Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Akzentinhaberin Birgit Magdas eröffnet im Veitshöchheimer Altort „Viba sweets“-Shop

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Eröffnung Viba sweets
Eröffnung Viba sweets
von Dieter Gürz

Astrid Magdas (Bildmitte) freut sich mit den Viba-Shop-Betreuerinnen Iris Schulze (li.) und Mandy Städter (re.) über die gelungene Arbeit.


„Augen schließen, Viba genießen“ heißt die Devise im 41. Viba Sweets-Shop, den Akzent-Inhaberin Birgit Magdas als Franchise-Nehmerin am letzten Samstag in der Kirchstraße 2 im Veitshöchheimer Altort eröffnete.

Geführt wird das Geschäft allerdings von ihrer Tochter Astrid. Die 24jährige hat als gelernte Fremdsprachenkorrespondentin auch eine kaufmännische Grundausbildung durchlaufen.

 

In Bayern ist es nach Eröffnungen in Schweinfurt und Aschaffenburg der dritte Shop des seit 117 Jahren im thüringischen Schmalkalden ansässigen Süßwarenherstellers.

Dieser produziert mit seinen 132 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 16 Millionen Euro zart schmelzendes Nougat, softes Marzipan, köstliche Fruchtschnitten, Fitnessriegel, edle Dragees und handgefertigte Nougat-Schoko Pralinés in den unterschiedlichsten Formen.

 

Wie Astrid Magdas bei der Eröffnung sagte, ist die Viba Nougatstange, seit 1920 in unveränderter Rezeptur und bereits mehrfach ausgezeichnet, einer der ältesten Markenartikel der süßen Branche und bis heute heiß begehrt.

Akzent-Inhaberin Birgit Magdas hatte hier bis vor kurzem seit eineinhalb Jahren Högl-Damen-Schuhe vertrieben. Erst vor kurzem hatte die Geschäftsfrau als weiteres Standbein in optimaler Lage am Kirchplatz im „Haus der drei schönen Dinge“ im hinteren Bereich einen Verkaufsraum für originelle und sehr modischen Kunstledertaschen eröffnet, in dem sie nun mehr auch die Damenschuhe anbietet.

Bildbeilage:

 

 

Kommentiere diesen Post