Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Veitshöchheimerin Ingrid Schinagl erhielt Kommunale Dankurkunde

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Veitshöchheimerin Ingrid Schinagl erhielt Kommunale Dankurkunde

Landrat Eberhard Nuß zeichnete Ingrid Schinagl während einer Feierstunde im Landratsamt mit der Kommunalen Dankurkunde des Bayerischen Innenministeriums aus. Er würdigte damit ihr langjähriges verdienstvolles Wirken in der kommunalen Selbstverwaltung als Gemeinderätin in Veitshöchheim (1996–2008) und als Kreisrätin (1996–2014).

Bürgermeister Jürgen Götz: "Eine Gemeinde lebt von Bürgerinnen und Bürgern, die ihre Möglichkeiten, Interessen und Fähigkeiten in den Dienst der Allgemeinheit stellen und Verantwortung übernehmen.Wir gratulieren Frau Schinagl zu der verdienten hohen Auszeichnung."

Veitshöchheimerin Ingrid Schinagl erhielt Kommunale Dankurkunde

Nicht zu vergessen: (Ergänzung durch D.G.)


Ingrid Schinagl verantwortet seit 1990 als Vorstandsvorsitzende des Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt die Erweiterung des Betreuungsangebotes für Kinder in Veitshöchheim. Immer wieder in der Vorreiterrolle entwickelte sie mit ihren engagierten MitarbeiterInnen das Angebot der Arbeiterwohlfart vom zweigruppigen Kindergarten zu derzeit sechs Einrichtungen. Die inklusiven Einrichtungen mit insgesamt 280 Betreuungsplätzen und 45 MitarbeiterInnen umfassen das Kinderhaus in der Steinstraße mit zwei Kindergarten- und zwei Krippengruppen, die Horte für Schulkinder in der Eichendorff- und der Vitusschule (vier Gruppen), die Mittagsbetreuung (drei bis vier Gruppen an der Grundschule), die Offene Ganztagsschule (vier Gruppen) und die Jugendsozialarbeit an der Mittelschule.

Herzlichen Glückwunsch auch zum 25jährigen Vorstandsjubiläum!

Kommentiere diesen Post