Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Naturfreunde ehrten im Veitshöchheimer Bacchuskeller langjährige Mitglieder

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Ehrungsfoto v.l. vorne Paul Wohlsecker (40 Jahre), Gertrud Geldner (40), Ingeborg Rebohle (40), Kurt Glück (60), Rudolf Försch (60), Heinz Lobenwein (60), hinten 2. Bürgermeister Winfried Knötgen, Walter Stegerwald (25), Irmgard und Johann Brumm (beide25), Katja Scheuble (25), Gertrud Schmid (40), Helmut Radler (25), Günther Schmid (40), Günter Lohe (60) und Helga Neumann (50)

Ehrungsfoto v.l. vorne Paul Wohlsecker (40 Jahre), Gertrud Geldner (40), Ingeborg Rebohle (40), Kurt Glück (60), Rudolf Försch (60), Heinz Lobenwein (60), hinten 2. Bürgermeister Winfried Knötgen, Walter Stegerwald (25), Irmgard und Johann Brumm (beide25), Katja Scheuble (25), Gertrud Schmid (40), Helmut Radler (25), Günther Schmid (40), Günter Lohe (60) und Helga Neumann (50)

Über 1000 Jahre Mitgliedschaft bei den Naturfreunden

Unter der musikalischen Begleitung von Charly Neuland ehrte Erster Vorsitzender Jürgen Schrader .25 Jubilare für insgesamt 1045 Jahre Mitgliedschaft bei den Naturfreunden Würzburg im Veitshöchheimer Bacchuskeller. Dabei schilderte der Vorsitzende politische und gesellschaftliche Ereignisse aus der Zeit, in der die Jubilare den Naturfreunden beigetreten waren. Dabei konnte er bis in die Nachkriegszeit zurückgehen.

Ergänzend hob das Ehrenmitglied Helmut Försch jeweils die Verdienste der Jubilare hervor und betonte, dass bei den Naturfreunden ganze Familien, teilweise schon in der dritten Generation, die Stammmitgliedschaft ausmachten und die Mitglieder dieser Familien meist auch nach jahrzehntelanger Tätigkeiten bei anderen Organisationen in den Schoss der Naturfreunde zurückkehrten. Ja, die Naturfreunde seien eigentlich eine große Familie.

Zweiter Bürgermeister Winfried Knötgen überbrachte die Grüße der Gemeinde Veitshöchheim und schilderte seine Beweggründe, den Naturfreunden beizutreten. Er könne sich besonders mit den sozialen und ökologischen Zielen der Naturfreunde, die einen festen Platz in Veitshöchheim und dem Veitshöchheimer Vereinsleben haben, identifizieren.

Geehrt wurden für:

  • 60 Jahre: Rudolf Försch, Kurt Glück, Ernst Köth, Heinz Lobenwein, Günther Lohe, Helene Risch
  • 50 Jahre: Helga Neumann, Astrid Siebeneichler, Rainer Spitznagel
  • 40 Jahre: Gertrud Geldner, Ernst Alfred Kienast, Barbara und Günther Latzel, Hans Werner Löw, Ingeborg Rebohle, Gertrud und Günther Schmid, Paul Wohlsecker
  • 25 Jahre: Irmgard und Johann Brumm, Christiane und Helmut Radler, Katja Scheuble, Elfriede und Walter Stegerwald.

Kommentiere diesen Post