Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Verbesserung des ÖPNV durch Fahrgastanzeigen - Für ein Pilotprojekt wurden diese an fünf Haltstellen in Veitshöchheim installiert

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Nun funktioniert die Technik: Angezeigt werden jeweils die nächsten zwei Abfahrten aller Linien, die an der betreffenden Haltestellen abfahren (mit Liniennummer, Ziel mit Haltestelle und Ort, planmäßiger Abfahrtszeit).

Nun funktioniert die Technik: Angezeigt werden jeweils die nächsten zwei Abfahrten aller Linien, die an der betreffenden Haltestellen abfahren (mit Liniennummer, Ziel mit Haltestelle und Ort, planmäßiger Abfahrtszeit).

Das Display ist an der Haltestelle am Kirchplatz angebracht. Doch offensichtlich war es heute um 16.54 Uhr noch nicht richtig in Betrieb - es wurde noch nicht angezeigt, wann der nächste Bus fährt, sondern der Hinweis, den Fahrplan einzusehen, auch per Knopfdruck wurde sprachlich auf den Fahrplan verwiesen.

Das Display ist an der Haltestelle am Kirchplatz angebracht. Doch offensichtlich war es heute um 16.54 Uhr noch nicht richtig in Betrieb - es wurde noch nicht angezeigt, wann der nächste Bus fährt, sondern der Hinweis, den Fahrplan einzusehen, auch per Knopfdruck wurde sprachlich auf den Fahrplan verwiesen.

DisplayLaut Pressemitteilung der APG wurden heute am 24. Mai 2017 in Veitshöchheim dynamische Displays an fünf Haltestellen (Kirchplatz, Schneckenhaus, Gartenstraße, Am Schenkenfeld, Sonnenstraße) der schwedischen Firma Axentia als Pilotprojekt in Betrieb genommen.

Auch im Landkreis Würzburg sollen nämlich, so die APG, die Fahrgäste in Echtzeit über die Abfahrt der Busse und ggf. Verspätungen informiert werden.

Mit den dynamischen Haltestellendisplays, so die APG, können einerseits Barrieren abgebaut werden, zugleich können alle Fahrgäste über die Abfahrtszeiten und Störungen direkt informiert werden.

Der Standort des BFW Berufsförderungswerk Würzburg gGmbH, Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte in der Nähe der Haltestelle Sonnenstraße bringe für diese Fahrgäste eine deutliche Verbesserung.

Das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg (KU) unterstütze die Gemeinden bereits finanziell beim Ausbau barrierefreier Bushaltestellen. Stark frequentierte Umstiegshaltestellen sollen künftig dynamische Haltestellendisplays erhalten.

Funktion
Angezeigt werden jeweils die nächsten zwei Abfahrten aller Linien, die an der betreffenden Haltestellen abfahren (mit Liniennummer, Ziel mit Haltestelle und Ort, planmäßiger Abfahrtszeit) In Echtzeit werden mittels Countdown (z. B. "6 Min") die Busse angekündigt.

Außerdem ist über eine einfache Tastatur eine Sprachausgabe der kompletten Displayanzeige möglich. Es besteht die Möglichkeit, selbstverfasste Textmeldungen Z. B. bei Verkehrsbehinderungen anzeigen zu lassen.

Technische Daten
Das stromsparende LCD-Display verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung bei Dunkelheit. Textansage per Knopfdruck (text-to-speech, kabellos).

Die Bedienung des Displays erfolgt über ein Webportal und kann über eine Mobilfunkanbindung übertragen werden.

Kosten pro Display ca. 3. 000 Euro, einmalige Softwarekosten 5.000 Euro.

Kommentiere diesen Post