Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

„Ohren auf“-Konzert der Kleinsten der Sing- und Musikschule Veitshöchheim

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Der kleine Instrumentalist Cornelius Wieden begeisterte am Cembalo mit einem Menuett von J. Haydn

Der kleine Instrumentalist Cornelius Wieden begeisterte am Cembalo mit einem Menuett von J. Haydn

Musikalische Früherziehung, Kinderchor und Instrumentalisten der Sing- und Musikschule Veitshöchheim zeigten bei dem Konzert „Ohren auf“ in der Aula der Eichendorffschule, welch großen Spaß das eigene Musizieren macht und was Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter schon können.
 

Spontan überbrückte Musikschulleiterin Dorothea Völker die anfängliche Panne - eine Trompete musste noch startklar gemacht werden - und sang mit den Kindern der Chorklasse das Lied der „Hexe Wackelzahn“.

Spontan überbrückte Musikschulleiterin Dorothea Völker die anfängliche Panne - eine Trompete musste noch startklar gemacht werden - und sang mit den Kindern der Chorklasse das Lied der „Hexe Wackelzahn“.

Jonathan Werner und Christian Pfertner eröffneten das Konzert mit dem Stück „The Medallion Calls“, gespielt auf ihren Taschentrompeten

Jonathan Werner und Christian Pfertner eröffneten das Konzert mit dem Stück „The Medallion Calls“, gespielt auf ihren Taschentrompeten

Reizend, der Beitrag der Musikalischen Früherziehung von Christina Stibi. Begeistert und hochkonzentriert spielten die 22 Kinder ihre unterschiedlichen Instrumente. Auf vielfältige  Art erleben Kinder ab 3 ½ Jahren Musik in der Musikalischen Früherziehung.

Reizend, der Beitrag der Musikalischen Früherziehung von Christina Stibi. Begeistert und hochkonzentriert spielten die 22 Kinder ihre unterschiedlichen Instrumente. Auf vielfältige Art erleben Kinder ab 3 ½ Jahren Musik in der Musikalischen Früherziehung.

„ Los kommt, wir sind heut fröhlich“, sangen die 30 Kinder der Chorklasse. Die nun seit zwei Jahren bestehende Kooperation mit der Grundschule Veitshöchheim ermöglicht, Kinder der ersten Klasse durch spielerisches Singen an die Musik heranzuführen.

„ Los kommt, wir sind heut fröhlich“, sangen die 30 Kinder der Chorklasse. Die nun seit zwei Jahren bestehende Kooperation mit der Grundschule Veitshöchheim ermöglicht, Kinder der ersten Klasse durch spielerisches Singen an die Musik heranzuführen.

Auch die kleinen Instrumentalsolisten begeisterten mit ihren gekonnt vorgetragenen Stücken. Sie bewiesen, was engagiertes und kontinuierliches Heranführen an die Musik bewirkt.

Marie Ratte, Blockflöte mit "Rainbow"

Marie Ratte, Blockflöte mit "Rainbow"

Hannah Flach, Cello mit "Sailors Hornpipe"

Hannah Flach, Cello mit "Sailors Hornpipe"

 Paula Geier, Gitarre mit "Sonnenuntergang"
 Paula Geier, Gitarre mit "Sonnenuntergang"

Paula Geier, Gitarre mit "Sonnenuntergang"

Luisa Schneider, Keyboard mit "Alone"

Luisa Schneider, Keyboard mit "Alone"

Marie-Sophie Loock, Querflöte mit "Wenn der Sommer kommt"

Marie-Sophie Loock, Querflöte mit "Wenn der Sommer kommt"

Diana Richter, Querflöte mit "I don't believe you"

Diana Richter, Querflöte mit "I don't believe you"

Jakob Schäfer, Klavier mit "Ramba Zamba"

Jakob Schäfer, Klavier mit "Ramba Zamba"

Luise Bien, Geige mit einem Menuett von G.F. Händel

Luise Bien, Geige mit einem Menuett von G.F. Händel

Dimitri Schmauz, Klarinette mit "Fuchs du hast die Ganz gestohlen"

Dimitri Schmauz, Klarinette mit "Fuchs du hast die Ganz gestohlen"

Matija Fotok, Schlagzeug mit "Solo für Drums"

Matija Fotok, Schlagzeug mit "Solo für Drums"

Ein wichtiges Anliegen der Musikschularbeit ist das frühe Zusammenspiel. Es fördert das aufeinander Hören und aufeinander Eingehen.

 

Perfektes „Teamwork“ zeigten Franziska Strohmeyer, Paulina Emmerling und Clara Kunkel zu dritt am Klavier mit "Schmetterlinge"

Perfektes „Teamwork“ zeigten Franziska Strohmeyer, Paulina Emmerling und Clara Kunkel zu dritt am Klavier mit "Schmetterlinge"

sowie auch die zwei Geigerinnen Sophie Hoier und Anna Brohm mit "Giocoso".

sowie auch die zwei Geigerinnen Sophie Hoier und Anna Brohm mit "Giocoso".

Auch das Zusammenspiel mit verschiedenen Instrumenten wird an der Sing- und Musikschule besonders gefördert.

Jonas Paprotka, Akkordeon, Sophie Schneider, Querflöte, Tristan Lutz und Hannah Flach, Cello beeindruckten hier mit harmonischem Zusammenspiel.

Jonas Paprotka, Akkordeon, Sophie Schneider, Querflöte, Tristan Lutz und Hannah Flach, Cello beeindruckten hier mit harmonischem Zusammenspiel.

„Ohren auf“-Konzert der Kleinsten der Sing- und Musikschule Veitshöchheim

Begeisterter Applaus der zahlreichen Zuhörer belohnte alle Akteure.

Anmeldung zu allen Angeboten der Sing- und Musikschule Veitshöchheim ist bis zum 14. Juli möglich.

Auskunft: Sing- und Musikschule Veitshöchheim, Dorothea Völker, Leiterin 0931 45232660

sums.veitshoechheim@gmx.de

www. musikschule.veitshoechheim.de

 

Fotos © Dieter Gürz

Kommentiere diesen Post