Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Erste Jahreshauptversammlung der Tanzsportgarde Veitshöchheim im eigenen Vereinsheim - Beeindruckende Leistungsbilanz

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Die Vorstandschaft der Tanzsportgarde Veitshöchheim bei ihrer ersten Jahreshauptversammlung im neuen Vereinsheim in der Benzstraße vor dem Trainingsraum im Hintergrund v.l. Schatzmeister Peter Popella, 1. Vorstand Christian Hauser, Norbert Kronthaler (in Personalunion Sportvorstand, Sitzungspräsident und nach dem Rücktritt von Klaus Lutz auch kommissarisch zweiter Vorsitzender) und Schriftführerin Jasmin Prötzel

Die Vorstandschaft der Tanzsportgarde Veitshöchheim bei ihrer ersten Jahreshauptversammlung im neuen Vereinsheim in der Benzstraße vor dem Trainingsraum im Hintergrund v.l. Schatzmeister Peter Popella, 1. Vorstand Christian Hauser, Norbert Kronthaler (in Personalunion Sportvorstand, Sitzungspräsident und nach dem Rücktritt von Klaus Lutz auch kommissarisch zweiter Vorsitzender) und Schriftführerin Jasmin Prötzel

Highlight in der Vereinsgeschichte der Tanzsportgarde Veitshöchheim e.V. (TSGV) war nach dem Vortrag des 1. Vorstandes Christian Hauser bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Vorjahr der Abschluss eines Mietvertrages mit der Firma Schreiber über einen nicht mehr benötigten Büroraum nebst dahinter liegendem Lager mit einer Gesamtfläche von 230 Quadratmeter in der Benzstraße. Die zwölfjährige „Odyssee“ der TSGV hatte damit ein Ende. Der 2003 durch Abspaltung vom Veitshöchheimer Carnevalsclub hervorgegangene, aktuell 305 Mitglieder zählende Verein konnte hier nach langem Suchen seinen Traum vom eigenen Vereinsheim mit 9 x 11 Meter großem Trainingsraum realisieren. Mit einem Kostenaufwand von 10.000 Euro konnten hier dank zahlreicher Arbeitsstunden und Umbaumaßnahmen durch die Elferräte seit Ende Oktober die drei Garden mit ihren Marsch- und Schautänzen, die Tanzmäuse und die Tanzmariechen trainieren. Sportvorstand und Sitzungspräsident Norbert Kronthaler, nach dem Rücktritt von Klaus Lutz auch kommissarisch zweiter Vorsitzender: "Die Trainerinnen unserer 110 jugendlichen Mitglieder wussten die ganze Zeit zuvor am Montag noch nicht, wo mittwochs das Training stattfinden kann." Nun verfüge man über optimale Trainingsbedingungen.

Hier ging nun gestern auch die erste Jahreshauptversammlung über die Bühne. Trotz der beträchtlichen Investition konnte Schatzmeister Peter Popella zum Jahresende über ein fast unverändertes Vereinsguthaben von 54.000 Euro berichten, nicht zuletzt dank des Gewinnanteils von 6.500 Euro, der der TSGV durch das erstmals 2015 gemeinsam mit VCC, TGV und SVV ausgerichtete Hofgarten-Weinfest zufloss, das auch heuer wieder vom 29. Juli bis 1. August stattfindet. Und heuer verbessert nach seinen Worten die Vereinsfinanzen noch wesentlich der Überschuss von 35.000 Euro, den er als TSGV-Anteil aus der gemeinsam mit dem VCC im Februar dieses Jahres ausgerichteten Süddeutschen Meisterschaft in der S.Oliver-Halle verbuchen kann.

Vorstand Hauser sprach deshalb von einem sehr ereignisreichen und arbeitsintensiven aber auch sehr erfolgreichen Berichtsjahr. Schließlich bestritt der Verein noch zwei Gala-Prunksitzungen in den Mainfrankensälen, die restlos ausverkauft waren, richtete 2015 die Fränkische und die Unterfränkische Meisterschaft mit Bravour aus, konnte in der Weihnachtszeit 200 Christbäume verkaufen und veranstaltete auch einen eigenen Flohmarkt, wie auch demnächst wieder am 3. Juli auf dem Gelände des Rewe-Marktes.

Im Fasching waren neben den eigenen Sitzungen und den zahlreichen Turnierauftritten der drei Garden und der Teilnahme am Würzburger und am Veitshöchheimer Faschingszug mit zu organisieren in diesem und im letzten Jahr die BR-Fernseh-Narrennachwuchssendung "Wehe wenn sie losgelassen" und heuer war man auch in die "Fastnacht in Franken" eingebunden.

Schließlich führte der Verein für alle Altersklassen ein gemeinsames Trainingslager-Wochenende in Schrozberg durch. Sportlicher Höhepunkt war die Teilnahme der Juniorengarde an der Süddeutschen Meisterschaft mit ihrem Schautanz "Mimi ermittelt". Überhaupt zählt der Tanznachwuchs zur unterfränkischen Spitze. So errangen bei den Unterfränkischen Meisterschaften die zurzeit aus 25 Tänzerinnen bestehende Jugendgarde den 1. Platz im Schautanz und den 3. Platz im Marschtanz, die 17 Mädchen der Juniorengarde den 1. Platz im Schautanz und den 2. Platz im Marschtanz. Ins Rampenlicht trat die Ü15-Garde mit ihren derzeit 21 Girls und einem Jungen, als acht von ihnen bei der im Fernsehen übertragenen Närrischen Weinprobe mit dem Hofgartentanz und neun als heiße Brasilianerinnen bei der Fastnacht in Franken im Fernsehen zu bewundern waren. Auch bei der BR-Narrennachwuchssitzung wirbelten Gardemädchen beim Auftritt der "Kusängs" über die Bühne.

Zweiter Bürgermeister Winfried Knötgen würdigte denn auch in seinem Grußwort die erfolgreiche hervorragende Jugendarbeit des Vereins, die bereits im Vorschulalter mit den zur Zeit 28 Tanzmäusen beginnt und betonte, wie gut Veitshöchheim durch die TSG repräsentiert werde. Auch zeige die TSGV stets bei sonstigen Veranstaltungen im Gemeindeleben Flagge durch ihre Fahnenabordnung und bereichere das Programm mit ihren Garden etwa beim Seniorennachmittag, im Altenheim oder bei der Sportlerehrung.

Der Dank des Vorstandes galt neben den bei allen Terminen immer aktiven Elferräten mit Sprecher Markus Körner an der Spitze auch allen anderen freiwilligen Helfern, die nach besten Kräften mitgeholfen haben, dieses Marathon-Programm zu organisieren und zu erledigen. In seinem Ausblick kündigte Hauser als kleines Dankeschön für den unermüdlichen Einsatz ein Sommerfest für die Mitglieder am 17. Juli 2016 in Dettelbach mit Frühstücks-Bowlen an. Im September ist wieder ein Trainingswochende für alle Aktiven in Schrozberg geplant und am 26./27. November richtet die TSGV in eigener Verantwortung in der S.Oliver-Halle in Würzburg ein Frankenoffenes Gardetanzturnier für die Jugend und für die Ü 15 aus. TSGV-Garden nehmen heuer noch an zahlreichen Turnieren teil. Die Planungen für 2017 sind laut Hauser noch nicht abgeschlossen. Feststehen jedoch schon die Termine für die nächsten beiden Fastnachtsgalas der TSGV in den Mainfrankensälen am 3. und 11. Februar 2017.

Kommentiere diesen Post