Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Urlaubsfeeling par excellance im Veitshöchheimer Geisbergbad - Ansturm der Badegäste hielt sich bis heute mittag in Grenzen

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Blick auf das Nichtschwimmerbecken mit Breitrutsche und Wasserpilz

Blick auf das Nichtschwimmerbecken mit Breitrutsche und Wasserpilz

Von seiner besten Seite präsentiert sich dieser Tage das Veitshöchheimer Freibade-Paradies. Vor allem bei tropischen Temperaturen wie in den letzten Tagen vermittelt das südländisches Flair verströmende Freibad mit seinen über 2000 Quadratmeter großen Wasserflächen Urlaubsfeeling pur. Für viele ist der Aufenthalt allein schon äußerlich ein Genuss durch das satte Grün der meist schattigen Liegewiesen, der üppigen Vegetation der Pflanzflächen, den silbergrauen Belägen der Sonnenanbeter-Liegeterrassen und der Wege sowie dem glasklaren Wasser, das in den Edelstahl-Becken himmelblau schimmert.

Für Farbtupfer in verkehrsgelb, nachtblau und signalrot sorgen die aus den Wasserflächen herausragenden Attraktionen wie Riesen- und Breitwellenrutsche und Sprungturm.Für Farbtupfer in verkehrsgelb, nachtblau und signalrot sorgen die aus den Wasserflächen herausragenden Attraktionen wie Riesen- und Breitwellenrutsche und Sprungturm.
Für Farbtupfer in verkehrsgelb, nachtblau und signalrot sorgen die aus den Wasserflächen herausragenden Attraktionen wie Riesen- und Breitwellenrutsche und Sprungturm.

Für Farbtupfer in verkehrsgelb, nachtblau und signalrot sorgen die aus den Wasserflächen herausragenden Attraktionen wie Riesen- und Breitwellenrutsche und Sprungturm.

Die meisten Badegäste nutzen die Rasenflächen unter schattigen Bäumen um die Hitzewelle zu ertragen.
Die meisten Badegäste nutzen die Rasenflächen unter schattigen Bäumen um die Hitzewelle zu ertragen. Die meisten Badegäste nutzen die Rasenflächen unter schattigen Bäumen um die Hitzewelle zu ertragen.

Die meisten Badegäste nutzen die Rasenflächen unter schattigen Bäumen um die Hitzewelle zu ertragen.

Aber selbst auf den von der Sonne überfluteten Terrassen der beiden großen Becken ist es den Sonnenhungrigen nicht zu heiß, weht doch immer ein laues Lüftchen durch die Süd-West-Hanglage des Bades.
Aber selbst auf den von der Sonne überfluteten Terrassen der beiden großen Becken ist es den Sonnenhungrigen nicht zu heiß, weht doch immer ein laues Lüftchen durch die Süd-West-Hanglage des Bades.Aber selbst auf den von der Sonne überfluteten Terrassen der beiden großen Becken ist es den Sonnenhungrigen nicht zu heiß, weht doch immer ein laues Lüftchen durch die Süd-West-Hanglage des Bades.

Aber selbst auf den von der Sonne überfluteten Terrassen der beiden großen Becken ist es den Sonnenhungrigen nicht zu heiß, weht doch immer ein laues Lüftchen durch die Süd-West-Hanglage des Bades.

Urlaubsfeeling par excellance im Veitshöchheimer Geisbergbad - Ansturm der Badegäste hielt sich bis heute mittag in Grenzen
Urlaubsfeeling par excellance im Veitshöchheimer Geisbergbad - Ansturm der Badegäste hielt sich bis heute mittag in GrenzenUrlaubsfeeling par excellance im Veitshöchheimer Geisbergbad - Ansturm der Badegäste hielt sich bis heute mittag in Grenzen

„Hier kann man die Seele baumeln lassen“ erquickt sich ein Besucher auf der Kioskterrasse sitzend, ein Bierchen und den tollen Panoramablick über die die gesamte Badelandschaft bis hin zum unbebauten Grüngürtel oberhalb des Ziegelhüttengrabens genießend.

Hier laden über 100 Sitzplätze zum Verweilen und Plauschen. Der aufs Modernste ausgestattete Gastronomiebetrieb der Wirtsleute Rudi und Marianne Wallesch bietet eine Vielfalt an Speisen, Eis und Getränken, selbstverständlich auch Cappuccino, Latte Macchiato und Espresso. Die Renner sind natürlich nach wie vor Pommes, Brat- und Currywurst sowie Calamari. Besonders in der Hitze gefragt sind aber auch Salatteller mit Putengegrilltes oder Thunfisch, die Slush-Eisgetränke oder Eis-Kaffee. Super angenommen wird auch jeden Tag zum Frühstück ab neun Uhr und an den beiden Frühbadetagen mittwochs und sonntags ab acht Uhr neben Weißwürsten auch Rührei, Spiegelei mit Speck und Chef-Omelett.

Dass Veitshöchheims Bade-Eldorado so nicht nur für die Einheimischen, sondern für das ganze Umland höchst attraktiv ist, kann man laufend hören. Hier bleiben bis auf die zu wenigen Parkplätze keine Wünsche offen.

Gleichwohl hielten sich sehr zur Verwunderung von Schwimmmeister Rui Peter-Bessa trotz des optimalen Badewetters die Besucherzahlen in Grenzen, lagen immer unter 4.000. Erst am Samstagabend registriert die Kasse den diesjährigen Rekordwert von 4.839. In vergangenen Jahren wurden bei ähnlichen Verhältnissen auch schon mal über 6.000 Badegäste registriert.

Urlaubsfeeling par excellance im Veitshöchheimer Geisbergbad - Ansturm der Badegäste hielt sich bis heute mittag in Grenzen
Urlaubsfeeling par excellance im Veitshöchheimer Geisbergbad - Ansturm der Badegäste hielt sich bis heute mittag in GrenzenUrlaubsfeeling par excellance im Veitshöchheimer Geisbergbad - Ansturm der Badegäste hielt sich bis heute mittag in Grenzen

Aber die, die kommen, scheinen sich hier sehr wohl zu fühlen und guter Laune zu sein, ob nun im Schatten unter Bäumen oder andere "hart gesottene" Stammgäste wie Sigrid Thean, die sich auf den sonnenüberfluteten Terrassen am Schwimmmeisterhäuschen grillen lassen und hier fast täglich anzutreffen sind.

"Es ist einfach traumhaft hier" schwärmt denn auch Then. Seit dem Abschluss der General-Sanierung im Mai 2007 ist das Geisbergbad für Jung und Alt ein attraktives Ausflugsziel. Alle sind begeistert von der schönen Lage mit Blick auf viel Grün, den eleganten und funktionalen Umkleide- und Kioskgebäuden, der 1a-Wasserqualität und den vielen Freizeit-Attraktionen.

Urlaubsfeeling par excellance im Veitshöchheimer Geisbergbad - Ansturm der Badegäste hielt sich bis heute mittag in Grenzen
Urlaubsfeeling par excellance im Veitshöchheimer Geisbergbad - Ansturm der Badegäste hielt sich bis heute mittag in GrenzenUrlaubsfeeling par excellance im Veitshöchheimer Geisbergbad - Ansturm der Badegäste hielt sich bis heute mittag in Grenzen
Urlaubsfeeling par excellance im Veitshöchheimer Geisbergbad - Ansturm der Badegäste hielt sich bis heute mittag in GrenzenUrlaubsfeeling par excellance im Veitshöchheimer Geisbergbad - Ansturm der Badegäste hielt sich bis heute mittag in Grenzen

Link auf Facobook-Fotoalbum - Aufnahmen von heute um die Mittagszeit

Eltern mit Kleinkindern können in Ruhe entspannen, egal ob nun ihre Kinder am Matschplatz, auf der Reifenschaukel, auf dem Spielschiff oder im Kinderplanschbecken spielen oder im Nichtschwimmbecken die Breitrutsche benutzten, alles ist einsehbar und vom Promenadenweg zu den Umkleiden schnell erreichbar.

Aber nicht nur für kleinere Kinder, auch Jugendliche haben hier ein tolles Betätigungsfeld. Sie können sich hier nicht nur auf der Sprunganlage, den beiden Rutschen oder auf dem Trampolin austoben, sondern sich im Gelände auch an sechs Tischtennisplatten, zwei Beachvolleyballfeldern und einer Bocciabahn sportlich betätigen oder Schach spielen. Langeweile gibt es hier nicht. Selbst bei 6000 Besuchern sind noch Ballspiele auf der großen Wiese ijm oberen Bereich möglich.

Eine computerüberwachte Messdatentechnik dafür, dass die durch Frequenzumformer optimal gesteuerten Filter-Pumpen je nach Belastung vollautomatisch tätig werden und so eine Menge Strom einsparen. Stündlich werden 600 Kubikmeter Wasser im Nichtschwimmerbecken und 530 Kubikmeter im 50-Meter-Schwimmerbecken bewegt. Bis zu 60.000 Kubikmeter Frischwasser können aus einem eigenen Brunnen eingespeist werden. Dies hat bei so tropischen Temperaturen wie derzeit den Vorteil, dass das auf derzeit 27 Grade warme Wasser wieder aufgefrischt werden kann. Für jedes der drei Becken werden die nach der DIN 16942 einzuhaltenden Hygiene-Parameter automatisch überwacht und so auch die Desinfektion gewährleistet.

Kommentiere diesen Post

Ber 07/05/2015 08:46

Nach was richten sich die Grenzen? Gegen 13:30 gab es nur noch Schlangen an den Sensationen wie Rutschen, Sprungbretter sowie am Kiosk. Selbst auf den Bildern ist im Schatten kein Platz mehr frei. Insofern ist die Frage, was will der Autor mit diesem Titel bezwecken?

Dieter Gürz 07/05/2015 09:28

Um 12 Uhr war die Lage noch entspannt. Man konnte noch ungehindert im Schwimmerbecken seine Bahnen ziehen. Es gab auch noch Schattenplätze. Die Aussage "Urlaubsfeeling" kommt von Badegästen, denen es selbst in der Sonne auf der Terrasse am Schwimmerbecken nicht zu heiß war. Die Besucherzahlen 4.000 bezogen sich auf die bisherigen heißen Tage. Erst im Laufe des Samstags war sie um 1.000 höher.