Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Flachdach der Eichendorff Grundschule muss abgedichtet werden - Ferienausschuss vergab Bauauftrag

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Bei der Eichendorff-Grundschule, deren Einweihung 1978 gefeiert wurde, besteht das Problem, dass es bei Regen schon seit Jahren an mehreren Stellen durch die Decke tropft. Das Flachdach soll deshalb auf einer Fläche von 480 Quadratmeter mit einer Polymerbitumendachbahn abgedichtet werden.
Bei der Eichendorff-Grundschule, deren Einweihung 1978 gefeiert wurde, besteht das Problem, dass es bei Regen schon seit Jahren an mehreren Stellen durch die Decke tropft. Das Flachdach soll deshalb auf einer Fläche von 480 Quadratmeter mit einer Polymerbitumendachbahn abgedichtet werden.

Bei der Eichendorff-Grundschule, deren Einweihung 1978 gefeiert wurde, besteht das Problem, dass es bei Regen schon seit Jahren an mehreren Stellen durch die Decke tropft. Das Flachdach soll deshalb auf einer Fläche von 480 Quadratmeter mit einer Polymerbitumendachbahn abgedichtet werden.

In der Gemeinderatssitzung am 23. Mai 2017 hatte das Gremium den Grundsatzbeschluss für die Planung der Generalsanierung der in die Jahre gekommenen Eichendorffschule gefasst, Planung und Ausführung über mehrere Jahre verteilt.

 

Zuvor hatte das Planungsbüro Keß und König eine Bestandsuntersuchung der Bauabschnitte I (Baujahr 1965), BA II (Baujahr 1969), BA III (Grundschule - Baujahr 1978) und BA IV (Baujahr 2004) gegliedert in die Teilbereiche Brandschutz, Barrierefreiheit, Raumprogramm und Bauphysik durchgeführt. Als Ergebnis ist laut Abschlussbericht des Büros vom Juli 2016 eine nachhaltige und großumfängliche Sanierung in verschiedenen Bereichen notwendig. Das Büro rechnet für die Generalsanierung der Bauabschnitte I bis III mit 13,7 Mio. Euro Kosten.

Innovativ und zukunftsweisend wurde bereits 2016 für 1,2 Mio. Euro die Fassade des 1969 errichteten zweiten Bauabschnitts der Eichendorffschule mit einer Nutzfläche von 1742 Quadratmeter energetisch saniert und mit einem neuartigen Dämm- und Lüftungskonzept versehen.

 

Wie nun Bürgermeister Jürgen Götz in der Ferienausschuss-Sitzung berichtete, bestehe akut beim Bauabschnitt III - Grundschule, deren Einweihung 1978 gefeiert wurde, das Problem, dass es bei Regen schon seit Jahren an mehreren Stellen durch die Decke tropft.  Da die Reparaturen laut Götz immer sehr schmal gehalten wurden, hätten sie immer nur kurzfristig geholfen. Götz: "Nachdem sich die Sanierung der Dächer der Eichendorffschule noch hinzieht, müssen wir tätig werden."

 

Deshalb erteilte der Ferienausschuss auf seinen Vorschlag hin einstimmig der am günstigsten bietenden Firma Igersheim‐Heller den Auftrag, das Dach der Grundschule auf einer Fläche von 480 Quadratmeter mit einer Polymerbitumendachbahn abzudichten. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf 25.000 Euro Bei einer beschränkte Ausschreibung an sechs Firmen  waren zum Submissionstermin vier  Angebote eingegangen.

 

Laut Bürgermeister sollen die alten Wandabschluss-Profile und Attika-Abdeckungen wiederverwendet werden, um unnötige Kosten zu vermeiden.

Kommentiere diesen Post