Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Stadtradeln Veitshöchheim trotz(t) Corona: Vom 14. Juni (AUFTAKTRADTOUR) bis 4. Juli wird wieder in die Pedale getreten

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Ein kleiner Lichtblick in veranstaltungslosen Zeiten: Zum achten Mal in Folge beteiligt sich die Gemeinde Veitshöchheim am bundesweiten Fahrradwettbewerb Stadtradeln. Wenn auch aufgrund der Corona-Pandemie alles etwas anders ist als sonst, erwartet die Teilnehmer eine Vielzahl an Preisen und eine abwechslungsreiche Auftaktradtour.

 

„Radfahren bietet die Möglichkeit, sich an der frischen Luft zu bewegen und Ausflüge zu unternehmen. Das fördert nicht nur die Gesundheit, sondern hilft auch, der mit der Einschränkung des öffentlichen Lebens einhergehenden Langeweile ein wenig entgegenzuwirken“, nennt Bürgermeister Jürgen Götz einen der Beweggründe, die gegen eine Absage gesprochen haben. „Auf dem Rad fällt es auch nicht schwer, die Sicherheitsabstände einzuhalten“.

 

Besonders gefordert sind bei dem Fahrrad-Wettbewerb alle Schüler, Lehrer und Schulleiter: In der Sonderwertung „Schule“ werden die radelaktivsten Schülerteams gesucht. Wie schon in den Vorjahren muss nicht mehr die komplette Klasse antreten, sondern es dürfen jahrgangsübergreifende Teams z.B. mit Lehrern oder Eltern gebildet werden. Einzige Voraussetzung für die Sonderwertung: Das Team muss aus mindestens 50% Schülern bestehen.

 

„Wichtig ist uns, dass die Teilnehmer sich an die Vorgaben der bayerischen Staatsregierung halten“, betont der gemeindliche Klimaschutzmanager Jan Speth, der sich für die Organisation verantwortlich zeichnet. „Für unsere Auftaktradtour am 14. Juni gelten deshalb besondere Regeln und auf einen Biergartenbesuch müssen wir in diesem Jahr leider verzichten“ sagt der 32-Jährige.

 

„Die Strecke haben wir so gewählt, dass einerseits ungeübte Fahrer keine Probleme haben und andererseits schöne Landstriche an der Route liegen“, verspricht Speth für die Auftaktradtour, zu der sich alle interessierten Radler um 10.30 Uhr im Rathausinnenhof treffen: Zunächst führt die Tour auf dem Mainradweg nach Zellingen, dann auf der anderen Mainseite beschaulich an der Retz entlang nach Retzstadt und verläuft dann über die Steinhöhe nach Güntersleben. Über das Dürrbachtal und den Neuen Hafen geht es dann zurück nach Veitshöchheim. Die Tour ist bei Komoot.de abrufbar (siehe nachstehender Link)

 

Die Abschlussveranstaltung wird coronabedingt erst nach den Sommerferien im September stattfinden. Bis dahin hoffen die Verantwortlichen, dass möglichst viele Einzelpersonen, Vereine und Unternehmen aufs Rad oder E-Bike steigen und Fahrradkilometer für Veitshöchheim sammeln.

Die Anmeldung für das Stadtradeln ist unter www.stadtradeln.de/veitshoechheim (siehe nachstehender LINK) bzw. über die Stadtradeln-App möglich. Für Radler ohne Internet kann der Klimaschutzmanager am Ende des Aktionszeitraums die Kilometer gebündelt eintragen.

 

Das Veitshöchheimer Stadtradeln wird von zahlreichen örtlichen Sponsoren unterstützt:

  • - Allianz Dirk Herbert Generalvertretung Veitshöchheim
  • - Energieversorgung Lohr-Karlstadt u. Umgebung GmbH & Co. KG
  • - dando-art Lichttechnik Veitshöchheim
  • - DB Mainfrankenbahn | Main-Spessart-Express
  • - dm-Markt Veitshöchheim
  • - Meegärtle Biergarten Veitshöchheim
  • - S&S Bikes Veitshöchheim

Kommentiere diesen Post