Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Abschluss des Bundesprogramms „Frühe Chancen“ in der evangelischen Kita Menschenskinder Veitshöchheim - Sprachförderkraft Marion Hammer verabschiedet

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Die evangelische Pfarrerin Silke Wolfrum (links) und Kita-Leiterin Sabine Krug (rechts) bedankten sich bei der Sprachförderkraft Marion Hammer für ihr 3 3/4 jähriges Wirken in der evangelischen Kita "Menschenskinder"

Die evangelische Pfarrerin Silke Wolfrum (links) und Kita-Leiterin Sabine Krug (rechts) bedankten sich bei der Sprachförderkraft Marion Hammer für ihr 3 3/4 jähriges Wirken in der evangelischen Kita "Menschenskinder"

Seit dem 1. April 2012 wirkte segensreich die Sprachförderkraft Marion Hammer in der evangelischen Kita Menschenskinder in Veitshöchheim. Möglich machte dies das Bundesprogramm „Frühe Chancen“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Mit dem 31. Dezember 2015 läuft dieses jedoch für die daran beteiligten Kindertageseinrichtungen wie die Kita Menschenskinder. Marion Hammer muss deshalb nun ihre lieb gewonnene Einrichtung wieder verlassen. Marion Hammer muss deshalb nun die ihr lieb gewonnene Einrichtung wieder verlassen.

Ihre Aufgabe bestand darin, das pädagogische Personal der Kita in Form von Inhouse-Schulungen rund um das Thema Sprache fortzubilden und eine sprachanregende Raumgestaltung zu initiieren. Bei der Auswahl von passender Literatur für alle Funktionsbereiche der Kita profitierte die Kita besonders von dem Wissens- und Erfahrungsschatz von Hammer, über die sie durch ihre freiberufliche Referententätigkeit verfügt.

So wurden auf ihre Empfehlung hin in der Kita zu allen Themen passende Bilderbücher oder Fachliteratur angeschafft wie Architekturbücher in der Bauecke, naturwissenschaftliche Bücher in der Forscherecke, Literatur zu Buchstaben und Zahlen in der Lernwerkstatt oder Kunstbücher im Kreativraum. Zu besonderen Lieblingsbilderbüchern gibt es entsprechende Figuren und Materialien, damit die Kinder die Geschichten aus den Büchern nachspielen oder andere erfinden können.

Wie die Kita-Leiterin Sabine Krug bei der Verabschiedung erläutert, habe Marion Hammer dem Team immer wieder neue Impulse gegeben, um die pädagogische Arbeit zu reflektieren und weiter zu entwickeln. So habe man in den Alltag integrierte Spiele für die Mundmotorik eingeführt, an denen sich die Kinder mit Begeisterung beteiligen würden. Immer wieder werde in der Kita auch zweisprachig vorgelesen, wobei eine Erzieherin eine Seite in Deutsch und eine Mutter in Französisch vorlese.

All dies und noch viel mehr habe Marion Frau Hammer auf den Weg gebracht. Krug bedauert deshalb sehr, dass das Projekt ausläuft und ihre Sprachförderkraft sie zum Ende des Jahres verlässt, um nun im Bereich der Sprachfachberatung tätig zu sein.

Foto: Kita

Kommentiere diesen Post