Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Veitshöchheimer Grundschule gewinnt ersten Preis beim bundesweiten Daimler-Mobile Kids-Wettbewerb 2017 für inspirierendes Verkehrssicherheits-Projekt

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

So sehen Sieger aus: Unter 46 Grundschulklassen aus elf Bundesländern gewannen die 25 Schüler derKlasse 4c der Eichendorff-Grundschule aus Veitshöchheim mit ihrem Film  „Notlandung auf der Erde“ in der Kategorie ‘Kreativwerkstatt‘ beim deutschlandweiten Mobile-Kids-Wettbewerb von Daimler in Stuttgart den ersten Platz. Hauptdarsteller im unter der Regie von Konrektorin Julia Heres gedrehten Film der Veitshöchheimer 4c sind Aliens aus Knetmasse, von den Kindern selbst angefertigt, die auf der Suche nach Treibstoff auf der Erde notlanden und sich als Fußgänger im Straßenverkehr zurechtfinden müssen.

So sehen Sieger aus: Unter 46 Grundschulklassen aus elf Bundesländern gewannen die 25 Schüler derKlasse 4c der Eichendorff-Grundschule aus Veitshöchheim mit ihrem Film „Notlandung auf der Erde“ in der Kategorie ‘Kreativwerkstatt‘ beim deutschlandweiten Mobile-Kids-Wettbewerb von Daimler in Stuttgart den ersten Platz. Hauptdarsteller im unter der Regie von Konrektorin Julia Heres gedrehten Film der Veitshöchheimer 4c sind Aliens aus Knetmasse, von den Kindern selbst angefertigt, die auf der Suche nach Treibstoff auf der Erde notlanden und sich als Fußgänger im Straßenverkehr zurechtfinden müssen.

Zur Preisverleihung kam nun eine Abordnung der Daimler AG aus Stuttgart mit Corporate Marketing-Managerin Sylvia Hirsch (rechts im Bild nehmen Konrektorin Julia Heres) an der Spitze an die Schule.
Zur Preisverleihung kam nun eine Abordnung der Daimler AG aus Stuttgart mit Corporate Marketing-Managerin Sylvia Hirsch (rechts im Bild nehmen Konrektorin Julia Heres) an der Spitze an die Schule.

Zur Preisverleihung kam nun eine Abordnung der Daimler AG aus Stuttgart mit Corporate Marketing-Managerin Sylvia Hirsch (rechts im Bild nehmen Konrektorin Julia Heres) an der Spitze an die Schule.

Hier kann der prämierte achtminütige Film der Klasse 4 c angesehen werden

Im MobileKids-Wettbewerb sollen Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrkräfte kreative Lernformate für sicheres Verhalten auf dem Schulweg entwickeln. Diese werden dann zusätzlich zu den von MobileKids vorgeschlagenen Schulungsformaten eingesetzt.

Voller Stolz präsentiert dieser mit Gewinner-T-Shirt und Schlüsselband dekorierte Schüler das für den prämierten Film selbst gefertigte Alien-Raumschiff.

Voller Stolz präsentiert dieser mit Gewinner-T-Shirt und Schlüsselband dekorierte Schüler das für den prämierten Film selbst gefertigte Alien-Raumschiff.

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4 c der Eichendorff Grundschule waren mitten in ihrer Fahrradausbildung, als ihnen im Deutschunterricht eine Idee kam: Warum nicht einen Film zum Thema drehen? Im Klassenverbund wurden Ideen entworfen, diskutiert und detailliert. Schnell war die Idee geboren eine Geschichte über Aliens zu erzählen, die auf der Erde notlanden: Auf der Suche nach Treibstoff schlagen sie sich durch den Straßenverkehr und lernen, worauf man hier auf der Erde so alles achten muss, wenn man zwischen Autos, Fahrrädern und Fußgängern unterwegs ist.

Gesagt, getan! Ein Drehbuch wurde verfasst und Sprecherrollen verteilt. Das fertige Hörspiel wurde aufgenommen und danach zusätzlich noch mit Geräuschen untermalt. Doch das war nur der erste Schritt. Die Kinder begannen, Kulissen und Charaktere zu entwerfen und diskutierten darüber, wie man die beschrieben Szenen gut darstellen kann. Stand ein Charakterentwurf fest, wurde dieser mit Fimo nachgeknetet und die Figuren fertig gebacken. Reichte die Zeit im Deutsch- oder Kunstunterricht nicht aus, kamen die Kinder sogar nachmittags in die Schule, um an ihrem Projekt weiter zu arbeiten.

Bis alle Aufnahmen im Kasten waren und der Film fertig geschnitten war,  gingen so drei Wochen eifriger und kreativer Arbeit ins Land. Der krönende und feierliche Abschluss war die Filmpremiere mit Eltern, Verwandten und Geschwistern – insgesamt 250 Personen.

Bei der Preisverleihung wurde nun in der Aula nochmals allen Klassen der Grundschule und auch Vorschul-Kindergartenkindern der prämierte Film und ein weiteres eindrucksvolles Video gezeigt, wie der Film entstand, von der Idee, der Erstellung des Drehbuches, dem Zeichnen und Formen der beteiligten Darsteller und Fahrzeuge, dem Basteln der Kulissen und dem Aussägen der Führungen im Straßenbereich zur Fortbewegung der Figuren durch die Kinder unter dem Tisch, dem Erstellen und Sprechen der Texte mit per PC-Software verstellter Stimme.  Der Entstehungsfilm zeigte auch sehr zum Amüsement aller Kinder, dass auf der Strecke mitunter einiges schief lief, etwa als das Polizeiauto in eine Fußgängergruppe beim Überqueren des Zebrastreifens krachte. Chris brachte es auf den Punkt, als er für alle seine Schulkameraden aus der 4c feststellte: "Es war sehr viel Arbeit, hat uns aber allen sehr viel Spaß gemacht."
Bei der Preisverleihung wurde nun in der Aula nochmals allen Klassen der Grundschule und auch Vorschul-Kindergartenkindern der prämierte Film und ein weiteres eindrucksvolles Video gezeigt, wie der Film entstand, von der Idee, der Erstellung des Drehbuches, dem Zeichnen und Formen der beteiligten Darsteller und Fahrzeuge, dem Basteln der Kulissen und dem Aussägen der Führungen im Straßenbereich zur Fortbewegung der Figuren durch die Kinder unter dem Tisch, dem Erstellen und Sprechen der Texte mit per PC-Software verstellter Stimme.  Der Entstehungsfilm zeigte auch sehr zum Amüsement aller Kinder, dass auf der Strecke mitunter einiges schief lief, etwa als das Polizeiauto in eine Fußgängergruppe beim Überqueren des Zebrastreifens krachte. Chris brachte es auf den Punkt, als er für alle seine Schulkameraden aus der 4c feststellte: "Es war sehr viel Arbeit, hat uns aber allen sehr viel Spaß gemacht."
Bei der Preisverleihung wurde nun in der Aula nochmals allen Klassen der Grundschule und auch Vorschul-Kindergartenkindern der prämierte Film und ein weiteres eindrucksvolles Video gezeigt, wie der Film entstand, von der Idee, der Erstellung des Drehbuches, dem Zeichnen und Formen der beteiligten Darsteller und Fahrzeuge, dem Basteln der Kulissen und dem Aussägen der Führungen im Straßenbereich zur Fortbewegung der Figuren durch die Kinder unter dem Tisch, dem Erstellen und Sprechen der Texte mit per PC-Software verstellter Stimme.  Der Entstehungsfilm zeigte auch sehr zum Amüsement aller Kinder, dass auf der Strecke mitunter einiges schief lief, etwa als das Polizeiauto in eine Fußgängergruppe beim Überqueren des Zebrastreifens krachte. Chris brachte es auf den Punkt, als er für alle seine Schulkameraden aus der 4c feststellte: "Es war sehr viel Arbeit, hat uns aber allen sehr viel Spaß gemacht."
Bei der Preisverleihung wurde nun in der Aula nochmals allen Klassen der Grundschule und auch Vorschul-Kindergartenkindern der prämierte Film und ein weiteres eindrucksvolles Video gezeigt, wie der Film entstand, von der Idee, der Erstellung des Drehbuches, dem Zeichnen und Formen der beteiligten Darsteller und Fahrzeuge, dem Basteln der Kulissen und dem Aussägen der Führungen im Straßenbereich zur Fortbewegung der Figuren durch die Kinder unter dem Tisch, dem Erstellen und Sprechen der Texte mit per PC-Software verstellter Stimme.  Der Entstehungsfilm zeigte auch sehr zum Amüsement aller Kinder, dass auf der Strecke mitunter einiges schief lief, etwa als das Polizeiauto in eine Fußgängergruppe beim Überqueren des Zebrastreifens krachte. Chris brachte es auf den Punkt, als er für alle seine Schulkameraden aus der 4c feststellte: "Es war sehr viel Arbeit, hat uns aber allen sehr viel Spaß gemacht."
Bei der Preisverleihung wurde nun in der Aula nochmals allen Klassen der Grundschule und auch Vorschul-Kindergartenkindern der prämierte Film und ein weiteres eindrucksvolles Video gezeigt, wie der Film entstand, von der Idee, der Erstellung des Drehbuches, dem Zeichnen und Formen der beteiligten Darsteller und Fahrzeuge, dem Basteln der Kulissen und dem Aussägen der Führungen im Straßenbereich zur Fortbewegung der Figuren durch die Kinder unter dem Tisch, dem Erstellen und Sprechen der Texte mit per PC-Software verstellter Stimme.  Der Entstehungsfilm zeigte auch sehr zum Amüsement aller Kinder, dass auf der Strecke mitunter einiges schief lief, etwa als das Polizeiauto in eine Fußgängergruppe beim Überqueren des Zebrastreifens krachte. Chris brachte es auf den Punkt, als er für alle seine Schulkameraden aus der 4c feststellte: "Es war sehr viel Arbeit, hat uns aber allen sehr viel Spaß gemacht."
Bei der Preisverleihung wurde nun in der Aula nochmals allen Klassen der Grundschule und auch Vorschul-Kindergartenkindern der prämierte Film und ein weiteres eindrucksvolles Video gezeigt, wie der Film entstand, von der Idee, der Erstellung des Drehbuches, dem Zeichnen und Formen der beteiligten Darsteller und Fahrzeuge, dem Basteln der Kulissen und dem Aussägen der Führungen im Straßenbereich zur Fortbewegung der Figuren durch die Kinder unter dem Tisch, dem Erstellen und Sprechen der Texte mit per PC-Software verstellter Stimme.  Der Entstehungsfilm zeigte auch sehr zum Amüsement aller Kinder, dass auf der Strecke mitunter einiges schief lief, etwa als das Polizeiauto in eine Fußgängergruppe beim Überqueren des Zebrastreifens krachte. Chris brachte es auf den Punkt, als er für alle seine Schulkameraden aus der 4c feststellte: "Es war sehr viel Arbeit, hat uns aber allen sehr viel Spaß gemacht."

Bei der Preisverleihung wurde nun in der Aula nochmals allen Klassen der Grundschule und auch Vorschul-Kindergartenkindern der prämierte Film und ein weiteres eindrucksvolles Video gezeigt, wie der Film entstand, von der Idee, der Erstellung des Drehbuches, dem Zeichnen und Formen der beteiligten Darsteller und Fahrzeuge, dem Basteln der Kulissen und dem Aussägen der Führungen im Straßenbereich zur Fortbewegung der Figuren durch die Kinder unter dem Tisch, dem Erstellen und Sprechen der Texte mit per PC-Software verstellter Stimme. Der Entstehungsfilm zeigte auch sehr zum Amüsement aller Kinder, dass auf der Strecke mitunter einiges schief lief, etwa als das Polizeiauto in eine Fußgängergruppe beim Überqueren des Zebrastreifens krachte. Chris brachte es auf den Punkt, als er für alle seine Schulkameraden aus der 4c feststellte: "Es war sehr viel Arbeit, hat uns aber allen sehr viel Spaß gemacht."

Die Kinder investierten sehr viel Mühe in die Details der einzelnen Figuren (Foto Schule)

Die Kinder investierten sehr viel Mühe in die Details der einzelnen Figuren (Foto Schule)

Es gab zahlreiche Entwürfe für Kulissen und Charaktere (Foto Schule)

Es gab zahlreiche Entwürfe für Kulissen und Charaktere (Foto Schule)

Hier das Video über die Entstehungsgeschichte des prämierten Trickfilms der 4 c

Zur Belohnung gab es für die Sieger-Schüler "Mobile Kids - Fit im Straßenverkehr"-T-Shirts und Urkunden sowie für alle Grundschüler einen Schlüsselanhänger und einer Broschüre der Daimler Initiative mit den wichtigsten Regeln, wie sie fit durch den Straßenverkehr kommen gemäß dem von Ola Källenius, dem Vorstandsmitglied der Daimler AG für Konzernforschung & Mercedes-Benz Cars Entwicklung und Schirmherr von MobileKids formulierten Motto: „Sicherheit geht vor – das gilt vor allem für unsere jüngsten Verkehrsteilnehmer!

Zur Belohnung gab es für die Sieger-Schüler "Mobile Kids - Fit im Straßenverkehr"-T-Shirts und Urkunden sowie für alle Grundschüler einen Schlüsselanhänger und einer Broschüre der Daimler Initiative mit den wichtigsten Regeln, wie sie fit durch den Straßenverkehr kommen gemäß dem von Ola Källenius, dem Vorstandsmitglied der Daimler AG für Konzernforschung & Mercedes-Benz Cars Entwicklung und Schirmherr von MobileKids formulierten Motto: „Sicherheit geht vor – das gilt vor allem für unsere jüngsten Verkehrsteilnehmer!

Zum Gewinnerpreis zählte anschließend für die 4 c auch ein Verkehrssicherheitstraining mit einem Schulbus, dessen Ziel es war, den Kindern sicheres Verhalten auf dem Schulweg, an der Bushaltestelle und im Schulbus spielerisch zu vermitteln wie das richtige Ein- und Aussteigen.

Zum Gewinnerpreis zählte anschließend für die 4 c auch ein Verkehrssicherheitstraining mit einem Schulbus, dessen Ziel es war, den Kindern sicheres Verhalten auf dem Schulweg, an der Bushaltestelle und im Schulbus spielerisch zu vermitteln wie das richtige Ein- und Aussteigen.

Seit 2001 im Dienste der Verkehrssicherheit aktiv

Seit 16 Jahren ist die Verkehrsinitiative MobileKids aktiv und macht Kinder spielerisch fit für den Straßenverkehr. Schülerinnen und Schüler im Alter von sechs bis zehn Jahren sollen Verkehrsgefahren selbstständig erkennen und sich umsichtig und sicher bewegen. Seit 2011 werden Grundschulklassen kosten- und werbefreie Schulmaterialien für den Verkehrserziehungsunterricht zur Verfügung gestellt. Die Schulmaterialien waren im letzten Schuljahr bei mehr als 50.000 Kindern im Einsatz. Die Dokumentation der umgesetzten Projekte eröffnet jeder Grundschulklasse und Einrichtung in Deutschland die Chance, an der MobileKids-Schulaktion teilzunehmen. In die Bewertung fließt neben dem aktiven Engagement und der Kreativität der Schüler vor allem die langfristige Verbesserung der Verkehrssicherheit ein.

Die bundesweite MobileKids-Schulaktion wird fortgesetzt. Für das Schuljahr 2017/2018 können sich die Grundschulklassen ab Herbst 2017 bereits zum achten Mal über die Homepage von MobileKids www.mobilekids.net anmelden.

Fotos © Dieter Gürz

Kommentiere diesen Post