Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Gymnasium Veitshöchheim Preisträger beim kreativen Bayern-Wettbewerb "Schulverpflegung"

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

veitsh__chheim_5577.jpg

Eine Abordnung von Schülern, Schulleiter Dieter Brückner  und die Lehrerin Margret Simmelbauer konnten jüngst in München als Preis für die erfolgreiche Teilnahme des Gymnasiums Veitshöchheim am Wettbewerb zum "Tag der Schulverpflegung" eine Tafelwasserschankanlage in Empfang nehmen  (v.l.n.r. Schulleiter Dieter Brückner, Dr. Cornelia Rauscher, Vernetzungsstelle Schulverpflegung, Ernährungsminister Helmut Brunner, Gisela Simon von der Firma Europlan Consulting Ionox, Lukas Krenz, Sonja Südbeck, Carina Bayerlein, Marianne Dasch von der Firma Mental Top Gesundheitsakademie, Daniel Ebenbeck, Margret Simmelbauer, Wolfgang Scherrle von der Firma Ionox Wassertechnologie GmbH).

Schulverpflegung: Preise für kreative Aktionen

Für besonders kreative Angebote und Aktionen zum Thema Schulverpflegung zeichnete letzte Woche Bayerns Ernährungsminister Helmut Brunner vier bayerische Schulen aus: Das Gymnasium Veitshöchheim (Lkr. Würzburg), das Sonderpädagogische Förderzentrum Herrieden (Lkr. Ansbach), die Grundschule Arnbruck (Lkr. Regen) sowie die Grund- und Mittelschule Hausham (Lkr. Miesbach).

„Es ist Ihnen gelungen, Ihre Schülerinnen und Schüler mit interessanten Angeboten und Mitmachaktionen für das Thema gesunde Ernährung zu sensibilisieren“, sagte Brunner bei der Preisverleihung in seinem Ministerium. Die prämierten Schulen hatten Pausenbuffets, einen „Sinnesparcours“ oder ein „Essen im Dunkeln“ organisiert, hatten Apfelsaft gepresst, Milchshakes kreiert und sogar wie das Gymnasium Veitshöchheim eine überdimensionale „Ernährungspyramide“ aufgeschichtet (Link auf Bericht auf Veitshöchheim News), um die Zusammensetzung einer gesunden Ernährung zu verdeutlichen. Für die Akzeptanz gesunder Schulverpflegung sei es unschätzbar wertvoll, dass sich die Kinder und Jugendlichen mit dem Angebot an ihrer Schule identifizieren. „Wir brauchen gesunde Ernährung von Klein auf“, so Brunner.

Den Wettbewerb hatte der Minister im vergangenen Oktober anlässlich des ersten bayerischen Tags der Schulverpflegung ausgelobt – einer Aktion, die künftig jährlich stattfinden und Schulen und Kindern im Freistaat die gesunde Ernährung schmackhaft machen soll. 54 Schulen aus ganz Bayern hatten sich beteiligt.

Die vier Gewinner wurden mit Sachpreisen im Gesamtwert von rund 10.000 Euro belohnt: Das Gymnasium Veitshöchheim und das Sonderpädagogische Förderzentrum Herrieden erhielten je eine Tafelwasserschankanlage, die Grundschule Arnbruck einen Trinkbrunnen und die Grund- und Mittelschule Hausham einen Planungsgutschein für eine Schulküche.

Die Feierstunde umrahmten drei Elftklässler der Jongliergruppe "Drüber und Drunter" des Gymnasiums mit einer Jongliereinlage.

 

Kommentiere diesen Post