Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Sportverein Veitshöchheim im Aufwärtstrend - Vorbildliche Jugendarbeit

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

ehrungen2012.jpg Ehrungen beim SVV v.l. Erhard Sungl, Inge Geisel, Jochen Müller, erster Vorsitzender Stefan Raab, Anni Winkler, Jürgen Hofmann und zweiter Bürgermeister Oswald Bamberger

Auf einem guten Weg befindet sich der Sportverein Veitshöchheim 1928 e.V. (SVV). Die Führungsriege mit Stefan Raab an der Spitze konnte bei der Generalversammlung den anwesenden 36 stimmberechtigten Mitgliedern überwiegend Positives vermelden.

So freute sich Finanzvorsitzender Wolfgang Herrmann über eine Tilgung von 32.500 Euro im letzten Jahr. Er ist guter Hoffnung, dass die noch bestehenden Schulden von 200.000 Euro in spätestens sieben Jahren getilgt sind. Dies obwohl der Spielbetrieb aller Mannschaften statt 60.000 Euro 2010 letztes Jahr 75.000 Euro verschlang und der 625 Mitglieder zählende Verein 2011 kein großes Fest veranstaltete. Dafür gab es neu ein Oktoberfest, den traditionellen Kuratie-Fasching und einen Kabarettabend.

Auch sportlich tut sich was nach den Worten des Sportvorsitzenden Rudolf Hehrlein. So spiele die erste Mannschaft um den Aufstieg mit. Erfreulich sei, dass fünf Jugendspieler den Sprung in die Erste schafften. Allerdings fehle ein Torjäger. Den Trainervertrag mit Trainer Johannes Raab habe man verlängert. Ziel sei es, in der neuen Runde weitere Jugendspieler in die Erste einzubauen und auch ehemalige Spieler zurückzuholen.

Überhaupt ist die Jugendarbeit vorbildlich beim SVV. 30 Trainer und Betreuer sorgen sich um 13 Jugendmannschaften. Jugendsprecher sind nun Phillip Mrosek und Christian Schmitt.

Ehrenamtsbeauftragter Reiner Endres dankte allen beim SVV ehrenamtlich Tätigen, ohne die der Verein nicht überlebensfähig wäre. Es werde aber immer schwieriger Personen für das Ehrenamt zu finden. So fand sich denn auch beim Jugendtag Ende Februar kein Nachfolger für Michael Jung, der das Amt des Jugendleiter-Vorsitzenden aus persönlichen und zeitlichen Gründen niederlegt. Endres meinte, eine auf der Homepage der Gemeinde eingerichtete Ehrenamtsbörse könne hilfreich sein.

Die Alte Herren - Fußball-Abteilung stellte bayernweit die drittbeste Hallenmannschaft und gewann bereits zum fünften Mal die Landkreismeisterschaft.

Die Abteilung Damengymnastik kann auf ihr 50-jähriges Bestehen zurück blicken. Gut etabliert hat sich mit über 50 Mitgliedern die vor neun Jahren ins Leben gerufene Tanzabteilung.

Geehrt wurden für langjährige Mitgliedschaft  Anni Winkler (50 Jahre), Erhard Sungl und Inge Geisel  (40 Jahre) und Jochen Müller (25 Jahre) sowie Jürgen Hofmann für 15jährige Schiedsrichtertätigkeit. Harald Röhm wurde in Abwesenheit zum Ehrenmitglied ernannt.

 

 

Kommentiere diesen Post