Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Veitshöchheimer WIVW - Preisträger des Bundeswettbewerbs "Deutschland - Land der Ideen" mit MobilTrain – Trainingsprogramm für ältere Verkehrsteilnehmer"

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

WIVW GmbH, Fotografin: Madeline Volk

WIVW GmbH, Fotografin: Madeline Volk

Das Würzburger Institut für Verkehrswissenschaften (WIVW GmbH) in der Robert-Bosch-Straße 4 in Veitshöchheim zählt zu den am 31. Mai 2016 in Berlin gekürten 100 Preisträgern des Bundeswettbewerbs "Deutschland - Land der Ideen" (unter rund 1000 Bewerber)

Ausgezeichnet wurden dabei Deutschlands überzeugendste Projekte zum Thema „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“, darunter eben auch das vom WIVW entwickelte "MobilTrain – Trainingsprogramm für ältere Verkehrsteilnehmer":

Sicher unterwegs bis ins hohe Alter

Mit einem maßgeschneiderten Trainingsprogramm bleiben ältere Menschen im ländlichen Raum länger mobil

Arzttermine, Einkäufe, Verwandtenbesuche: Gerade im Alter ist Mobilität Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben. Doch für Senioren birgt der Straßenverkehr einige Risiken – etwa, wenn das Sehvermögen nachlässt. Das Würzburger Institut für Verkehrswissenschaften hat zusammen mit einer Fahrschule und der bayrischen Gemeinde Veithöchheim ein Trainingsprogramm entwickelt, das sich an ältere Menschen im ländlichen Raum richtet. Die Teilnehmer üben im Fahrsimulator, wie sie sich in gefährlichen Situationen verhalten – und wie sie diese vermeiden. Außerdem lernen sie mit Carsharing und Co. neue Möglichkeiten kennen, mobil zu bleiben.

Am 26. November 2016 wird die Preisverleihung am WIVW stattfinden. Geschäftsführerin Alexandra Neukum möchte dies mit einem Tag der offenen Tür – zu dem insbesondere auch die teilnehmenden Senioren eingeladen werden – verbinden.

Pressemitteilung zur Siegerbekanntgabe am 31.5.2016 in Berlin

Die Frage, wie gemeinschaftliches Handeln innovative Lösungen für Herausforderungen von morgen bieten kann, beantworten die frischgebackenen Preisträger aus ganz Deutschland auf vorbildliche Weise. Die Preisträgerprojekte reichen von unterschiedlichen Angeboten zur sinnstiftenden Integration von Flüchtlingen über Unternehmensnetzwerke zur Standortstärkung bis hin zu kreativen Ideen im Bereich der Bürgerbeteiligung.

Bei der Auswahl der Projekte aus den Kategorien Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung und Gesellschaft konnten sich die Wettbewerbsinitiatoren „Deutschland – Land der Ideen“ und Deutsche Bank auf die Expertise einer 17-köpfigen Jury sowie die Unterstützung eines sechsköpfigen Fachbeirats verlassen, die die rund 1.000 Bewerber begutachteten.

„Die Preisträger des diesjährigen Wettbewerbes haben gezeigt, dass in Gemeinschaft, Partnerschaft und Zusammenarbeit das Geheimnis von Erfolg liegt. Sie sind Vorbilder einer offenen, innovativen und starken Gesellschaft in Deutschland. Ihre ausgezeichneten Projekte machen Mut und sind ein Beleg für lebendige Nachbarschaft in all ihren Facetten“, gratuliert Jürgen Fitschen, Mitglied des Präsidiums des Deutschland - Land der Ideen e.V.

Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie e. V. (BDI) und Vorsitzender des Deutschland – Land der Ideen e. V., ergänzt: „Angesichts komplexer Herausforderungen wie Globalisierung oder Migration müssen wir künftig in allen Feldern noch stärker auf Vernetzung und Kooperation setzen. Die ,Ausgezeichneten Orte im Land der Ideen’ leisten einen wichtigen Beitrag, gemeinsam Wege für die Zukunft zu finden.“

Große Aufmerksamkeit für Preisträger
Das Wettbewerbsjahr für die „Ausgezeichneten Orte 2016“ startet am 7. Juni mit einem großen Netzwerktreffen in Berlin, bei dem sich alle Preisträger kennenlernen, vernetzen und über ihre Projekte austauschen können.

Von Juni bis Dezember feiert jeder Preisträger seine eigene Preisverleihung und erhält zu diesem Anlass seine von Bundespräsident Joachim Gauck unterzeichnete Urkunde.

Im Oktober startet dann die deutschlandweite Wahl des Publikumssiegers und wirft noch einmal ein besonderes Scheinwerferlicht auf die Preisträger.

Der feierliche Preisträgerempfang in Frankfurt am Main im November, bei dem auch die mit Spannung erwartete Bekanntgabe der sechs Bundessieger – ein herausragendes Projekt in jeder Kategorie – erfolgt, rundet das Wettbewerbsjahr ab.

Engagierte Partner: „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank

„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI. Das Unternehmen Deutsche Bank ist seit 2006 Partner und Nationaler Förderer des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“.

Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken.

Kommentiere diesen Post