Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

DB stellte Baubeginn für Lärmschutzmaßnahmen im Ortsbereich Veitshöchheim für 2018 in Aussicht

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Wenn alles gut läuft, könnte noch 2018 mit dem Bau von Lärmschutzwänden im Ortsbereich Veitshöchheim begonnen werden. Als Teil des Lärmsanierungsprogramms des Bundes sollen an der Bahnstrecke im Ortsbereich von Veitshöchheim auf einer Gesamtlänge von 1,520 Kilometer vier Lärmschutzwände mit einer Höhe von drei Metern über Schienenoberkante errichtet werden.

Wenn alles gut läuft, könnte noch 2018 mit dem Bau von Lärmschutzwänden im Ortsbereich Veitshöchheim begonnen werden. Als Teil des Lärmsanierungsprogramms des Bundes sollen an der Bahnstrecke im Ortsbereich von Veitshöchheim auf einer Gesamtlänge von 1,520 Kilometer vier Lärmschutzwände mit einer Höhe von drei Metern über Schienenoberkante errichtet werden.

Einem Artikel der Mainpost war zu entnehmen, dass ein Ortstermin der Gemeinde Thüngersheim mit dem zuständigen Projektleiter der DB Netz AG einen vollkommen neuen und gravierenden Sachverhalt hinsichtlich der Lärmsanierungsmaßnahmen der Deutschen Bahn ergab, weil die Schnellbahntrasse Würzburg – Hannover für Wartungsarbeiten ab 2019 für vier Jahre stillgelegt wird.

Wie Bürgermeister Jürgen Götz in der Sitzung des Gemeinderates am 5.12.2017 erklärte, ist der von dem Bahn- Projektleiter in Thüngersheim vorgetragene Aspekt der Sperrung der Schnellbahntrasse Würzburg – Hannover für die Gemeinde vollkommen neu, der sich gravierend auf den Umfang des Bahnverkehrs auf der Strecke bei Veitshöchheim auswirke. Denn die Umleitung der Züge soll dann ab 2019 über die Strecke zwischen Würzburg und Karlstadt  für die Dauer von vier Jahren erfolgen. In dieser Zeit sind dann keine Lärmschutz-Baumaßnahmen an der Umleitungsstrecke möglich. 

Der Bürgermeister sprach von einem starken Stück, erstmals aus der Zeitung von diesen Fakten zu erfahren.  Nach einer Kontaktaufnahme habe die DB-Netz AG in München per E-Mail vom 30.11.2017 signalisiert, die Lärmschutzwände im Bereich von Veitshöchheim noch 2018 zu errichten. Dies setze allerdings ein Baurecht voraus. Dabei sei Veitshöchheim unabhängig vom Abschnitt Thüngersheim zu bewerten.

Wie schon in der Bürgerversammlung stellte dazu der Bürgermeister fest, dass das Anhörungsverfahren im Rahmen der Planfeststellung durch die Regierung von Unterfranken abgeschlossen ist und die Unterlagen an das Eisenbahnbundesamt zum Erlass des Planfeststellungsbeschluss gegangen sind.  Dieser Planfeststellungsbeschluss ist die Basis für das Bauvorhaben der Bahn, praktisch die Baugenehmigung.

Den Zeitpunkt des Erlasses dieses Beschlusses habe die DB-Netz AG beim Eisenbahnbundesamt bisher jedoch noch nicht in Erfahrung bringen können. Man habe vielmehr erfahren, dass dort zur Zeit ein personeller Engpass bestehe. Der Planfestellungs-Beschluss müsse dann noch ausgelegt werden und könne erst nach Ablauf einer Einspruchsfrist von zwei Monaten rechtskräftig werden, vorausgesetzt es würden keine Einsprüche eingehen.

Falls der Feststellungsbeschluss bis Frühjahr erfolge, so der Bürgermeister, könnte es theoretisch sein, dass im Sommer ein Baurecht besteht. Die DB-Netz AG würde dann noch 2018 im Bereich Veitshöchheim mit dem Aufbau der Lärmschutzwände beginnen.

DB stellte Baubeginn für Lärmschutzmaßnahmen im Ortsbereich Veitshöchheim für 2018 in Aussicht

Kommentiere diesen Post