Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Kreisbauausschuss gab Grünes Licht für zwei weitere Ampelanlagen in Höhe Lidl-Markt und Maincenter in Veitshöchheim

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Kreisbauausschuss gab Grünes Licht für zwei weitere Ampelanlagen in Höhe Lidl-Markt und Maincenter in Veitshöchheim

In der Bürgerversammlung am 16. November hatte Bürgermeister Jürgen Götz über die anstehenden Maßnahmen des Landkreises an der WÜ 3 berichtet.

Geplant sind unter anderem die Vollsignalisierung der Kreuzung am Lidl Markt sowie an der Oberdürrbacher Straße, sowie weitere Bausteine, die insgesamt zu einer Verbesserung der Verkehrssituation auf der WÜ 3, angefangen noch auf der B27 beitragen sollen. Laut einer Verkehrszählung aus dem Jahr 2010 fahren täglich 10 773 Fahrzeuge auf dieser Straße. Vor allem Laster, die sich langsam den Berg hinauf quälen sorgen dabei immer wieder für Staus. Mit einer intelligenten Ampelschaltung an den Knotenpunkten soll erreicht werden, dass der Schwerlastverkehr dann mit einer gleichmäßigen Geschwindigkeit von durchschnittlich etwa 30 Stundenkilometern den Berg hinauf kommt.

Götz: "Die Verhandlungen mit dem Landkreis über die notwendige Kreuzungsvereinbarung und damit über die Kosten konnten zwischenzeitlich abgeschlossen werden. Am Montag stimmt hoffentlich auch der Bauausschuss des Kreistages zu. Anschließend kann die Maßnahme ausgeschrieben werden."

Wie nun dem Mainpost-Onlinebericht von heute entnommen werden kann, steht nun offenbar der Realisierung des Vorhabens nichts mehr im Wege.

Laut Pressebericht über die Sitzung des Kreisbauausschusses will der Landkreis Würzburg im Jahr 2018 eine Summe von 6,92 Millionen Euro in den Um- und Ausbau seiner Kreisstraßen investieren, darunter 617.000 Euro in den Ausbau der Kreisstraße WÜ 3 zwischen Gadheim und Veitshöchheim.

Wie es weiter heißt, werde davon der Landkreis Würzburg 381 000 Euro und die Gemeinde 236.000 Euro finanzieren.

Landkreis investiert 7 Millionen Euro in den Straßenausbau Thomas Fritz Thomas Fritz 29. November 2017 17:25 Uhr Aktualisiert am: 29. November 2017 17:28 Uhr Eine Summe von 6,92 Millionen Euro will der Landkreis Würzburg 2018 in den Um- und Ausbau seiner Kreisstraßen investieren. Weitere 300 000 Euro fließen in den Straßenunterhalt, 17 000 Euro in die Instandsetzung von Brücken- und Stützbauwerken. Eric Brückner, Abteilungsleiter beim Staatlichen Bauamt in Würzburg, stellte den Mitgliedern des Kreisbauausschusses das Bauprogramm für die Kreisstraßen vor und ging auf verschiedene Maßnahmen konkreter ein. Grüne Welle für Laster Mit 617 000 Euro schlägt dabei der Ausbau der Kreisstraße WÜ 3 zwischen Gadheim und Veitshöchheim zu Buche. Davon wird der Landkreis Würzburg 381 000 Euro übernehmen. Bei der Gemeinde Veitshöchheim bleibt ein Anteil von 236 000 Euro. Laut einer Verkehrszählung aus dem Jahr 2010 fahren täglich 10 773 Fahrzeuge auf dieser Straße. Vor allem Laster, die sich langsam den Berg hinauf quälen sorgen dabei immer wieder für Staus. Mit einer intelligenten Ampelschaltung an den Knotenpunkten soll erreicht werden, dass der Schwerlastverkehr dann mit einer gleichmäßigen Geschwindigkeit von durchschnittlich etwa 30 Stundenkilometern den Berg hinauf kommt.

Quelle: http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Landkreis-investiert-7-Millionen-Euro-in-den-Strassenausbau;art736,9808805
© Main-Post 2017
Landkreis investiert 7 Millionen Euro in den Straßenausbau Thomas Fritz Thomas Fritz 29. November 2017 17:25 Uhr Aktualisiert am: 29. November 2017 17:28 Uhr Eine Summe von 6,92 Millionen Euro will der Landkreis Würzburg 2018 in den Um- und Ausbau seiner Kreisstraßen investieren. Weitere 300 000 Euro fließen in den Straßenunterhalt, 17 000 Euro in die Instandsetzung von Brücken- und Stützbauwerken. Eric Brückner, Abteilungsleiter beim Staatlichen Bauamt in Würzburg, stellte den Mitgliedern des Kreisbauausschusses das Bauprogramm für die Kreisstraßen vor und ging auf verschiedene Maßnahmen konkreter ein. Grüne Welle für Laster Mit 617 000 Euro schlägt dabei der Ausbau der Kreisstraße WÜ 3 zwischen Gadheim und Veitshöchheim zu Buche. Davon wird der Landkreis Würzburg 381 000 Euro übernehmen. Bei der Gemeinde Veitshöchheim bleibt ein Anteil von 236 000 Euro. Laut einer Verkehrszählung aus dem Jahr 2010 fahren täglich 10 773 Fahrzeuge auf dieser Straße. Vor allem Laster, die sich langsam den Berg hinauf quälen sorgen dabei immer wieder für Staus. Mit einer intelligenten Ampelschaltung an den Knotenpunkten soll erreicht werden, dass der Schwerlastverkehr dann mit einer gleichmäßigen Geschwindigkeit von durchschnittlich etwa 30 Stundenkilometern den Berg hinauf kommt.

Quelle: http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Landkreis-investiert-7-Millionen-Euro-in-den-Strassenausbau;art736,9808805
© Main-Post 2017

Kommentiere diesen Post

Barbara 11/29/2017 22:58

Wird die Strasse zwischen Ortsende VHH bis zum Ende von Gadheim neu gemacht? Ist da was bekannt?
Sie wurde ja im Herbst mehrfach aufgegraben und v.a. innerhalb Gadheims ist sie in einem sehr schlechten Zustand.