Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Bayerns Kultusminister Spaenle ernennt Gymnasium Veitshöchheim zur „MINT-freundlichen Schule“

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

mintverleihung.jpg 

Die Auszeichnung MINT freundliche Schule nehmen von  Bernd Ruhl (Verantwortlich für den europäischen Computerführerschein (ECDL), und Thomas Michel (Geschäftsführer des MINT-Partners Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI)) die Schülerin Naomi Popov  und Systembetreuer Gunnar Leuner vom Gymnasium Veitshöchheim in Empfang.

mintverleihung1.jpg

Das Gymnasium Veitshöchheim gehört zu den 30 Schulen in Bayern, die Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle gemeinsam mit Thomas Sattelberger, Personalvorstand der Deutschen Telekom AG erstmalig mit dem Titel „MINT‐freundliche Schule" auszeichnete. Sattelberger steht der Initiative "MINT Zukunft vor", die sich das Ziel gesetzt hat, schlummernde Potenziale der Mädchen und Jungen zu wecken und so dem Fachkräftemangel mittelfristig entgegenzuwirken.

MINT-freundliche_Schule_Logo.jpg

MINT steht dabei für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.  In diesen Fächern müssen Zusatzangebote vorliegen, die über den Unterricht hinausgehen.

Urkunde MINT - 1MBDie Veitshöchheimer Schule erhielt so den begehrten Titel wegen ihres Engagements beim europäischen Computerführerschein (ECDL), den naturwissenschaftlichen Schülerübungen, der Verzahnung zur Universität Würzburg und der entsprechenden Ausrichtung einiger Oberstufenseminare.

Die Auszeichnung erfolgt einmal pro Jahr und behält ihre Gültigkeit für drei Jahre. Nach dieser Zeit werden die 14 zu erfüllenden Kriterien erneut überprüft.

Kommentiere diesen Post