Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

"Ach, du dickes Ei!" Lesescouts des Gymnasiums Veitshöchheim begeistern mit Osteraktion Grundschüler in der Bahnhofs-Bücherei

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

lesescoutosteraktionbuechereigrundschuleWeb
lesescoutosteraktionbuechereigrundschuleWeb
von Dieter Gürz

Die Eisenbahn im Büchereigarten mit dem Hofgarten-Schloss im Hintergrund bildeten die idyllische Kulisse für das Erinnerungsfoto der Osteraktion, zu denen die Lesescouts des Gymnasiums Erst- und Zweitklässler der Eichendorff-Grundschule eingeladen hatten

Da staunten die Erst- und Zweitklässler der Eichendorff-Schule Veitshöchheim nicht schlecht. Die Tore der Bücherei im Bahnhof öffnete Leiterin Elisabeth Birkhold am Montag nur für sie. Möglich machte dies die Osteraktion der Lesescouts des Veitshöchheimer Gymnasiums. Die Grundschule Veitshöchheim ist eine der achtzehn Partner des Lesenetzwerks des Gymnasiums Veitshöchheim.

„Unsere Idee war, gezielt zwei Klassen, die regelmäßig Besuch von den Lesescouts bekommen, etwas Besonderes zu bieten“ sagt Deutschlehrerin Jutta Merwald die zusammen mit ihrer Kollegin Kirsten Hummel seit über zwei Jahren das Gymnasiums-Großprojekt zur Leseförderung betreut.

Die Leitung der Aktion überließ Netzwerk-Leiterin Merwald diesmal den derzeit „dienstältesten“ Lesescouts Sophie Becker, Elisa Blank, Dominik Gottier, Maria Ruppel, Corinna Vogg, Regina Schinagl, Gunnar Artner, Kilian Höfling, Jana Filbig unter Federführung der Abiturientin Theresa Gütling, die damit das Prüfungsverfahren für den Bildungspass „Kompetenznachweis Kultur“ abschließen konnte.

Die beiden Grundschullehrerinnen Karin Warrings (1 b) und Patricia Hoffmann-Velte (2 d) waren gerne der Einladung gefolgt. Nachdem jeder kleine Gast sein Namensschild in Eiform entdeckt hatte, ging es auch gleich weiter mit der „Osterhasenstory“, in der die Hasen beschließen, sich nur noch auf das Bemalen der Eier zu beschränken und den Hennen die leidige Pflicht des Eierlegens zu überlassen. Begeistern konnten die Lesescouts auch mit Felix Mitterers Geschichte von der „Superhenne Hanna“, die unverdrossen den Plan verfolgt, ihre Artgenossen aus der Legefabrik zu befreien.

Doch es blieb nicht nur beim Zuhören und der gespannten Erwartung, ob es Hanna tatsächlich gelingt, die leidenden Hühner aus den Fängen des geldgierigen Fabrikanten loszueisen. Nach so viel Geschichten rund ums Ei wartete auf alle eine Entdeckungsreise durch die Bücherei. Die Osterhasen-Rallye führte die Kinder durch die vielen Regale, und damit auch nicht nur von Station zu Station, bei denen knifflige Fragen zu beantworten waren, sondern vorbei an bemalten Hühnereiern und leckeren Köstlichkeiten aus Schokolade, die es nur zu finden galt.

Welches Team die meisten Rätsel richtig beantwortet und die dicksten Eier gefunden hatte, das ermittelten die Lesescouts am Ende. Zum Schluss gab es nur Sieger und einen Applaus für die Lesescouts, die Grundschullehrerin Hoffmann-Velte lobte, dass sie sich in ihrer Freizeit einen ganzen Nachmittag für die Kinder Zeit nahmen.

 

 


Kommentiere diesen Post