Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Mainsteg - neuer Vorentwurf WNA: kostengünstigste Variante Hängebruecke mit 2 Pylonen und 2 Tragseilen

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

3.2Haengebruecke2PylonenAnsicht
3.2Haengebruecke2PylonenAnsicht
von Dieter Gürz

- Zeichnungen lassen sich durch Anklicken der Bildunterzeile vergrößern -

 

Link auf Mainpostbericht vom 2.3.2011

 

3.2Haengebruecke2Pylonen
3.2Haengebruecke2Pylonen

Diese Hängebrücke mit 2 Pylonen, 2 Tragseilen und Seilabspannungen auf beiden Seiten  ist eine von Vier Varianten, die das Wasserstraßenneubauamt (WNA) gestern (28.2.2011) den Gemeinderäten von Veitshöchheim und Margetshöchheim  im  Veitshöchheimer Sitzungssaal vorstellte.

3.2Haengebruecke2PylonenRampen
3.2Haengebruecke2PylonenRampen

Diese Variante wird vom Bürgermeister und der Verwaltung favorisiert. Sie ist nicht nur die mit Abstand billigste Variante, sondern auch eine sehr elegante, filigrane Lösung, mit der geringsten Höhenentwicklung (20 m hohe Pylone). Die Projektkosten betragen hier 4,4 Mill. Euro brutto, dagegen bei der Hängebrücke mit 1 Pylon (37 m hoch) auf Veitshöchheimer Seite 5,2 Mill. Euro und bei der Schrägseilbrücke mit 1 Pylon (47 m hoch) auf Margetshöchheimer Seite 5,5 Mill. Euro. Diese beiden Varianten sind in der Anlage - Link hier -  mit dargestellt.  Die vierte Variante wurde sogleich als hier deplatziert ausgesondert.

Beschreibung:

Sowohl Pylon als auch Abspannungen werden auf  Veitshöchheimer Seite „parkplatzgerecht“ angeordnet, um keine Stellplätze zu verlieren.

3.2Haengebruecke2PylonenRegelQuerschnitt
3.2Haengebruecke2PylonenRegelQuerschnittGeh- und Radweg als abgehängter Stahlbetonquerschnitt mit Stahlblecheinfassung, Gussasphaltbelag, Seilhänger, im Mittelbereich werden die Tragseile bis auf Niveau der Fahrbahnplatte geführt. 

3.2Haengebruecke2PylonenRampenLaengsschnitt
3.2Haengebruecke2PylonenRampenLaengsschnitt

Geschwungene Rampen aus Stahlbetonquerschnitt mit Stahlblecheinfassung mit schlanken Stahl-Stützenpaaren. Veitshöchheimer Rampe entlang des Parkplatzrands, Margetshöchheimer Rampe vor Sportplatz gewendelt Überbau auf Schiffsanprall bemesse.

3.2Haengebruecke2PylonenRampenQuerschnitt
3.2Haengebruecke2PylonenRampenQuerschnitt

Stützweiten: Brücke: 122 m, Pylone ca. 20 m über Gelände Rampen: 15 m, Länge jeweils ca. 95 m

Kosten: Baukosten: 3,2 Mio € netto, Projektkosten: 4,4 Mio €  brutto

Vor-/ Nachteile:

++ Kein Eingriff in den Flussquerschnitt/Gefährdungsraum

+ vorhandenes Bauwerk kann bis zur Eröffnung der neuen Brücke unter Verkehr bleiben (keine brückenlose Zeit)

+ schlanker Überbau, schlanke Rampen

+ Rampen günstig für Radfahrer

+ günstige Montage der Überbauelemente durch Halbfertigteile

+ kein Aufstau (bei HW 100)

+ Erhalt nahezu aller Bäume auf Veitshöchheimer Seite o parkplatzfreundliche Gestaltung

– Überbau mit Brückenuntersichtsgerät nicht prüfbar, Boot o. ä. erforderlich

– Seile unterhaltungsaufwendig

– oben liegendes Tragwerk (kein Witterungsschutz)

– 2 Pylone, die städtebaulich und landschaftsplanerisch dominant sind

– großer optischer Flächenverbrauch durch geschwungene Rampe auf Margetshöchheimer Seite

– keine Treppenabgänge wegen Durchgängigkeit der Rampe

Kommentiere diesen Post