Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Touristik-GmbH im Würzburger Land (TWL) steht vor Zäsur: Löst Verein GmbH ab?

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Vom Rathaushof in die Mainfrankensäle umziehen und von ihrem von der Gemeinde repräsentativ ausgestatteten Domizil Besitz ergreifen konnte Anfang Januar 2015 die Geschäftsstelle der Touristik-GmbH Würzburger Land mit Geschäftsführerin Dr. Petra Südbeck an der Spitze.
Vom Rathaushof in die Mainfrankensäle umziehen und von ihrem von der Gemeinde repräsentativ ausgestatteten Domizil Besitz ergreifen konnte Anfang Januar 2015 die Geschäftsstelle der Touristik-GmbH Würzburger Land mit Geschäftsführerin Dr. Petra Südbeck an der Spitze.
Vom Rathaushof in die Mainfrankensäle umziehen und von ihrem von der Gemeinde repräsentativ ausgestatteten Domizil Besitz ergreifen konnte Anfang Januar 2015 die Geschäftsstelle der Touristik-GmbH Würzburger Land mit Geschäftsführerin Dr. Petra Südbeck an der Spitze.

Vom Rathaushof in die Mainfrankensäle umziehen und von ihrem von der Gemeinde repräsentativ ausgestatteten Domizil Besitz ergreifen konnte Anfang Januar 2015 die Geschäftsstelle der Touristik-GmbH Würzburger Land mit Geschäftsführerin Dr. Petra Südbeck an der Spitze.

Der Tourismus-Vermarktung steht in Veitshöchheim eine grundlegende Zäsur bevor. Es ist im Gespräch, die TWL aufzulösen und in einen Verein zu überführen. Das Thema war zuletzt Gegenstand der Haushaltsvorberatung des Gemeinderates im Januar dieses Jahres.

Da brachte die CSU-VM-Fraktion vor (ähnlich auch die Fraktion Bündnis 90/Grüne), dass sich die TWL derzeit in einem Umbruchprozess befinde. Noch könne nicht abgeschätzt werden, ob dieser gelingt und ob die hohen Anforderungen der Gemeinde an ein modernes, effizientes und ansprechendes Marketing im Tourismusbereich erfüllt werden könne.

Die Fraktion, der auch der Bürgermeister angehört, beantragte daher, bereits jetzt Gelder in Höhe von 150.000 Euro in den Haushalt für eine Exit-Strategie, also eine gemeindeeigene Lösung des Tourismusmarketing zu etablieren, falls die TWL scheitert und die Gemeinde letztlich die Anteile abstoßen muss.

Erfolgsstory

Was in Veitshöchheim im Mai 1994 nach dem Motto "Nur gemeinsam sind wir stark!" mit der Gründung der Touristik GmbH im Würzburger Land" (TWL) begann, wurde im Tourismusverband Franken zum Vorzeigeobjekt. Neu war damals, neben der Gebietsausdehnung auf die überwiegend am Main gelegenen Gemeinden nördlich von Würzburg zwischen Veitshöchheim und Himmelstadt, auch 14 Leistungsträger wie Hotel-, Gastronomie- und Winzerbetriebe als Gesellschafter mit ins Boot zu nehmen, mitbestimmen und mitfinanzieren zu lassen. I

Damals noch weit weniger bekannt als die großen Weinzentren an der Mainschleife, gelang es der in einem Nebentrakt des Rathauses untergebrachten Geschäftsstelle der TWL, dass der hohe Freizeitwert der Region gekannt und geschätzt wird. Mit den Themen Barockkultur, Wein, Wandern und Radeln hat sich die TWL einen Platz im touristischen Spektrum innerhalb des Fränkischen Weinlandes erobert. 2005 konnte sich die TWL über die Auszeichnung "Zertifizierte Tourist-Info" als Gütesiegel für einer serviceorientierte, moderne und zukunftsfähige Tourist-Information freuen.

Insgesamt stehen über 500 Betten sowie mehrere exklusiv und technisch entsprechend ausgestattete Tagungsräume zur Verfügung. Durch eine intensive Betreuung der Gäste mit der Erstellung von Tagesprogrammen, einer zentralen Zimmervermittlung und interessanten Pauschalarrangements gelang es den überwiegend in Teilzeit tätigen fünf Mitarbeiterinnen in der Geschäftsstelle der TWL, die Attraktivität als Urlaubsgebiet zu steigern.

Ein reichhaltiges Spektrum für Weinliebhaber mit engagierten Winzern und der DIVINO Nordheim/Thüngersheim kann dem Gast speziell in Thüngersheim, aber auch in Retzstadt, Himmelstadt und Erlabrunn geboten werden. Weinproben, Kellerbesichtigungen, gemütliche Einkehr in einer Heckenwirtschaft oder sachkundig geführte Weinwanderungen sind beliebte Unternehmungen.

Finanzielle Schieflage

Finanziell geriet jedoch die TWL in den letzten Jahren immer mehr in Schieflage, obwohl die Übernachtungszahlen sich von 20.000 im Gründungsjahr auf nunmehr knapp 50.000 mehr als verdoppelten. Ursprünglich war nämlich die Finanzierung so angedacht, dass ein großer Teil des Budgets durch Vermittlungen selbst erwirtschaftet werden sollte. Immer mehr Gäste buchen inzwischen aber über das Internet und die großen Buchungsportale, so dass die Provisionseinnahmen der TWL für die Zimmervermittlung wegbrachen.

Die Gemeinde Veitshöchheim erhöhte ab 2013 den jährlichen Zuschuss von 37.000 Euro auf 55.000 Euro bei einem Umsatz von 110.000 Euro im Jahr 2013.

Umzug in die Mainfrankensäle

Die Belebung des Tourismus nicht nur durch die vielen Veranstaltungen in den Mainfrankensäle, sondern auch durch die Dauerausstellung als Anziehungspunkt und die Integration der Geschäftsstelle der Touristik-GmbH im Würzburger Land waren mit ein Grund, dass die Gemeinde eine Röfe-Förderung in Höhe von zwei Millionen Euro aus dem Fördertopf des Bayerischen Wirtschaftsministeriums erhielt.

Vom Rathaushof umgezogen und von ihrem von der Gemeinde repräsentativ ausgestattetem Domizil Besitz ergreifen konnte so Anfang Januar 2015 auch die TWL-Geschäftsstelle mit Geschäftsführerin Dr. Petra Südbeck an der Spitze.

Immer wieder wurde in den letzten Jahren betont, dass es der ausdrückliche Wille des Veitshöchheimer Gemeinderates sei, dass die TWL-Geschäftsstelle zur Nutzung von Synergieeffekten eng mit der Mainfrankensäle GmbH eng zusammenarbeitet. Bürgermeister Jürgen Götz: "Laut Gemeinderatsbeschluss wird angestrebt, den gesamten operativen Betrieb der TWL in die Mainfrankensäle GmbH zu integrieren."

Ergebnis der Beratung in der Januarsitzung des Gemeinderates

Zu den beiden eingangs erwähnten Fraktionsanträgen erklärte Bürgermeister Jürgen Götz, dass in den letzten Wochen verschiedene Termine und Workshops stattfanden. Seitens der Rathausverwaltung wurde im letzten Gespräch mit der TWL die Gründung eines Vereins für die touristische Vermarktung des Gebiets Nördliches Würzburger Land vorgeschlagen, mit dem Ziel von Entscheidungen über die inhaltliche Ausrichtung der Tourismusarbeit für die Region.

Im zweiten Schritt soll dann die Übernahme der TWL durch die Mainfranken Säle GmbH über die Bühne gehen. Die Tourist-Information Veitshöchheim soll die Informations- und Beratungsarbeit im Wesentlichen unverändert fortführen. Die finanzielle Verantwortung trage dann jedoch die Gemeinde Veitshöchheim. Über eine schriftliche Vereinbarung soll ein Pauschalbeitrag der beteiligten benachbarten Gemeinden festgesetzt werden, die in der TWL mit vertreten werden wollen und Dienstleistungen in Anspruch nehmen wollen. Gesellschafter der TWL müssten somit kein wesentliches finanzielles Risiko mehr tragen. Eine Haushaltsrelevanz für 2016 sei noch nicht gegeben.

Kommentiere diesen Post