Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Bernd Keller begleitet in der Veitshöchheimer Bücherei im Bahnhof Internet-Kurs "Gratis Online Lernen"

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Auch im Alter von 77 Jahren ist der Veitshöchheimer Herbert Mennig (links) noch begierig Neues zu lernen (auch um seine grauen Zellen zu trainieren)  und lässt sich im Bild von seinem Mitbürger Bernd Keller in der Bücherei im Bahnhof in die Geheimnisse des Internet-Lernens einweisen.

Auch im Alter von 77 Jahren ist der Veitshöchheimer Herbert Mennig (links) noch begierig Neues zu lernen (auch um seine grauen Zellen zu trainieren) und lässt sich im Bild von seinem Mitbürger Bernd Keller in der Bücherei im Bahnhof in die Geheimnisse des Internet-Lernens einweisen.

"Keine Angst vorm Internet!" heißt das Motto des gemeinnützigen Vereins Internet von Senioren für Senioren e.V. Würzburg, dessen Ziel die Steigerung der Medienkompetenz der älteren Menschen ist. Der zur Zeit 30 Mitglieder zählende Verein bereichert schon seit 16 Jahren die IT-Szene in Würzburg und betreibt ein an drei Tagen in der Woche geöffnetes Internetcafe, das nach den Anfängen im Keller des Ehehaltenhauses seit Anfang 2001 bis heute im St.-Thekla-Heim, Ludwigkai 12 etabliert ist.

Ehrenamtlicher Mitarbeiter des Vereins ist seit seiner Pensionierung vor zwei Jahren auch der Veitshöchheimer Bernd Keller, der zuvor als Mathematiker bei der Firma KoeBau beschäftigt war. Er engagiert sich auch im über 800 Mitglieder zählenden Eigenheimerbund Veitshöchheim und hat hierbei festgestellt, dass viele ältere Veitshöchheimer Mitbürger Berührungsängste und Probleme beim Umgang mit dem Internet haben.

Vor einigen Jahren wurde auf Inititiative der örtlichen Seniorenbeauftragten Ursula Heidinger auch in der Veitshöchheimer Bücherei im Bahnhof ein monatliches Internet-Cafe für Senioren angeboten, das nun Bernd Keller wiederbelebt hat, in dem er hier den von der TU Graz entwickelten Online-Kurs „Gratis Online Lernen“ begleitet.

Der Kurs richtet sich an alle, die das Internet stärker für das eigene Lernen nutzen wollen. Die Kursteilnahme ist für alle offen und kostenfrei. Voraussetzung für die Teilnahme sind erste Grundkenntnisse im Umgang mit dem Internet sowie eine E-Mail-Adresse, damit man sich bei der Kursplattform iMooX anmelden. Allen, die hier noch Probleme haben, ist Bernd Keller natürlich behilflich.

Denn das Internet bietet nach seinen Worten zahlreiche Möglichkeiten sich weiterzubilden und Neues zu lernen. So helfen beispielsweise Lernvideos beim Stricken oder bei Autoreparaturen. Auch beim Sprachenlernen gibt es einiges zu entdecken.

iMooX, im Dezember 2013 von der Karl-Franzens-Universität Graz und der Technischen Universität Graz gegründet, ist Österreichs erste und bisher einzige MOOC-Plattform. Sie steht unter der Schirmherrschaft der UNESCO.

Ein MOOC (Massive Open Online Course) ist eine spezielle Form von Onlinekursen, bei der traditionelle Formen der Wissensvermittlung wie Videos, Lesematerial und Problemstellungen mit Foren, in denen Lehrende und Lernende miteinander kommunizieren können, und Quizzes, anhand derer die Lernenden ihren Wissenserwerb überprüfen können, kombiniert werden.

Es handelt sich um ein Angebot, das im Wesentlichen Materialen zum Selbstlernen zur Verfügung stellt und parallel für Austauschmöglichkeiten unter den Lernenden sorgt (Diskussionsforum).

Jede der neun Einheiten im Kurs "Gratis Online Lernen" besteht aus einem einführenden Video, ergänzendem Arbeitsmaterial (das in der Regel schriftlich am Ausdruck zu bearbeiten ist) sowie wenigen Fragen, mit dem die Lernenden am Ende der Einheit prüfen können, inwieweit sie wesentliche Aufgaben erfüllt und Konzepte kennen gelernt haben.

Ein besonderes Augenmerk wird auf einfache Sprache, einen zurückhaltenden Einsatz von Fachausdrücken bzw. fremdsprachlichen (zumeist englischen) Ausdrücken gelegt.

Bernd Keller begleitet den Kurs und ist den Teilnehmern bei Problemen behilflich. Es würden immer wieder Probleme auftauchen, etwa dass die Leute nicht ins Internet kommen, sie das Programm falsch handhaben oder unsicher sind im Umgang mit dem Computer. Er steht deshalb den Teilnehmern an sogenannten Präsenztagen beratend zur Seite.

Die beiden nächsten Termine mit ihm in der Bücherei im Bahnhof sind am 1. und 29. Juni 2016.

Der kostenfreie Online-Kurs der TU Graz startete am 4. April 2016. Seitdem wird wöchentlich eine Einheit freigeschaltet. Im Anschluss bleiben alle Kursmaterialien online zugänglich, auch ist es bis zumindest Ende Oktober 2016 möglich, die Tests abzulegen sowie eine Teilnahmebescheinigung zu erhalten. Das Diskussionsforum ist in dieser Zeit zwar ebenfalls zugänglich, kann aber nicht mehr aktiv genutzt werden.

Zum Kurs gibt es ein 28seitiges Arbeitsheft zum Nachlesen (pdf.Datei zum Herunterladen)

Kommentiere diesen Post