Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Veitshöchheimer Gymnasium klärte Schüler und Eltern über Facebook & Co auf

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

InternetrisikenGabriel.jpg

„Risiken und Gefahren im Internet am Beispiel von Facebook und Co.“ betitelte Dipl.-Kfm. Andreas Gabriel vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik an der Uni Würzburg seinen Vortrag, zu dem ihn gleich zweimal das Gymnasium Veitshöchheim eingeladen hatte.

Hatte er am 7. Februar, dem internationalen „Safer Internet Day“ vor allem Schülerinnen und Schülern der fünften Jahrgangsstufe im Visier, waren es zuletzt  interessierte Eltern. Diese hörten ihm ebenso wie zuvor die jungen Web-User sehr aufmerksam zu und beteiligten sich eifrig mit Fragen und eigenen Beiträgen.

„Facebook – ohne geht’s halt nicht!“ lautete das Fazit des Referenten.  Man müsse nur wissen, wie man sich im Internet bewege.  So vermittelte er das Know-how, wie man eine eigene Facebook-Seite anlegt, welche Gefahren das Web2.0-Zeitalter mit sich bringt und legte Wert darauf, wie man  Fehler, wie die ungewollte Preisgabe eigener Daten vermeidet. So dankte denn auch Schulleiter Dieter Brückner  für die Schulgemeinschaft Andreas Gabriel, dass er schon zum wiederholten Male die Risiken des Internet fundiert und gleichzeitig abwechslungsreich und locker präsentiert hat.

Foto: Kirsten Hummel

 

 

Kommentiere diesen Post