Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Blutspenderehrung in Veitshöchheim - Vizepräsident des Bayerischen Roten Kreuzes ehrte 160 „Stille Helden des Alltags“

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Blutspender Lkr. Würzburg
Blutspender Lkr. Würzburg
von Dieter Gürz

„Spende Blut – rette Leben“ – auch im vergangenen Jahr folgten wieder mehr als 250.000 Blutspenderinnen und Blutspender dem Aufruf des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes (BSD).

Am Montag ehrte Paul Wengert, Vizepräsident des Bayerischen Roten Kreuzes, in den Veitshöchheimer Mainfrankensälen 160 besonders engagierte Blutspenderinnen und Blutspender aus den Landkreisen Würzburg, Aschaffenburg, Miltenberg/Obernburg und Main-Spessart mit der Ehrennadel und der goldenen Ehrenplakette des BSD. Diese Spenderinnen und Spender haben bereits mehr als 75, 100, 125 und 150 Mal ihr Blut gegeben.

 

Regelmäßig und über Jahrzehnte nahmen die Geehrten an den Blutspendeterminen des BSD teil und das freiwillig und unentgeltlich. Wengert nannte sie „stille Helden des Alltags“, die es verdient hätten, nun einmal im Rampenlicht zu stehen. Sie würden ihren jahrzehntelangen Einsatz zum Wohl anderer Menschen als Bürgerpflicht ansehen, so der Vizepräsident. Diese selbstlose Hilfe für Kranke und Verletzte verdiene höchste Anerkennung.

 

Georg Götz, Geschäftsführer des BSD ergänzte: „Unsere zuverlässigsten Spender sind es, die es uns ermöglichen, über 80 Prozent des Bedarfs an Blutpräparaten in Bayern zu decken.“ Mit ihrer regelmäßigen Blutspende würden die Geehrten den hohen Stand an medizinischer Versorgung in Bayern sichern, so Götz.

Täglich würden nämlich in Bayern rund 2.400 Blutkonserven benötigt. In den kommenden Jahren werde dieser Bedarf aufgrund des medizinischen Fortschritts und der immer älter werdenden Bevölkerung sogar noch steigen. Nur durch regelmäßige Blutspenden könnten Therapien und Behandlungen, bei denen Transfusionen notwendig sind, überhaupt erst durchgeführt werden.

 

Der besondere Dank des obersten Chefs des Blutspendedienstes in Bayern galt auch den rund 18.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des BRK, die 2009 über 275.000 ehrenamtliche Stunden bei Blutspendeterminen leisteten. Ohne diese unermüdlichen Rotkreuzler könnten die vielen Blutspendetermine in Bayern in dieser Form gar nicht stattfinden.

 

Den Geehrten und den vielen Ehrengäste im Saal präsentierte dann der BSD einen Film, der in eindrucksvollen Bildern die Arbeit vor und hinter den Kulissen zeigte, welche aufwändige Verarbeitungstiefe und Einzelschritte notwendig sind, bis das Produkt letztlich zum Patienten in die Klinik gelangt.

 

Walter Schiefer - Ehrung 100 BlutspendenUnter den Geehrten aus dem Landkreis war auch der Veitshöchheimer Walter Schiefer, der für 100 Blutspenden ausgezeichnet wurde - im Bild mit BSD-Mitarbeiter Rudi Zott aus Veitshöchheim

Kommentiere diesen Post