Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Der Fränkische Bocksbeutel erhielt ein neues Outfit - Vorstellung in der Veitshöchheimer LWG

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Die runde Flasche des guten  alten  Bocksbeutels gilt als  "Markenzeichen für Qualität aus Franken". Nun verpasste ihm der Hamburger Designer Peter Schmidt ein neues Outfit:  Er wurde windschnittiger, hat etwas abgenommen und ein paar Ecken und Kanten dazu gekriegt.  "Überraschend cool", "demonstriert Stärke" und "jung, modern, spritzig", so lauteten die Attribute am Freitag bei der Vorstellung des neuen Bocksbeutels in der Veitshöchheimer LWG.

Die runde Flasche des guten alten Bocksbeutels gilt als "Markenzeichen für Qualität aus Franken". Nun verpasste ihm der Hamburger Designer Peter Schmidt ein neues Outfit: Er wurde windschnittiger, hat etwas abgenommen und ein paar Ecken und Kanten dazu gekriegt. "Überraschend cool", "demonstriert Stärke" und "jung, modern, spritzig", so lauteten die Attribute am Freitag bei der Vorstellung des neuen Bocksbeutels in der Veitshöchheimer LWG.

In Gegenwart von Bayerns Landwirtschaftsminister Hartmut Brunner stellten der Fränkische Weinbauverband und die Landesanstalt für Wein- und Gartenbau (LWG) adas neue Bocksbeutel-Design vor.

Wie zu lesen war, reißen sich die Weingüter um den Bocksbeutel 2.0. Divino Nordheim Thüngersheim und die Winzergemeinschaft Franken (GWF) wollen den Neuen sofort in ihr Sortiment aufnehmen. Man erwartet,dass die neue Flasche künftig auch verstärkt junge Konsumenten ansprecht.

Der Hamburger Designer Peter Schmidt gilt als einer der erfolgreichsten deutschen Verpackungsdesigner. Auf sein Konto gehen der lilafarbene Kuh-Auftritt von Milka, Parfümflacons von Jil Sander, Hugo Boss und Strellson und die Markenauftritte von Idee Kaffee und der Bamberger Symphoniker.

Für die bayerischen Winzer sei diese Werbemaßnahme wichtig, weil sie mehr Wein über Grenzen des Freistaats hinaus verkaufen wollen. Franken ist sei 99 Prozent der Anbaufläche das wichtigste Weinanbaugebiet in Bayern. Es werden jährlich etwa 45 Millionen Flaschen abgefüllt. Rund 80 Prozent davon sind Weißweine. Insgesamt landet etwa ein Drittel aller Weine aus Franken in Bocksbeuteln. Die fränkischen Weinexperten seien sich einig, dass der neue Bocksbeutel moderner, frischer und eleganter daherkomme.

In den vergangenen Jahren hätten viele junge Winzer das Ruder in den Familienbetrieben übernommen. Der Wein werde seitdem jünger vermarktet, die Weinarchitektur spiele mit modernen Vinotheken eine immer größere Rolle und die Qualität des Weines sei gesteigert worden, so sagte Frankens Weinbaupräsident Artur Steinmann bei der Vorstellung.

Im Stapellauf wurden in der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) zunächst 3000 neue Flaschen mit Weißwein, Silvaner des Jahrgangs 2014, befüllt und etikettiert. In Serie soll die neue Flasche voraussichtlich im kommenden Sommer gehen.

Kommentiere diesen Post