Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Spiel und Spaß war Trumpf beim Schulfest für die 279 Kids der Veitshöchheimer Grundschule

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Es war ein imposantes Bild, als zur Eröffnung des Grundschulfestes alle Erst-, Zweit-, Dritt- und Viertklässler auf der langen Treppe hinab zum Festgelände gemeinsam ein Lied anstimmten.
Es war ein imposantes Bild, als zur Eröffnung des Grundschulfestes alle Erst-, Zweit-, Dritt- und Viertklässler auf der langen Treppe hinab zum Festgelände gemeinsam ein Lied anstimmten.
Es war ein imposantes Bild, als zur Eröffnung des Grundschulfestes alle Erst-, Zweit-, Dritt- und Viertklässler auf der langen Treppe hinab zum Festgelände gemeinsam ein Lied anstimmten.

Es war ein imposantes Bild, als zur Eröffnung des Grundschulfestes alle Erst-, Zweit-, Dritt- und Viertklässler auf der langen Treppe hinab zum Festgelände gemeinsam ein Lied anstimmten.

Die von Musikschulleiterin Dorothea Völker in der Chorklasse betreuten Erstklässler hatten ihren eigenen Auftritt, als sie "Zwei kleine Wölfe", "Zwei dicke Igel" und "Ich liebe den Frühling" intonierten.

Die von Musikschulleiterin Dorothea Völker in der Chorklasse betreuten Erstklässler hatten ihren eigenen Auftritt, als sie "Zwei kleine Wölfe", "Zwei dicke Igel" und "Ich liebe den Frühling" intonierten.

Spiel und Spaß war Trumpf beim Schulfest für die 279 Kids der Veitshöchheimer Grundschule
Spiel und Spaß war Trumpf beim Schulfest für die 279 Kids der Veitshöchheimer Grundschule

Unter dem Motto "Spiel und Spaß" stand das für die 279 Schüler der Veitshöchheimer Grundschule sehr erlebnis- und abwechslungsreiche Schulfest, das bei idealem Wetter für Hunderte von Gästen aus dem Familien- und Freundeskreis Volksfestcharakter hatte.

Spiel und Spaß war Trumpf beim Schulfest für die 279 Kids der Veitshöchheimer Grundschule
Spiel und Spaß war Trumpf beim Schulfest für die 279 Kids der Veitshöchheimer Grundschule
Spiel und Spaß war Trumpf beim Schulfest für die 279 Kids der Veitshöchheimer Grundschule
Spiel und Spaß war Trumpf beim Schulfest für die 279 Kids der Veitshöchheimer Grundschule
Spiel und Spaß war Trumpf beim Schulfest für die 279 Kids der Veitshöchheimer Grundschule

Während es für die Kids auch dank der Unterstützung von Vereinen und dem AWO-Hort  jede  Menge pädagogisch betreute sportliche, spielerische und kreative Angebote gab, sorgte der Elternbeirat mit Susan Conradi an der Spitze für die vielen Gäste für vielfältige kulinarische Genüsse, so frisch zubereitete Pizzas, einen Grillstand sowie von Eltern gespendet, ein großes Salatbuffet und eine Kaffee- und Kuchenbar.

Einzelne Schüler stellten unter der Regie von Grundschul-Rektor Stefan Dusolt die einzelnen Aktivitäten des Programms vor.
Einzelne Schüler stellten unter der Regie von Grundschul-Rektor Stefan Dusolt die einzelnen Aktivitäten des Programms vor.
Einzelne Schüler stellten unter der Regie von Grundschul-Rektor Stefan Dusolt die einzelnen Aktivitäten des Programms vor.
Einzelne Schüler stellten unter der Regie von Grundschul-Rektor Stefan Dusolt die einzelnen Aktivitäten des Programms vor.
Einzelne Schüler stellten unter der Regie von Grundschul-Rektor Stefan Dusolt die einzelnen Aktivitäten des Programms vor.
Einzelne Schüler stellten unter der Regie von Grundschul-Rektor Stefan Dusolt die einzelnen Aktivitäten des Programms vor.

Einzelne Schüler stellten unter der Regie von Grundschul-Rektor Stefan Dusolt die einzelnen Aktivitäten des Programms vor.

Eine Menge Spaß hatten  die  Mädchen bei den zwei halbstündigen Tanzworkshops in der Turnhalle unter der Leitung von Sina Mahlmeister, der Trainerin der Roten und Blauen Garde des VCC.
Eine Menge Spaß hatten  die  Mädchen bei den zwei halbstündigen Tanzworkshops in der Turnhalle unter der Leitung von Sina Mahlmeister, der Trainerin der Roten und Blauen Garde des VCC.

Eine Menge Spaß hatten die Mädchen bei den zwei halbstündigen Tanzworkshops in der Turnhalle unter der Leitung von Sina Mahlmeister, der Trainerin der Roten und Blauen Garde des VCC.

Benjamin Herth, Handball-Zweitliga-Spieler der Rimparer Wölfe, der zur Zeit als Lehramtsanwärter ein Praktikum an der Grundschule ableistet,  mit an seiner Sportart interessierten Schülern im Handballtor auf dem Hartplatz der Freisportanlage

Benjamin Herth, Handball-Zweitliga-Spieler der Rimparer Wölfe, der zur Zeit als Lehramtsanwärter ein Praktikum an der Grundschule ableistet, mit an seiner Sportart interessierten Schülern im Handballtor auf dem Hartplatz der Freisportanlage

Sehr gut an bei Jungs und Mädchen kam das von TGV-Trainer Dr. Martin Korneli betreute Trampolinspringen.
Sehr gut an bei Jungs und Mädchen kam das von TGV-Trainer Dr. Martin Korneli betreute Trampolinspringen.
Sehr gut an bei Jungs und Mädchen kam das von TGV-Trainer Dr. Martin Korneli betreute Trampolinspringen.
Sehr gut an bei Jungs und Mädchen kam das von TGV-Trainer Dr. Martin Korneli betreute Trampolinspringen.

Sehr gut an bei Jungs und Mädchen kam das von TGV-Trainer Dr. Martin Korneli betreute Trampolinspringen.

Hoch hinaus ging es an der Kletterwand in der Dreifachturnhalle unter der Aufsicht von TGV-Abteilungsleiter Thomas Stölzner.
Hoch hinaus ging es an der Kletterwand in der Dreifachturnhalle unter der Aufsicht von TGV-Abteilungsleiter Thomas Stölzner.
Hoch hinaus ging es an der Kletterwand in der Dreifachturnhalle unter der Aufsicht von TGV-Abteilungsleiter Thomas Stölzner.
Hoch hinaus ging es an der Kletterwand in der Dreifachturnhalle unter der Aufsicht von TGV-Abteilungsleiter Thomas Stölzner.
Hoch hinaus ging es an der Kletterwand in der Dreifachturnhalle unter der Aufsicht von TGV-Abteilungsleiter Thomas Stölzner.

Hoch hinaus ging es an der Kletterwand in der Dreifachturnhalle unter der Aufsicht von TGV-Abteilungsleiter Thomas Stölzner.

Ihre Tricks im Basketball vermittelten die Jugendlichen Nicolas Conradi und Paul Dossler, die vor kurzem mit der U 18-Mannschaft der TGV die Meisterschaft in der Kreisliga feiern konnten.
Ihre Tricks im Basketball vermittelten die Jugendlichen Nicolas Conradi und Paul Dossler, die vor kurzem mit der U 18-Mannschaft der TGV die Meisterschaft in der Kreisliga feiern konnten.

Ihre Tricks im Basketball vermittelten die Jugendlichen Nicolas Conradi und Paul Dossler, die vor kurzem mit der U 18-Mannschaft der TGV die Meisterschaft in der Kreisliga feiern konnten.

Selbstverteidigungstechniken vermittelte der 6. Danträger Franz Scheiner, Sensei des Kikentai-Dojo Veitshöchheim.
Selbstverteidigungstechniken vermittelte der 6. Danträger Franz Scheiner, Sensei des Kikentai-Dojo Veitshöchheim.
Selbstverteidigungstechniken vermittelte der 6. Danträger Franz Scheiner, Sensei des Kikentai-Dojo Veitshöchheim.

Selbstverteidigungstechniken vermittelte der 6. Danträger Franz Scheiner, Sensei des Kikentai-Dojo Veitshöchheim.

Heiß her ging es beim Dosenwerfen.
Heiß her ging es beim Dosenwerfen.

Heiß her ging es beim Dosenwerfen.

Auf der Minigolfbahn war mehr Geschicklichkeit gefragt.

Auf der Minigolfbahn war mehr Geschicklichkeit gefragt.

Austoben konnten sich die Kids auch auf dem Pausenhofplatz.
Austoben konnten sich die Kids auch auf dem Pausenhofplatz.
Austoben konnten sich die Kids auch auf dem Pausenhofplatz.
Austoben konnten sich die Kids auch auf dem Pausenhofplatz.

Austoben konnten sich die Kids auch auf dem Pausenhofplatz.

Der AWO-Hort offerierte ein Straßen-Mal-Angebot sowie das Zerschlagen der von einem "Berg" heruntersausenden Erbsen mit einem großen Holzhammer.
Der AWO-Hort offerierte ein Straßen-Mal-Angebot sowie das Zerschlagen der von einem "Berg" heruntersausenden Erbsen mit einem großen Holzhammer.
Der AWO-Hort offerierte ein Straßen-Mal-Angebot sowie das Zerschlagen der von einem "Berg" heruntersausenden Erbsen mit einem großen Holzhammer.

Der AWO-Hort offerierte ein Straßen-Mal-Angebot sowie das Zerschlagen der von einem "Berg" heruntersausenden Erbsen mit einem großen Holzhammer.

Gar nicht so einfach war es für die ganz Kleinen mit den riesigen Farbstiften ein Bild zu malen. Da musste der Papa schon mal unterstützend die Hand führen.
Gar nicht so einfach war es für die ganz Kleinen mit den riesigen Farbstiften ein Bild zu malen. Da musste der Papa schon mal unterstützend die Hand führen.
Gar nicht so einfach war es für die ganz Kleinen mit den riesigen Farbstiften ein Bild zu malen. Da musste der Papa schon mal unterstützend die Hand führen.
Gar nicht so einfach war es für die ganz Kleinen mit den riesigen Farbstiften ein Bild zu malen. Da musste der Papa schon mal unterstützend die Hand führen.

Gar nicht so einfach war es für die ganz Kleinen mit den riesigen Farbstiften ein Bild zu malen. Da musste der Papa schon mal unterstützend die Hand führen.

Der Elternbeirat betrieb auch einen T-Shirt-Verkaufs-Stand. Alle Schüler waren so in verschiedenfarbige T-Shirts gekleidet.

Der Elternbeirat betrieb auch einen T-Shirt-Verkaufs-Stand. Alle Schüler waren so in verschiedenfarbige T-Shirts gekleidet.

Die Meinung vieler Besucher: "Das Schulfest war absolute Spitze und ein großer Erfolg."

Kommentiere diesen Post