Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

„Ein Pudel spricht zur Nudel." - Eine höchst heitere Lesung mit Musik für Veitshöchheimer Zweitklässler

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

PudelSpieluhr.jpg

"Ein Pudel Spricht zur Nudel: Ich mag dich nicht. Die Nudel spricht zum Pudel: Du bist nicht dicht." Diese Hymne von Peter Härtling, die 70 Zweitklässler der Veitshöchheimer Grundschule als „Pudel“- und „Nudel“-Chor gemeinsam mit Franz Tröger einstudierten und sangen, war der krönende Abschluss einer Lesung mit Musik in der Bücherei im Bahnhof im Rahmen der Unterfränkischen Lesewoche.

Unter dem Titel "Der Pudel und die Spieluhr" begeisterten die Schriftstellerin Gudrun Schury und der Musiker Franz Tröger, beide aus Bamberg, die Schüler mit einem  abwechslungsreichen Programm aus Gedichten, Geschichten und Liedern für die Spieluhr. Damit das Vorlesen noch kurzweiliger wird, begleitet Schury mit Tröger ein ganz besonderer Musiker, der neben ein paar weiteren Instrumenten vor allem eine Spieluhr als nicht alltägliches Instrument und mit seinen  zu Gedichten aus dem „Pudel“-Buch komponierten und auf  Lochstreifen gestanzten Spieluhrliedern für Heiterkeit sorgte.

Von Anfang an bezogen die Autorin und der Musikzaubermeister die Kinder mit ein. Ob beim Indianergedicht, das nur aus einsilbigen Wörtern bestand oder bei der Geschichte „Der Frosch und die Zahnpasta“.Hier wagte sich der mutige Zweitklässler Marlon an die Lieblingsspeise des Frosches, ein „Fliegenbrot“, bestehend aus zwei Reihen dunkler Schokolade und dazwischen einer Reihe mit zerquetschten Fliegen.

Noch bis zum 05. Mai ist im Königspavillon eine Ausstellung mit den Originalillustrationen zu dem Buch „Ein Pudel spricht zur Nudel“ von Leonard Erlbruch zu sehen.

Kommentiere diesen Post