Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Viertes Jongliervarieté „Summer in the City“ vom 14. bis 16. Juli in Veitshöchheim

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Plakat.jpg  Jonglieren-13c.jpg  (Foto Gymnasium: 3. Variete 2011 "Ab in den Urlaub")

Unter dem Motto „Summer in the City“ lädt die Jongliergruppe des Veitshöchheimer Gymnasiums „Drunter und Drüber“ wieder zu einem Spektakel der ganz besonderen Art ein.

Link auf Mainpost-Artikel (pdf)

Vom 14. bis 16. Juli .2013 verwandelt sich alles rund um das Veitshöchheimer Gymnasium in eine Welt voller Fantasie und bietet für Jung und Alt ein atemberaubendes Erlebnis. Alle Gäste können eintauchen in das pulsierende Leben der Stadt und  spektakuläre Jonglage, Zauberei, Comedyeinlagen, Gesang und Tanz bestaunen oder das besondere Flair und Ambiente auf dem Markt oder im Café genießen.

Mit rund 100 Akteuren und einer aufwendig gestalteten Bühnenkulisse mit modernster Technik erwartet die Besucher ein unvergessliches Event.

Am Sonntag, den 14.07.2013 wird es zum ersten Mal eine Nachmittagsvorstellung für die ganze Familie geben. Popcorn darf hierbei natürlich nicht fehlen.

Mathelehrer Matthias Schreyer, der Chef von "Drunter und Drüber" : "Feiern Sie mit uns den artistischen Sommer in der Stadt! Das Jonglier-Team freut sich auf Sie!"

Tickets gibt es im Kartenvorverkauf in Veitshöchheim in der Falken-Apotheke, im Tourismus-Büro, im  Gymnasium (Sekretariat).  Karten können auch per E-Mail drunterunddrueber@online.de reserviert werden.

Die Aufführungen:

  • So 14.7.13,  16 Uhr (3 € auf allen Plätzen)
  • Mo 15.7.13, 19.30 Uhr (3 € Schüler / 5 € Erwachsene)
  • Di 16.7.13, 19.30 Uhr (3 € Schüler / 5 € Erwachsene)

             (Abendkasse +1 €)

Die Sonntagsvorstellung ist schon ziemlich ausverkauft.


Wissenswertes über "Drunter und Drüber"

Probenwochenende im Jugendgästehaus Leinach

2013_05_11__Jonglierwochenende_Leinach___Jonglierspiele___0.JPG Mitte Mai fuhr die Jongliergruppe zu einem Probenwochenende für das bevorstehende Jongliervariete ins Jugendgästehaus. Viele Ehemalige kamen zur Unterstützung. Mario Landgraf reiste sogar extra aus Hamburg an, Lukas Stark kam aus München dazu und Christian König bereicherte die Probentage mit seiner Jugendcircuserfahrung aus Weimar.

Im Mittelpunkt stand natürlich das Einstudieren der Nummern für die drei Vorstellungen im Juli im Gymnasium. Manche hatten bereits ihre Kostüme dabei und die Musiktitel wurden auf die richtige Länge geschnitten. Vor allem für die Jüngeren war es wichtig zu erfahren, was eine gute Jongliernummer ausmacht.

Samstag Nachmittag standen dann allerlei Jonglierspiele auf dem Programm. So gab es zum Beispiel Jonglierstaffelläufe oder auch Jonglierbattles. Beim Battle fangen alle Zeilnehmer gleichzeitig mit der Jonglage an und derjenige, bei dem etwas herunterfällt scheidet aus. Bodychecks sind erlaubt und erhöhen den Spaßfaktor. Sieger ist, wer als letzter noch jongliert.

Höhepunkt war die Show am Samstag Abend, bei der alle Gruppen ihre Jongliernummer präsentieren. So erhielt  Mathelehrer Matthias Schreyer als Trainer und Betreuer bereits zwei Monate vor der Aufführung einen ersten Überblick und konnte anschließend noch an den Feinabstimmungen arbeiten (Foto: Gymnasium)


Weitere Auftritte

  • Am 15.6.13 war die Jongliergruppe beim Schulfest der Grundschule Himmelstadt mit einem Workshop und einer kleinen Aufführung vertreten.

familientag-03-Jonglieren-1.jpg (Foto: Dieter Gürz)  

  • Ebenso beteiligte sich eine Gruppe beim Familientag in Veitshöchheim (Kuratie)
  • Am  kommenden Sonntag präsentiert sich "Drunter und Drüber mit einer  Jongliershow bei der 900 Jahr Feier in Güntersleben auf dem Kirchplatz.

LandtagspraesidiumzuGast-02-Empfang-2-Jongleure-1.jpg LandtagspraesidiumzuGast-02-Empfang-2-Jongleure-2a.jpg LandtagspraesidiumzuGast-02-Empfang-1.jpg (Fotos: Dieter Gürz)  

  • Empfang des bayerischen Landtagspräsidiums mit einem Jonglierspalier vor dem Gymnasium ((auf dem linken Foto macht auch Leader Matthias Schreyer mt (2.v.l.)) .

TimoWagenblast (Copyright: Bildarchiv Bayerischer Landtag - Foto: Rolf Poss) 

  • Auftritt von Timo Wagenblast mit seinen Diabolos im Vogel Convention Center beim Empfang des bayerischen Landtags. Pressetext in der Mainpost vom 23.6.2013: "So bekommt man also in Bayern sein Abitur.“ Augenzwinkernder Spott war angesagt, nachdem Timo Wagenblast, frisch gebackener Abiturient vom Gymnasium Veitshöchheim, seine furiose Jonglier-Show auf der Bühne im Vogel Convention Center (VCC) beendet hatte. Egal, ob Kegel, Bälle oder Diabolo: der junge Mann beherrscht seine Kunst. Der Applaus der 500 Gäste des Regionalempfangs, zu dem das Präsidium des Bayerischen Landtags geladen hatte, war ihm gewiss.

Kommentiere diesen Post