Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Verschönerungsverein Veitshöchheim errichtete gemütliche Brotzeit- und Schutzhütte am Zickzack

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Gemütlich Brotzeit machen mitten im Wald kann nun man in der rustikal aussehenden neuen Schutzhütte, die der Verschönerungsverein am sogenannten Zickzack als Ersatz für den desolaten alten Unterstand an gleicher Stelle errichtete. Auf dem Bild freuen sich Vorsitzender Burkard Löffler (rechts) und Schriftführer Bernd Wiek beim Probesitzen über das gelungene Werk. Wie sie beim Pressetermin sagten, suchen sie noch nach einem oder mehreren Sponsoren für die vom Verein verauslagten Kosten von 1.000 Euro für Material, Fracht und Aufbau (ohne Eigenleistung).

Gemütlich Brotzeit machen mitten im Wald kann nun man in der rustikal aussehenden neuen Schutzhütte, die der Verschönerungsverein am sogenannten Zickzack als Ersatz für den desolaten alten Unterstand an gleicher Stelle errichtete. Auf dem Bild freuen sich Vorsitzender Burkard Löffler (rechts) und Schriftführer Bernd Wiek beim Probesitzen über das gelungene Werk. Wie sie beim Pressetermin sagten, suchen sie noch nach einem oder mehreren Sponsoren für die vom Verein verauslagten Kosten von 1.000 Euro für Material, Fracht und Aufbau (ohne Eigenleistung).

Lobend erwähnte Löffler den Einsatz des Bauhofes der Gemeinde, der mit einem Arbeits- und Zeitaufwand im Wert vo 2.000 Euro (laut Bürgermeister Jürgen Götz) die Aufstellfläche geschottert hatte.

So lange der Verschönerungsverein zurückdenken kann, widmet er sich neben der Organisation des alljährlichen Blumenschmuckwettbewerbs und der Pflege und Bewirtschaftung des Grillplatzes an der Steige auch dem Unterhalt des sogenannten "Zickzacks".  So heißt im Volksmund der Wald-Pfad, der als Bestandteil des überregionalen Mainwanderweges in Serpentinen vom Birkentalweg auf einer Länge von 150 Meter  34 Meter nach oben zum Waldweg am Rande des Edelmannswaldes führt, der auf der Höhe oberhalb der Weinberge über die Gemarkung Thüngersheim nach Retzbach führt. Früher säumte den steilen Pfad noch ein Handlauf, mussten dessen Stangen und Pfosten laufend repariert werden. Als dann jedoch jemand die Pfosten absägte, sah man seitens des Verschönerungsvereins von einer Erneuerung ab.

So lange der Verschönerungsverein zurückdenken kann, widmet er sich neben der Organisation des alljährlichen Blumenschmuckwettbewerbs und der Pflege und Bewirtschaftung des Grillplatzes an der Steige auch dem Unterhalt des sogenannten "Zickzacks". So heißt im Volksmund der Wald-Pfad, der als Bestandteil des überregionalen Mainwanderweges in Serpentinen vom Birkentalweg auf einer Länge von 150 Meter 34 Meter nach oben zum Waldweg am Rande des Edelmannswaldes führt, der auf der Höhe oberhalb der Weinberge über die Gemarkung Thüngersheim nach Retzbach führt. Früher säumte den steilen Pfad noch ein Handlauf, mussten dessen Stangen und Pfosten laufend repariert werden. Als dann jedoch jemand die Pfosten absägte, sah man seitens des Verschönerungsvereins von einer Erneuerung ab.

Der Main-Wanderweg führt auf 490 km von der Quelle des Weißen Mains auf dem Ochsenkopf im Fichtelgebirge bis zur Mainmündung bei Mainz. Der Weg wurde 1971 eröffnet und führt durch landschaftlich reizvolle Wandergebiete wie das Fichtelgebirge, die Fränkische Schweiz, Haßberge, den Steigerwald, den Spessart und den Odenwald.  Verlauf der Route: Ochsenkopf – Bischofsgrün – Bad Berneck – Kulmbach – Altenkunstadt – Vierzehnheiligen – Staffelstein – Banz – Bamberg – Eltmann – Gerolzhofen – Volkach – Kitzingen – Würzburg – Retzbach – Karlstadt – Lohr am Main – Wertheim – Miltenberg – Aschaffenburg – Seligenstadt – Frankfurt – Mainz-Kostheim

Der Main-Wanderweg führt auf 490 km von der Quelle des Weißen Mains auf dem Ochsenkopf im Fichtelgebirge bis zur Mainmündung bei Mainz. Der Weg wurde 1971 eröffnet und führt durch landschaftlich reizvolle Wandergebiete wie das Fichtelgebirge, die Fränkische Schweiz, Haßberge, den Steigerwald, den Spessart und den Odenwald. Verlauf der Route: Ochsenkopf – Bischofsgrün – Bad Berneck – Kulmbach – Altenkunstadt – Vierzehnheiligen – Staffelstein – Banz – Bamberg – Eltmann – Gerolzhofen – Volkach – Kitzingen – Würzburg – Retzbach – Karlstadt – Lohr am Main – Wertheim – Miltenberg – Aschaffenburg – Seligenstadt – Frankfurt – Mainz-Kostheim

Gekennzeichnet ist der Fernwanderweg durch ein blaues „M“.

Gekennzeichnet ist der Fernwanderweg durch ein blaues „M“.

Verschönerungsverein Veitshöchheim errichtete gemütliche Brotzeit- und Schutzhütte am Zickzack
Verschönerungsverein Veitshöchheim errichtete gemütliche Brotzeit- und Schutzhütte am Zickzack
Verschönerungsverein Veitshöchheim errichtete gemütliche Brotzeit- und Schutzhütte am Zickzack

Kommentiere diesen Post