Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Der Veitshöchheimer Jugendbahnhof e. V. hat einen neuen Vorstand

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

v. l.: Christian Schiemann (1. Vorstand), Stefan Spielmann (2. Vorstand), Fabio Roßdeutsch (Beisitzer), Winfried Knötgen (2. Bürgermeister & Revisor),  kniend: Jonas Keyser (Kassier), Iljas Koscherbajew (Schriftführer) - Foto JUZ

v. l.: Christian Schiemann (1. Vorstand), Stefan Spielmann (2. Vorstand), Fabio Roßdeutsch (Beisitzer), Winfried Knötgen (2. Bürgermeister & Revisor), kniend: Jonas Keyser (Kassier), Iljas Koscherbajew (Schriftführer) - Foto JUZ

Am letzten Freitagabend fanden im Jugendzentrum im Alten Bahnhof die diesjährigen Vorstandswahlen des Jugendbahnhof e. V. statt. Der nun abgelöste erste Vorstand Daniel Geißler entschuldigte sich unter anderem dafür, dass er während seiner einjährigen Amtszeit selten vor Ort sein konnte.

Aufgrund seines Studiums wohnt der 24Jährige momentan in Hessen. Es wurde gemeinsam auf das nun schon zum dritten Mal erfolgreich durchgeführte AkustikMusik-Event „Lauschmusik am Main“ zurückgeblickt, welches im August in Kooperation mit dem „Meegärtle“ stattfand. Trotz des schlechten Wettereinbruchs war der Zuhörerkreis enorm groß und die jungen Organisatoren erhielten viel positives Feedback.

Des Weiteren unterstützte der Jugendbahnhof e. V. im Jahr 2016 das landkreisweite Hallenfußballturnier „Indoor-Kick“, das im März in Veitshöchheim ausgetragen wurde. An Fasching beteiligten sich ein paar Vereinsmitglieder am örtlichen Faschingsumzug, um dort neue Mitglieder zu werben.

Zu den Wahlen erschienen neben den Vorständen einige Vereinsmitglieder, unter die sich auch der 2. Bürgermeister Winfried Knötgen reihte.

Christian Schiemann, der bereits 2014 den Verein führte, wird für das kommende Jahr 2017 erneut das Amt als erster Vorstand übernehmen. An seiner Seite wird Stefan Spielmann, der zwar Neumitglied, jedoch schon jahrelanger Jugendzentrumsbesucher ist, agieren. Unterstützt werden die beiden von zwei ebenfalls erfahrenen Vorstandsmitgliedern. Jonas Keyser, der bereits das Amt des zweiten Vorstands innehatte, wird neuer Kassier und Iljas Koscherbajew bleibt Schriftführer. Diese Aufgabe führt der 21-Jährige bereits seit einigen Jahren gewissenhaft aus. Zudem wurden Fabio Roßdeutsch als Beisitzer gewählt und Fabian Simoni sowie Winfried Knötgen als Revisoren.   

Für die zum Jahresende aus dem Dienst der Gemeinde ausscheidende JUZ-Leiterin Tamara Strotmann ist sehr erfreulich, dass als neues Vereinsoberhaupt kein Unbekannter gewählt wurde. Strotmann: "Nun ist zu hoffen, dass es wieder bergauf geht."
 

Kommentiere diesen Post