Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Tintenfischpilz wächst in einem Veitshöchheimer Garten

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Diesen im fünften Kontinent beheimateten Tintenfisch (Clathrus archeri) entdeckte der Veitshöchheimer Tiemo Grimm in seinem Garten in der Hofellernstraße.  Charakteristisch sind die intensive rote Farbe sowie die Anzahl und die Form der Arme des Receptaculums. Er gilt als nicht für den Verzehr geeignet, wenngleich ungiftig. Wie das seltene Exemplar in seinen Garten gekommen ist, weiß Prof. Dr. med. Grimm nicht. Nach seinen Feststellungen ist der Pilz laut Wikipedia bisher in Franken nur bei Bamberg gefunden worden. Man nimmt an, dass er auch von Vögeln, die sporentragende Insekten gefressen haben, verbreitet wird. Foto: Grimm

Diesen im fünften Kontinent beheimateten Tintenfisch (Clathrus archeri) entdeckte der Veitshöchheimer Tiemo Grimm in seinem Garten in der Hofellernstraße. Charakteristisch sind die intensive rote Farbe sowie die Anzahl und die Form der Arme des Receptaculums. Er gilt als nicht für den Verzehr geeignet, wenngleich ungiftig. Wie das seltene Exemplar in seinen Garten gekommen ist, weiß Prof. Dr. med. Grimm nicht. Nach seinen Feststellungen ist der Pilz laut Wikipedia bisher in Franken nur bei Bamberg gefunden worden. Man nimmt an, dass er auch von Vögeln, die sporentragende Insekten gefressen haben, verbreitet wird. Foto: Grimm

Kommentiere diesen Post