Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Susanne Buld trägt in der Notunterkunft Kaserne mit Konzerten zur Völkerverständigung und zur Abwechslung bei

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Susanne Buld (Facebook-Fotos von ihr)Susanne Buld (Facebook-Fotos von ihr)
Susanne Buld (Facebook-Fotos von ihr)Susanne Buld (Facebook-Fotos von ihr)Susanne Buld (Facebook-Fotos von ihr)

Susanne Buld (Facebook-Fotos von ihr)

Auftritt der Band "Schwester Minimal" (Snapshoot)

Auftritt der Band "Schwester Minimal" (Snapshoot)

Mir 2wä und Band
Mir 2wä und Band

Eine ganz andere Art von Abwechslung in die NUK bringt die Musikerin Susanne Buld aus Retzbach, die sich zum Kreis der 140 Helfer von „Veitshöchheim hilft“ gesellte. Die bisher von ihr organisierten Konzerte waren ein voller Erfolg und trugen zur Völkerverständigung bei.

Die Saxophonistin ist Mitglied bei den Musikgruppen „Schwester Minimal“ und „Mir 2wä und Band“. Buld: „Unter Musikern kennt man sich in der Gegend, mit vielen bin ich befreundet, so hab ich sie einfach angesprochen und großen Zuspruch für diesen guten Zweck bekommen.“ Alle Musiker hätten sich bereit erklärt, mit kleinem Equipment spontan und ohne Gage aufzutreten.

Auftritt von "Mir2wä & Band" in der NUK

Auftritt von "Schwester Minimal"

So fanden bereits drei Konzerte statt.

Am 1. November trat die Lohrer Bluesband "Sunny Music Band von Georg Fath auf.

Am 13. November gab die Würzburger "Schwester Minimal“ mit Musik ist ihrer äußerst tanzbaren Mischung aus Soul, Funk, Electro bis hin zu Alternative Kostproben ihres Könnens.

Am 26. November schließlich rissen die sieben Musiker der "Mir2wä & Band" aus Himmelstadt/Karlstadt mit Klassikern der Rock- und Popgeschichte die Asylsuchenden in der NUK mit und sorgten für eine lockere Atmosphäre.

Damit auch die arabische Musik nicht zu kurz kommt, führte Susanne Buld zwischendurch immer wieder Abende durch, an denen sie arabische Musik aus der Konserve mitbrachte. Die Leute hätten zugehört, mitgesungen und auch mit getrommelt.

Weitere Konzerte folgen

Und wie die Retzbacherin mitteilt, stehen weitere von ihr organisierte Konzerte an.So gibt Ende Dezember die Clavis Musikschule des Veitshöchheimers Matthias Schmitt einen Trommelnachmittag. Zusagen für das neue Jahr hat sie von "famos", eine Akustik-Klassiker-Band aus Würzburg/Karlstadt, weiter von "The instant Voodoo Kit" und von Steffi List.

Kommentiere diesen Post