Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Neuer Kreisverkehrsplatz nach Oberdürrbach mit Anbindung des Veitshöchheimer Gewerbegebietes mit 1,1 Mio. Euro veranschlagt - Gemeinde-Eigenanteil 225.00 Euro

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Im Zuge des anstehenden Ausbaus der Kreisstraße WÜ3 von Veitshöchheim nach Gadheim wird am neuen Kreisverkehrsplatz an der Kreuzung WÜ3/WÜ21 auch das Gewerbegebiet der Gemeinde mit angebunden. Die Maßnahme wird federführend durch das Staatliche Bauamt durchgeführt. Für die Durchführung der Maßnahme ist eine Kreuzungsvereinbarung zwischen dem Landkreis und der Gemeinde erforderlich

Dieser stimmte nun der Gemeinderat von Veitshöchheim in seiner letzten Sitzung zu und ermächtigte den Bürgermeister, die notwendige Vereinbarung zu unterzeichnen.

Nach dem Vortrag von Bürgermeister Jürgen Götz belaufen sich die in der Vereinbarung genannten kreuzungsbedingten Schätzkosten für den Kreisverkehr einschließlich der vier Äste auf rund 1,1 Mio Euro. Nach Art. 32 des Bayerischen Straßen- und Wegegesetzes entfallen unter Zugrundelegung der Fahrbahnbreiten auf die Gemeinde 25 Prozent. Nach Abzug der in Aussicht gestellten GVFG-Fördermittel, die der Landkreis auch für die Gemeinde beantragt, wird mit Restkosten für die Gemeinde in Höhe von 225.000 Euro gerechnet.

Versetzt werden muss der Bildstück. Die Bäume wurden an dieser Stelle bereits beseitigt.

Kommentiere diesen Post

Luke 03/04/2020 21:40

1,1 Mio. mit marmorstraßenbelag oder was?!? die Kalkulation würd ich gerne mal sehen