Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Erlebnisreicher Ausflug der Kolpingsfamilie Veitshöchheim in die Haßberge

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Erlebnisreicher Ausflug der Kolpingsfamilie Veitshöchheim in die Haßberge

Am Samstag, 9. Juli 2016, starteten 15 Mitglieder und Freunde der Kolpingsfamilie vom Parkplatz vor den Mainfrankensälen aus in drei Fahrzeugen zu ihrem jährlichen Sommerausflug, und wiederum hatte ihnen Petrus ein prächtiges Sommerwetter beschert.

Ziel waren diesmal die Haßberge, erste Station das zauberhafte Städtchen Königsberg in Bayern. Dort erwartete ein kenntnisreicher Führer, welcher durch die Gassen und Winkel des Ortes, dessen Bausubstanz aus der Zeit nach dem Stadtbrand von 1632 sich weitgehend unverändert erhalten hat, leitete. Höhepunkt des Stadtrundgangs war das mittägliche Glockenspiel am Rathaus, welches Figuren aus der wechselhaften Geschichte Königsbergs präsentierte.

Erlebnisreicher Ausflug der Kolpingsfamilie Veitshöchheim in die Haßberge
Erlebnisreicher Ausflug der Kolpingsfamilie Veitshöchheim in die Haßberge

Dann ging es den Schlossberg hinauf, wo die Ausflügler in der einstigen Stauferburg das Mittagessen einnahmen. Von der Höhe des Schlossberges genossen sie die Aussicht vom Steigerwald im Süden bis zur Rhön und zum Thüringer Wald im Norden.

Erlebnisreicher Ausflug der Kolpingsfamilie Veitshöchheim in die Haßberge

Nächstes Reiseziel war der Landschaftspark der Bettenburg bei Hofheim i. UFr. Mitten in einem schattigen Mischwald gelegen fand die Gruppe dort Zeugnisse der Ritterromantik aus dem frühen 19. Jahrhundert u.a. auch den Nachbau einer Burgruine, die „Altenburg“.

Erlebnisreicher Ausflug der Kolpingsfamilie Veitshöchheim in die Haßberge

Eine echte Burgruine stellt dagegen die Burg Altenstein dar, welche anschließend angefahren wurde. Von hier aus konnten man den Blick das Tal der Baunach hinunter bis nach Bamberg schweifen lassen. Anschließend wurde die einzigartige, aus mehreren bearbeiteten Felsblöcken bestehende Burgruine Rotenhan angesteuert, welche nicht wenige der Ausflügler in Erstaunen versetzte.

Den Abschluss des Streifzuges durch die Hassberge bildete der „Keller“, sprich Biergarten, der Brauerei Göller in Zeil am Main, wo bei einem deftigen Essen die vielfältigen Eindrücke des erlebnisreichen Tages „verdaut“ werden konnten.

Text: Dr. Werner Wagenhöfer - Fotos Kolpingfamilie

Kommentiere diesen Post