Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Jubel, Trubel, Heiterkeit beim 45. Veitshöchheimer Rosenmontagszug

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

01VCC-Zugleitung00
01VCC-Zugleitung00

 

Link auf Fotoalbum - viele weitere Fotos

 

Eine Riesenstimmung herrschte im Veitshöchheimer Altort, wo Tausende kleiner und großer Narren begeistert dem 45. vom Veitshöchheimer Carnevalsclub (VCC) organisierten Gaudiwurm zujubelten.

BerndWeltiModerator
BerndWeltiModerator 

„Veitsöche Helau!“ ließ die versammelte Narrenschar immer wieder erklingen, angestimmt von Bernd Welti, der auf hoher Warte vor der Viutskirche den farbenprächtigen Gaudiwurm kommentierte.

02MusikBaldersheim02
02MusikBaldersheim02 

Bei strahlendem Sonnenschein sorgten aber auch die Musikkapelle Baldersheim, die Hettschter Gassenfetzer und der örtliche Musikverein schon auf dem Weg von der Gartensiedlung für Jubel, Trubel, Heiterkeit.

10HettschterGassefetzer07
10HettschterGassefetzer07 

Der unbeschwerten Faschingsfreude tat es keinen Abbruch, dass es bei neun auswärtigen und 17 örtlichen Gruppen der kürzeste Gaudiwurm seit langem war.

01VCC-Zugleitung03
01VCC-Zugleitung03 

Der Einladung der VCC-Zugleitung mit Jürgen Arntz, Frank Lyding und Rainer Erhard an der Spitze waren heuer aus Würzburg nur

31NarrenfreundeZellerau4
31NarrenfreundeZellerau4
die Narrenfreunde Zellerau und

30Kolpingnarrengilde1
30Kolpingnarrengilde1
die Kolping-Narrengilde mit ihren Garden und Mannschaftswägen sowie die Matrosen-Fußgruppe des Faschingsclubs Helmstadt gefolgt.

11Feuerwehr03
11Feuerwehr03

Als hätten Feuerwehr-Vereinsvorsitzende Ulrike Knorz und Kommandant Robert Röhm diesbezüglich die richtige Nase gehabt, als sie ihren diesjährigen Spruch „Venedig wird wohl untergehen, das darf mit Fasching nicht geschehen, drum Masken an und Hüte auf, so nimmt die Tradition den Lauf“ kreierten.

11Feuerwehr07
11Feuerwehr07

Mit ihren venezianischen Masken und einer sehr aufwendig gebastelten Gondel boten die 42 Floriansjünger ein höchst farbenprächtiges Bild. Schon seit Anfang Oktober hatten 15 Mädels sehr aufwändig originelle Kostüme genäht und die Jungs das Gondel-Wägelchen gezimmert und bemalt.

17Musikverein02
17Musikverein02 

Aus Veitshöchheim beteiligten sich außer den zahlreichen Aktiven-Gruppen des VCC so acht Fußgruppen und zwei Mannschaftswägen, in der Mitte in Schritt gehalten vom örtlichen Musikverein.

16SpanischGesellschaft01
16SpanischGesellschaft01

Von Venedig nach Spanien zur stimmungsvollen „Fiesta Latina“ entführte die Fußgruppe der spanisch sprechenden Gesellschaft „Despertar e.V.“ mit dem im Ort wohnenden Vorsitzenden Fernando Juarz Sanchez und Denisse Bettran an der Spitze.

12Sportverein03
12Sportverein03

Herrschaftlich ging es nicht nur bei der Feuerwehr, sondern auch bei der Fußgruppe des Sportvereins unter der Leitung von Peter Lampatzer und Martin Issing zu. Sie machte kund: „Der SVV kehrt zur Monarchie zurück, Felix der I. hat die Macht an sich gerissen“.

15Maincenter02
15Maincenter02 

Auch Andrea und Rainer Zieglers Maincenter-Team schwamm auf dieser Welle und war mit der Darstellung des Themas „Madame Pompadur“ eine tolle Augenweide.

18Mixpickels01
18Mixpickels01
Als einzige karikierten Uli und Wolfi Schneiders Mixpickels mit ihrem Mannschaftswagen ein örtliches Thema. Sie fragten originell zur Sanierung der Mainfrankensäle 20??: „Der BR geht jedes Jahr ein und aus. Feste werden gefeiert in Saus und Braus. Doch die Sanierung, jede Wette, bleibt wieder auf der Strecke. Wie lange sollen wir noch warten, bis die Renovierungsarbeiten starten?“

13Justforfun01
13Justforfun01 

„Kommen Sie näher, kommen sie ran, hier werden sie genauso beschissen wie nebenan“, mit diesem Spruch hatte der Mannschaftswagen von Jürgen Schiefers und Reiner Winterhollers Gruppe „Just for fun“ die „Veitsbach-Hausbank-Sparsocke“ im Visier.

14Kolping02
14Kolping02 

Als Vitamin-Energiebündel verkleidet waren unter der Regie von Franzsika Bamberger und Barbara Stach die Mitglieder der Kolpingfamilie unterwegs, eine der originellsten, auffälligsten und aufwendigsten Gruppe.

19VergnuegungssuechtigeFamilien01
19VergnuegungssuechtigeFamilien01 

Anita Ruhwedels und Werner Baumanns „Vergnügungssüchtige Familien“ machten ihrem Namen als Sternenzauberer „Wir verzaubern Euch die Welt, so wie sie Euch gefällt“ alle Ehre.

21SportfreundeVHAirFranken01
21SportfreundeVHAirFranken01 

Die Fußgruppe der Sportfreunde Veitshöchheim von Thorsten Schmidt und Felix Wagenhöfer betätigten sich als die „Air-Franken-Fliecher vom Mee, die alle fliechen naus aus Hochwasser und Schnee.“

20JackDanielsCrew03
20JackDanielsCrew03 

Seit vielen Jahren dabei,  brachte Peter Reick‘s „Jack Daniels Crew“ auf ihrem super gestalteten Motiv-Wagen alpines Flair und  "Apres-Ski-Gaudi" nach Veitsbach.

22VCCFanclub01
22VCCFanclub01 

Wie immer bildeten die VCC-Aktiven den krönenden Abschluss, angeführt vom VCC-Fan-Club von Doris Bachmann und Petra Erhard als „Schneewittchen und die sieben Zwerge“.

23VCCTrendsetter
23VCCTrendsetter 

Die VCC-Trendsetter Jürgen Konrad, Ralf Mahlmeister, Jürgen Witzke, Rüdiger Betz und Roland Wagner begeisterten auf ihrem Mannschaftswagen live nach dem Motto „Elf Jahre Trendsetter, das ist gewiss, die Stimmung vom Feinsten ist.“

24VCCRoteGarde03
24VCCRoteGarde03
Dahinter marschierte die Creme de la creme des VCC, die drei VCC-Garden unter den Fittichen der Jugendleiter Oswald Wohlfahrt und Sigrid Mahlmeister.

25VCCTanzknirpse02
25VCCTanzknirpse02
Niedlich anzuschauen waren Ursel Baumann’s Tanzknirpse auf ihrem Wagen mit dem Thema „1 – 2 -3, ein Zug zum Zoo“.

26VCCElferratswagen05
26VCCElferratswagen05
Besonders bejubelt am Ende der imposante VCC-Präsidums- und Elferratswagen mit Clubpräsident Elmar Knorz und Sitzungspräsident Günther Hillawoth an der Spitze

VCCVerpflegungsstand3
VCCVerpflegungsstand3
Hoch her ging es dann bei frühlingshaften Temperaturen beim feucht-fröhlichen Ausklang des Umzuges im Rathaushof, wo der VCC mehrere Verpflegungsstände aufgebaut hatte..

 

Standpunkt (Anmerkung):

Eigentlich schade, auch angesichts des rapiden Rückgangs der teilnehmenden Gruppen, dass die Tanzsportgarde Veitshöchheim mit ihren originellen Schautanzgarden beim Würzburger Zug aber nicht in Veitshöchheim dabei ist.   Hier sollten nach Meinung von Zuschauern und auch des Zugleiters die Verantwortlichen beider Vereine aufeinander zugehen, alte Gräben zuschütten und im Interesse der Veitshöchheimer Fasenacht künftig an einem Strang ziehen.

Ergänzung:

Der Vorsitzende der TSGV teilte mir zu dieser Anmerkung folgendes mit: "Nach wiederholter Ablehnung erfolgte kein erneuter Anmeldeversuch. Die Initiative sollte daher vom ablehnenden Verein ausgehen."

Kommentiere diesen Post

Bernd Welti 03/13/2012 02:55

Bernd Welti, Obmann der Zugsprecher der 1.Kage Elferrat Würzburg.

Als Zugsprecher der Kage Elferrat Würzburg begrüße ich am Faschingsonntag von meiner Sprechstelle am Grafeneckart, seit Teilnahme der TSG, diese Gruppierung genauso herzlich und "lautstark" wie
alle anderen teilnehmenden Gruppen aus Stadt-und Lankreis. Am Rosenmontag in Veitshöchheim kann ich allerdings die TSG von meiner Sprechstelle an der Vituskirche leider nicht begrüßen und den
Zuschauern vorstellen. Schade eigentlich, auch die TSG vertritt wie der VCC den Ort weit über die Region hinaus, und viele Akteure und Ihre Angehörigen Wohnen zum großteil auch in Veitshöchheim.
Hier sollten die Verantwortlichen dringend Abhilfe schaffen, um die kommende Session 2013 gemeinsam zu bestreiten.

Helau..... 03/08/2011 01:36


Der Aussage vom Vorstitzenden der Tanzsportgarde möchte ich mich anschließen.
Wenn immer eine Ablehnung kommt hat man keine Lust mehr.
Aber man kann auch bei anderen Gruppwen mitlaufen und am Faschingszug teilnehmen.