Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Veitshöchheimer integrative BFW-Gaststätte "Roter Punkt" unter neuer Führung

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

2011-11-Rana-Imran-Saif-2.JPGDas Berufsförderungswerk (BFW) Würzburg, Bildungszentrum für blinde und sehbehinderte Menschen mit Sitz in Veitshöchheim ist  seit Anfang Dezember 2011 wieder um eine wichtige Anlaufstelle reicher.

Die auf dem BFW-Gelände in der Helen-Keller-Straße 5 gelegene Gaststätte „Roter Punkt“ öffnete unter neuer Führung von Rana Imran Saif.

Dem Restaurant kommt eine integrative Bedeutung  für die blinden und sehbehinderten BFW-Teilnehmer zu, denn es ist  gleichermaßen ein geselliger Treffpunkt für alle BFW-Teilnehmer und für  Gäste aus Veitshöchheim und Umgebung.

„Gerade in lockerer Atmosphäre können eventuelle Berührungsängste zwischen Nichtsehbehinderten und Sehbehinderten sehr schnell abgebaut werden“, ist sich BFW-Geschäftführer Alfred Schulz sicher und erläutert: „Für das Abbauen von Vorbehalten ist der Rote Punkt ideal und unterstützt den wichtigen integrativen Aspekt unserer Arbeit.“

Das neue Gastwirt-Ehepaar Rana Imran und Sandra Saif freut sich, alle Gäste in den attraktiven Räumen des Roten Punkts zu verwöhnen. „Unsere Karte setzt sich vorwiegend aus hausgemachten italienischen und deutschen Gerichten zusammen“, erläutert der 42-Jährige Gastronom sein Konzept. Neben Pizza und Pasta empfiehlt Rana Imran Saif seine hausgemachten Burger und Samosas, eine Blätterteigspezialität nach Familienrezept. Ergänzt wird das Speisenangebot tageweise um Suppen und thailändische Wok-Gerichte.

Der sympathische Gastwirt war langjähriger Pächter der Gastronomie und des Kiosks im Thüngersheimer Schwimmbad. Weitere Referenzen des Gastronoms sind seine Tätigkeit im Restaurant Schweizers an der Residenz in Würzburg sowie bei der „Linie 3“ im Stadtteil Heidingsfeld.

 

Der „Rote Punkt“ ist täglich außer Mittwoch und Samstag von 17:30 Uhr bis 23:30 Uhr geöffnet.

 

Kommentiere diesen Post