Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

„OHREN AUF, HÖRT MAL HER“ – Bereits die Allerkleinsten musizierten voller Freude beim Konzert der Sing- und Musikschule Veitshöchheim

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

SMSVKonzertFrueherziehung 18 Constantin Bien2 SMSVKonzertFrueherziehung 05 Christine Spitzentraenker 2 

Musikalische Früherziehung, Kinderchor und kleine Instrumentalisten der Sing- und Musikschule Veitshöchheim zeigten bei einem Konzert  in der voll besetzten Aula der Eichendorffgrundschule, was Kinder auch wenn sie noch klein sind,  schon können und welch großen Spaß das eigene Musizieren macht.

Link auf Dia-Show

Link auf Mainpost-Bericht (pdf)

 

Nach dem Motto "Kommt, hört und seht!" war für die Musikschulleiterin Dorothea Völker (li.)  das Konzert ihrer Jüngsten Musikschüler im Alter von drei bis zehn Jahren zu gleich eine gute Gelegenheit, Werbung für ihre Grundkursangebote zu machen. Völker verdeutlichte an Hand eines Zitats von Wolfgang Sawallisch: "Alle Kinder sind musikalisch. Nicht alle werden deshalb große Meister, aber jedes Kind ist begeisterungsfähig, wenn es mit Engagement und Sorgfalt zur Musik geführt wird. Die Freude an der Musik ist ein großes Geschenk an die Kinder und wird sie ihr ganzes Leben begleiten und prägen.“


Kinderchor

SMSVKonzertFrueherziehung 04 Kinderchor 1 SMSVKonzertFrueherziehung 04 Kinderchor 4  SMSVKonzertFrueherziehung 04 Kinderchor 3b

Wie viel Spaß die Kleinen im Kinderchor haben wurde offenbar, als sie zunächst den vierstimmigen Kanon "Marienwind am Abend" sangen und später den Bewegungstanz "Hava Nagila"ausführten (weitere siehe Fotos Diashow).

Für alle Kinder stehen nach Völkers Worten als Zusatzangebot die Kinderchorgruppen offen. Spielerisches Singen sei „Gehirnjogging“. Spiel- und Bewegungslieder fördern die eigene Gestaltungsfähigkeit, die soziale Kompetenz und die Konzentration. Der Umgang mit Sprache und der Stimme machen Freude und die Kinder lernen spielerisch und ohne zu üben jede Menge über Musik.


Musikalische Früherziehung

SMSVKonzertFrueherziehung 02 musikalische Frueherziehung 3 SMSVKonzertFrueherziehung 02 musikalische Frueherziehung 5 SMSVKonzertFrueherziehung 02 musikalische Frueherziehung 7b SMSVKonzertFrueherziehung 02 musikalische Frueherziehung 7 SMSVKonzertFrueherziehung 02 musikalische Frueherziehung 7c SMSVKonzertFrueherziehung 02 musikalische Frueherz-Kopie-2

Der Konzertbeitrag der Musikalischen Früherziehung von Christina Stibi verdeutlichte, dass bei  ihr Kinder ab drei Jahren auf vielfältige Art Musik erleben. Alle Sinne werden angesprochen durch Singen, Bewegung, Instrumente selbst basteln und erfinden, Musik hören, Kennenlernen und selbst ausprobieren von Musikinstrumenten, Rhythmus- und Musiklehre in kindgerechter Form. Wie die Musiklehrerin sagte, würden bei ihr die Kinder in Kleingruppen  soziale Kompetenz, aufeinander hören und miteinander musizieren lernen. Im Anschluss an diesen zwei-jährig konzipierten Kurs können die Kinder dann ein geeignetes Instrument erlernen.


Instrumentenkarussell  für Schulkinder ab sechs  Jahren

Wer noch unschlüssig ist, kann das Instrumentenkarussell besuchen.

Das Instrumentenkarussell beinhaltet neun verschiedene Instrumente, die in einem Schuljahr durchlaufen werden. Kinder ab sechs  Jahren erleben die unterschiedlichen Klangmöglichkeiten der Instrumente und können sich so besser für das geeignete Instrument entscheiden. Das „Schnuppern“ in die vielfältigen Möglichkeiten des Musizierens bereichert die Kinder. Sie werden mit der Tonerzeugung vertraut, erproben Klangvorstellungen und rhythmische Grundstrukturen.

Ohne jedes Lampenfieber zeigten im Konzert einige "Nachwuchs-Stars" was man schon in jungen Jahren lernen kann und was ihnen ihre Lehrkräfte schon beigebracht haben:


  auf Bitte von Eltern gelöscht
  SMSVKonzertFrueherziehung 03 Laura di Fronzo 1 SMSVKonzertFrueherziehung 03 Sophie Weidner 
Eva Schäbler +  Vivian Aleksic   Vivian Aleksic  Sophie Weidner    Laura di Fronzo
 Klavier Klavier  Klavier  Klavier 
"Can, Can"    "Oh when the Saints"   "Chinesenjunge" "Bruder Jakob"
 SMSVKonzertFrueherziehung 05 Christine Spitzentraenker 1 SMSVKonzertFrueherziehung 06 Anastasia Albert Krieger  SMSVKonzertFrueherziehung 07 Theresia Wieden  SMSVKonzertFrueherziehung 08 Myrtille Schmuck 
Christine Spitzentränker  Anastasia + Albert Krieger  Theresia Wieden  Myrtille Schmuck 
  Keyboard Akkordeon Klavier Cello 
  "Makkaroni" + "He's a Pirate"
"Schaukeln im Wind"
 "Auf der Rollschuhbahn"
"Minuet für Cello" 
SMSVKonzertFrueherziehung 09 Paula und Lilly Minnemann 1    SMSVKonzertFrueherziehung 10 Sophie Schneider Luna Gerstner  SMSVKonzertFrueherziehung 11 Karina Maß und Paula Preusig SMSVKonzertFrueherziehung 12 Clarissa und Calvin Lee 1 
Paula + Lilly Minnemann
Sophie Schneider + Luna Gerstner
Karina Mass + Paula Breusig
Clarissa + Calvin Lee
Violine + Klavier
 Blockflöte Blockflöte
 Klavier zu 4 Händen
"Melodie"
"Der Kuckuck und der Esel"
"Ich lieb den Sommer"
"On a Horse"
  SMSVKonzertFrueherziehung 13a Hannah Hofstetter SMSVKonzertFrueherziehung 13b Luca Bauer  SMSVKonzertFrueherziehung 14 Dorothea Tempel 1a  SMSVKonzertFrueherziehung 15 Calvin Lee Lotta Krauss 1 
  Hannah Hofstetter
Luca Bauer  Dorothea Tempel    Calvin Lee + Lotta Krauss
Klavier Klavier  Keyboard    Tenorblockflöte + Klavier
"Swannee River" "Die schönsten Schäfchen" "Für Elise" + "WM-Song" "Tango"
SMSVKonzertFrueherziehung 16  SMSVKonzertFrueherziehung 17 Eleni Mueller SMSVKonzertFrueherziehung 18 Constantin Bien 1  
Nils Baumeister
Eleni Müller
Constantin Bien 
Violine Klavier zu 4 Händen
Schlagzeug 
"Bourée" "Rondo"
  

 


Musikgarten für Eineinhalb bis Zweieinhalb-Jährige

SMSVKonzertFrueherziehung 02 musikalische Frueherziehung 7a

Gemeinsames Musizieren ab eineinhalb Jahren mit Eltern, Großeltern. Spielend können sich die Kinder der Musik nähern. Lieder, Finger-und Bewegungsspiele, Erfahrungen mit Instrumenten lassen die Kinder Musik mit allen Sinnen erfahren.


Fazit

Das Konzert der kleinen Musikschüler stellte einmal mehr unter Beweis, dass die Sing- und Musikschule Veitshöchheim
ein breites Angebot für Kinder hat und von klein auf Musik das Leben bereichern und schöner machen kann. Kinder sangen Lieder, spielten ein Instrument, tanzten, hüpften, lachten und erfuhren so, dass Musik einfach gut tut.
Dorothea Völker: "Spaß und Freude gehen bei uns Hand in Hand mit musikalischer und pädagogischer Kompetenz – dafür
sorgen unsere gut ausgebildeten Lehrkräfte, die jedes Kind auf der musikalischen Karussellfahrt begleiten."
Sie appelliert deshalb an alle Eltern: "Gönnen Sie Ihrem Kind die Freude an der Musik, es tut ihm gut!"  

Kommentiere diesen Post