Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Veitshöchheimer Basketballer gewinnen auch in Leipzig

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Ein ganz schweres und zu jedem Zeitpunkt offenes Spiel konnten die Veitshöchheimer Korbjäger am Samstag bei den Uni Riesen aus Sachsen für sich entscheiden.
Am Ende war es die starke Defense, die den knappen 58 zu 55 Auswärtserfolg sicherte. Die Gastgeber, die noch kurz vor Schluss die Chance hatten, den Spielstand auszugleichen, konnten gegen die druckvolle Verteidigungsarbeit keinen offenen Wurf mehr herausspielen und so konnte der siebte Sieg im siebten Spiel gefeiert werden.
Damit sind die Veitshöchheimer weiterhin ungeschlagener Tabellenführer und das Überraschungsteam der 2. Regionalliga.
Schon vor Spielbeginn war klar, dass die Leipziger dieses Spiel unbedingt für sich entscheiden wollten. Alles, was der Tabellendritte an Personal aufbieten kann, war dabei und so konnten sich die zahlreichen Zuschauer in der tollen Sporthalle Brüderstraße auf ein Duell auf hohem Niveau freuen.
Bereits im ersten Viertel bestätigte sich dies. Kein Team konnte sich absetzen und vor allem beide Abwehrreihen arbeiteten intensiv und ließen kaum einfache Punkte zu.
Ähnliches Bild in den zweiten zehn Minuten. Es ging hin und her, ehe sich der Tabellenführer aus Unterfranken durch einen kleinen Lauf kurz vor dem Seitenwechsel mit acht Punkten Vorsprung etwas absetzen konnte.
In der zweiten Hälfte rückte die Spielkultur auf beiden Seiten in den Hintergrund. Mit offenem Visier wurde um jeden Ball gekämpft und jeder Punkt wurde hart erarbeitet.
Die leidenschaftlich agierenden Gastgeber schafften es in der 34. Minute sogar den Spielstand zu egalisieren, ehe ein wichtiger Dreier wieder auf Führung für Veitshöchheim stellte.
Nach ständigem Hin und Her mit vielen Unterbrechungen und Freiwürfen vergab Leipzig zum Glück der Gäste den letzten Wurf und die TG feierte einen extrem wichtigen Sieg.
Weiter geht's mit dem nächsten schweren Prüfstein am kommenden Samstag gegen die Bundesligareserve aus Bayreuth.

Kommentiere diesen Post