte Aufbau des Ausbildungsbereiches sowie die vielschichtige Orchesterstruktur im Musikverein Unterpleichfeld besonders gewürdigt.

Chronik / Musikalische Höhepunkte:

  • 2008 Musiktage – „Extreme make over"
  • 2007 Deutsches Musikfest in Würzburg - Sieger des C/SM-Höchststufen-Wettbewerbes
  • 2007 Probenphase und Konzert mit Jan van der Roost in Unterpleichfeld
  • 2006 3. Sieger beim Höchststufen-Wettbewerb, Landesmusikfest Baden-Württemberg
  • 2005 Verleihung des Junior-Awards der Nordbayerischen Bläserjugend
  • 2003 7. Sieger beim Großen Preis von Aschaffenburg
  • 2002 Frühlingskonzert „Der Herr der Ringe"
  • 2002 Erste Bläserklasse wird mit 20 Kindern gegründet
  • 2007 Kirchenkonzert mit Franeo Cesarini in der Stadtpfarrkirche Hammelburg
  • 2007 Flicoma d'Oro in Riva del Garda, 7. Sieger in der 7. Kategorie
  • 1999 2. Platz beim Landesentscheid zum Dt. Orchesterwettbewerb 2000 in Bad Windsheim
  • 1999 2. Platz beim Blasorchesterwettbewerb 7. Euregio-Musikfestival 1999 in Sonthofen
  • 1998 2. Platz beim Höchststufenwettbewerb beim Seinäjoki Wind Music Festival / Finnland
  • 1996 2. Platz beim Deutschen Orchesterwettbewerb in Gera
  • 1995 Landesmusikfest in Füssen, 2. Platz beim Höchststufenwettbewerb
  • 1994 Neujahrskonzert in der Banner Beethovenhalle
  • 1986 Erste Teilnahme an Wertungsspielen in der Höchststufe
  • 1978 Gründung des Musikverein Unterpleichfeld am 19. März 1978
  • 1976 Beginn der musikalischen Ausbildung in Unterpleichfeld

Quellen: Homepages Musikverein Unterpleichfeld und Mathias Wehr

Fotos: D. Gürz

Kommentiere diesen Post