Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Gemeinde Veitshöchheim lädt am 27. Dezember, 17 Uhr zum Konzert mit dem Sinfonischen Blasorchester Unterpleichfeld in die Mainfrankensäle ein

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Gemeinde Veitshöchheim lädt am 27. Dezember, 17 Uhr zum Konzert mit dem Sinfonischen Blasorchester Unterpleichfeld in die Mainfrankensäle ein
Gemeinde Veitshöchheim lädt am 27. Dezember, 17 Uhr zum Konzert mit dem Sinfonischen Blasorchester Unterpleichfeld in die Mainfrankensäle ein

Das Symphonische Blasorchester - Aushängeschild des Musikvereins Unterpleichfeld - spielt unter der Leitung Mathias Wehr mit 55 Mitgliedern in der Höchststufe. Ob Wettbewerbe, Konzertabende oder Festveranstaltungen, das Symphonische Blasorchester garantiert anspruchsvolle Blasmusik und ist auch im Rundfunk immer wieder zu hören.

Noch in guter Erinnerung ist die Zusammenarbeit des Blasorchesters mit der Veitshöchheimer Sing- und Musikschule. 1300 Besucher waren im November 2011 in zwei ausverkauften Veranstaltungen Zeugen der grandiosen Aufführung der dritten Sinfonie „Planet Earth“ für Symphonisches Blasorchester und Frauenchor von Johan de Meij aus dem Jahr 2006, die unter der Gesamtleitung von Mathias Wehr zum ersten Mal in Deutschland in ihrer gesamten Länge in der Unterpleichfelder Mehrzweckhalle über die Bühne ging (siehe Foto oben von D. Gürz)

Wehr suchte seit Langem einen Frauenchor, der den schwierigen Chorpart übernimmt. Die Veitshöchheimer Musikschulleiterin Dorothea Völker stellte hierfür einen Frauenchor zusammen aus dem Projektchor Veitshöchheim, unterstützt von Kindern und Jugendlichen des Kinder- und Jugendchores. Der Chor gab die sphärischen Klänge wieder und musste sich in extremen Höhen bewegen. Im III. Satz sang der Chor in altgriechischer Sprache Homers Ode an Gaia, die Allmutter Erde.

Die Presse schrieb damals: "Das Zusammenspiel des Symphonischen Blasorchesters Unterpleichfeld mit den zusätzlichen Instrumenten, mit dem Projektchor aus Veitshöchheim unter Leitung von Dorothea Völker und mit den Eventtechnikern aus Wülfershausen haben den Konzertabend zu etwas Besonderem gemacht"

Kommentiere diesen Post