Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Der Clou: Ein Veitshöchheimer Gärtnermeister taucht unter und präsentiert im Adamskostüm Pflanzen unter Wasser

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

by mike meyer reim
by mike meyer reim
von Dieter Gürz

Gärtnermeister Friedrich Reim - immer kreativ, innovativ, das Besondere liebend und "zu allen Schandtaten bereit"

- Bilder lassen sich durch Anklicken der Bildunterzeile vergrößern -

reimunterwasser1
reimunterwasser1

So kennen ihn die Veitshöchheimer und seine Kunden aus nah und fern schon immer. Ins Staunen versetzt er nun Autofahrer und Spaziergänger, die dieser Tage die Mainuferstraße "Pont-l'Evêque-Allee" passieren. Auf zehn Großplakaten prangt ihnen entlang des Gärtnereibetriebes winkend der Friedrich unter Wasser entgegen .Da hebt so mancher Vorbeifahrende anerkennend den Daumen nach oben ob dieser originellen Werbeidee.

by mike meyer reim1
by mike meyer reim1

Dass er auch noch mehr als dieses Foto zu bieten hat, ja eine ganze Unterwasser-Foto-Session sein eigen nennt, will er den Kunden seines Blumenhauses am 26./27. Februar 2011 bei einem Tag der Offenen Tür und der Ausstellung "Alles im Grünen Bereich" offenbaren. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack durch einige faszinierende, besonders gelungene künstlerische Aufnahmen.

by mike meyer reim2
by mike meyer reim2

Dabei war es purer Zufall, wie er zu diesen  beeindruckenden, höchst professionellen Aufnahmen kam. Auf  einer Geburtstagsparty konnte er vor kurzem weit nach Mitternacht die Bekanntschaft des in Fachkreisen weltweit anerkannten Würzburger Auftrags-Fotografen Mike Meyer machen.

Gesprächsthema waren  natürlich dessen Aufnahmen im Tauchbecken der Firma „Actionsport“ in Höchberg für das Titelbild eines neuen Bildbands, der  die Geschichte einer langen musikalischen Reise der Band „Quadro Nuevo“ erzählt, die Meyer  mit seiner Kamera auf ihrer Tour zwischen Israel, Korsika und Malaysia begleitet hatte.

 

by mike meyer reim3
by mike meyer reim3

Da kam dem Friedrich, seit 2007 stellvertretender Bezirksobermeister der Gärtner, die zündende Idee, das wäre doch einmal ein origineller Werbegag, Pflanzen unter Wasser zu präsentieren. Er lud den gebürtigen Dettelbacher zu einem Kaffee in sein Blumenhaus ein und wurde sich schnell mit dem prominenten Fotografen über das Finanzielle einig. Dessen Auftraggeber sind sonst hauptsächlich  Printmagazine, Platten- oder Bekleidungsfirmen. Gebucht wurde er auch schon für Mode- und Golfjobs in den USA, Dubai oder Mauritius.

Kurz vor Weihnachten war es dann soweit. Die eineinhalbstündigen Aufnahmen bei 17 Grad im Höchberger Tauchbecken verlangten dem 51jährigen Gärtnermeister allerdings einiges ab, schließlich musste er bei einigen Aufnahmen sogar alle Hüllen fallen lassen, während der Fotograf im Neopren-Tauchanzug mehr als 50 Fotos schoss.

Um unterzutauchen, musste Reim Tauchgewichte zwischen die Beine klemmen. Eine weiße Folie am Beckenrand ermöglichte tolle Reflexionen.

"Ich bin halt manchmal etwas verrückt" gibt Friedrich nicht ohne Stolz von sich. Aber zu Pfllanzen gehöre Wasser nun mal dazu, damit sie sich wohlfühlen. So hat er denn auch schon mit einer dieser  Unterwasseraufnahmen nicht nur die Einfriedung seiner Gärtnerei bebildert, sondern auch die neue Werbekampagne "Alles im grünen Bereich" in der "Pflanzenwelt bei Reim" gestartet. Hier könne man entspannen, genießen, träumen, loslassen, sich erholen und wohlfühlen. Wer kann das nicht, wenn man sich die Fotos auf dieser Seite veranschaulicht.

 

Friedrich Reim - schon immer ein innovativer Unternehmer

1990 hatte er von seinem Vater Helmut die Verantwortung für den gut florierenden Betrieb übernommen. Der Enkel des Firmengründers brach noch im gleichen Jahr die alten Verkaufsräume ab und errichtete einen großzügigen Ladenneubau. Schon 1997 war ihm dieser schon wieder zu klein. Er verdoppelte die Verkaufsfläche auf 1000 Quadratmeter und baute die Hochglasflächen für Beet- und Balkonpflanzen und den Anbau von Sommerschnittblumen auf insgesamt 3.500 Quadratmeter aus. Dank der rückwärtigen Erschließung durch die 1995 fertig gestellte Mainuferstraße verfügt das Unternehmen seitdem auch über ausreichend Parkplätze.

In den letzten Jahren ging Reim dazu über seine hochwertige Dienstleistungspalette immer weiter auszubauen. Das Blumenhaus Reim zählt so heute zu den wichtigen Infrastruktureinrichtungen des Ortes. Dies reicht von der Innenraumbegrünung und -pflege mit Hydrokultur, der Trauerfloristik und Gestaltung und Pflege der Gräber in Friedhöfen bis hin zur Überwinterung von jährlich an die 1000 privaten Kübelpflanzen und der Ausgestaltung zahlreicher festlicher Anlässe und Veranstaltungen mit Pflanz- und Blumendekorationen.

Berufsvertretung

Karriere machte Friedrich Reim auch ehrenamtlich in seiner Berufsvertretung. Der Gärtnermeister wurde 1995 stellvertretender Obermeister der Gartenbaugruppe Würzburg (GGW) und im Januar 2003 zum Obermeister gewählt.

Bei der GGW engagierte er sich besonders für die Entwicklung und Organisation der deutschlandweiten Benefiz – Geranie, die Blumenparty 2003, den Jungfloristenwettbewerb  und die Durchführung von jährlich fünf gemeinsamen Werbeaktionen der GGW. Ein Höhepunkt seines ehrenamtlichen Wirkens war für ihn im Juni 2006 die Ausrichtung der 200-Jahr-Feier der GGW in der Würzburger Residenz.

Folgerichtig stieg der umtriebige Unternehmer dann am 28. Februar 2007 weiter die Karriereleiter hoch. Beim unterfränkischen Gartenbautag in Albertshofen wählten ihn Unterfrankens Obermeister zum neuen stellvertretenden Bezirksvorsitzenden des bayerischen Gärtnerei-Verbandes.

Stets offen sein für Neues

Auch wenn er als Inhaber eines Endverkäufer-Floristikbetriebes schon vor Jahren die Weichen in Richtung Dienstleistungsbetrieb erfolgreich gestellt habe, so versichert Reim, sei er ständig gefordert, viele Messen und berufliche Veranstaltungen zu besuchen, um sich weiter zu entwickeln. Man müsse stets offen sein für Neues. So lässt sich der Gärtnermeister jährlich immer wieder neue Aktionen einfallen, so wie im Jahr 2002, als er und sein zwölfköpfiges Mitarbeiterteam keine Kosten und Mühen scheuten, um Hunderten von Besuchern die englische Lebens- und Gartenart näher zu bringen.

Reims Floristenteam machte bereits landesweit durch das Erringen von Staatsehrenpreisen für seine floralen Kunstwerke bei großen Sonderschauen von sich reden. Seit 2002 gehört das Blumenhaus gar zu den TOP 20 der von einer Fachkommission gekürten Premium-Betriebe Deutschlands.

Vorbildhaft ist Reim auch was die Ausbildung anbelangt. Seit über 20 Jahren ist er als Ausbilder im eigenen Betrieb tätig und engagiert sich auch als Vorsitzender der Prüfungskommission für die Gehilfen- und Techniker-Prüfung.

Jährlich erfreut der Firmenchef am Valentinstag die Bewohner des Altenheimes Sankt Hedwig mit Blumenveilchen.

 

Zertifizierter Raumbegrüner

Nach Weiterbildung im September 2011 in der Bildungsstätte des Deutschen Gartenbaus in Berlin gehört nun der Gärtnermeister zu den ersten 14 deutschlandweit zertifizierten Raumbegrünern. Nach dem Motto "Prima Klima mit Pflanzen" ermittelt Reim mit Hilfe eines Meßgerätes die Lichtstärke, fachlich PAR-Strahlung der Pflanzen. Dies helfe ihm zur richtigen und harmonischen Innenraumbegrünung die Ansprüche von Pflanzen zu ermitteln und Pflanzen so auszuwählen, auch mit adäquatem Gefäß, dass sie in der Umgebung funktionieren und ästhetisch zum Raum passen.

 

Darüber will Reim alle seine Kunden am 26./27. Februar 2011 bei einem Tag der Offenen Tür und der  Ausstellung "Alles im Grünen Bereich" ausführlich  informieren.

 

 

Kommentiere diesen Post

Stefan raab 02/16/2011 14:29


Ein ganz toller Bericht von Ihnen Herr Gürz und ein sensationeller Marketing-Gag des Herrn Reim.
Spitzenidee!!!


Friedrich Reim 02/13/2011 11:21


Hallo Dieter,
danke für den tollen Bericht!
Friedrich