Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Zum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer Synagogenhof

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Zum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer Synagogenhof
Zum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer Synagogenhof
Zum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer Synagogenhof
Zum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer Synagogenhof

So richtig zum Genießen an einem wiederum lauen Sommerabend im idyllischen Ambiente des Veitshöchheimer Synagogenhofes war für die 80 Zuhörer auch das dritte der sechs diesjährigen Sommerkonzerte der Gemeinde Veitshöchheim.

Das seit 1991 zusammen musizierende Duo mit der Harfenistin und Musiktherapeutin Rosemarie Seitz und dem Volksmusikberater Franz Josef Schramm, das seinen Künstlernamen "Califragilis" dem ersten Wortteil eines Liedes aus dem Musical-Fantasy-Film "Mary Poppins" entliehen hat, verwöhnte das Publikum bei seinem 80minütigen Auftritt vor allem mit der Brauchtumspflege zuzurechnenden volkstümlichen Liedern und Weisen.

Es war ein variables Programm mit mehrfachem Genre-Wechsel auch zu klassischen Stücken, das das in Eibelstadt wohnhafte Ehepaar im originellen Zusammenspiel von Harfe mal mit Klarinette, mal mit Gitarre bot, garniert mit Gesang und fränkischen Mundartgedichten beispielsweise von Engelbert Bach oder Helmut Krieger. Mit gekonnten Moderationen und launigen Dialogen führte vor allem Schramm die Zuhörer charmant durch den Abend.

Dem Veranstaltungsort entsprechend spielte das Duo zum Auftakt das jiddische Lied "Pilgrimage to Jerusalem", später einen jüdischen Hochzeitswalzer und zum Schluss als Zugabe wieder ein Klezmerstück.

Mitgebracht hatte das Duo auch köstliche Lieder, in die teilweise auch das Publikum einstimmte wie beim amüsanten Kirmes-Liebes-Lied mit dem Refrain "mit der Jule, mit der Spule, mit der Blechmusik" oder beim schwäbischen Mundart-Lied "Muggabatscher" (Fliegenklatscher) der Memminger Waschhausvereinigung. Wunderbar waren auch das Abendstimmungs-Lied "Kroua" aus Oberfranken über die Krähenschwärme aus dem Repertoire des Brander Viergesangs und das Allgäuer Volkslied über den Dorfmetzger Karl und seiner von ihm angebeteten, jedoch ihn abweisenden "Friederike" mit dem Refrain "Komm lass mich rein". Volkstümlich erklang auch ein flotter Dreher aus Thüringen, der schnellsten Form der Tanzmusik.

Die musikalische Reise ins europäische Ausland führte auch auf den Balkan mit einer Polka im 7/8-Takt.

Mit seiner Klarinette den Ton an gab Schramm beim Ohrwurm "The Second Waltz" von Dmitri Schostakowitsch. Klassisch erklang „Ich weiß nicht" aus der berühmten Arie des Cherubino in Mozarts "Figaros Hochzeit".

Bei mehreren Solos entlockte die aus Augsburg stammende Seitz ihrer Harfe die Ohren des Publikums verzückende melancholische Töne, wie bei einem russischen Abendlied von Michael Glinka, einem zeitgenössischen Stück des Lehrers für freies Harfenspiel Christoph Pampuch oder nach dem Rezitieren des Gedichtes "Sternschuppen" in schwäbischer Mundart, wie in ihrem Harfenspiel förmlich die Sterne vom Himmel herunterfallen.

Schließlich verabschiedete das temperamentvolle Musiker-Paar die begeistert mitgehenden Gäste mit dem großherzigen Gutenachtlied "Jetzet gehet!" in die laue Sommernacht.

Zum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer Synagogenhof
Zum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer Synagogenhof
Zum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer Synagogenhof
Zum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer Synagogenhof
Zum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer Synagogenhof
Zum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer Synagogenhof
Zum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer SynagogenhofZum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer SynagogenhofZum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer Synagogenhof
Zum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer Synagogenhof
Zum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer Synagogenhof
Zum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer Synagogenhof
Zum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer Synagogenhof
Zum Genießen, das Konzert des Duos Califragilis aus Eibelstadt im Veitshöchheimer Synagogenhof

Seine Fortsetzung findet die 9. Auflage der Veitshöchheimer Sommerkonzerte im Synagogenhof am 21. August 2016 mit dem Duo "Gabla Blüml"

Norbert Gabla - Bandoneon

Andreas Blüml - Gitarre

Seit 19 Jahren fühlen sich die beiden Nürnberger Musiker dem authentischen Tango Argentino verbunden.

Kommentiere diesen Post