Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Die Karateabteilung der Turngemeinde Veitshöchheim feierte 20jähriges Bestehen

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Die Karateabteilung der Turngemeinde Veitshöchheim feierte 20jähriges Bestehen

Das Jahr 2015 war für die Karatekas der Turngemeinde ein ganz besonderes. Es gab gleich zwei Jubiläen zu feiern. Nicht nur das 20- jährige Abteilungsjubiläum, sondern auch gleichzeitig das zehnjährige Jubiläum des Senseis Thomas Igerst als Abteilungsleiter standen auf dem Programm.

Um dieses freudige Ereignis gebührend zu feiern, richtete die Abteilung am 9. und 10. Oktober einen ganz besonderen Jubiläums-Lehrgang aus. Als Gasttrainer demonstrierte Akita Sensei (6. DAN) bei seinen außergewöhnlichen und sehr lehrreichen Trainingseinheiten, dass Karate eine Kunst ist, die nicht nur den Körper, sondern auch den Geist trainiert.

In den insgesamt fünf Trainingseinheiten, die auf zwei Tage verteilt waren, gab es wieder ein buntes Programm aus Grundschule, Partnerübungen und verschiedener Katas (Formen). Schwerpunkte der Trainingseinheiten waren die richtige Körperhaltung, der Einsatz der Hüfte und die Spannung- bzw. Entspannung des gesamten Körpers während der Anwendungen der Karatetechniken.

Ein besonderes Highlight am Samstag war der Auftritt der Würzburger Taiko Trommlergruppe TODOROKI WADAIKO in der Mittagspause zwischen den Trainingseinheiten. Die Musiker präsentierten traditionelle japanische Stücke aus ihrem reichhaltigen Repertoire.

Ein besonderes Highlight am Samstag war der Auftritt der Würzburger Taiko Trommlergruppe TODOROKI WADAIKO in der Mittagspause zwischen den Trainingseinheiten. Die Musiker präsentierten traditionelle japanische Stücke aus ihrem reichhaltigen Repertoire.

Jubiläumsfeier im Feuerwehrhaus

Im Anschluss an den Karate-Lehrgang feierten die Karatekas gemeinsam im Feuerwehrhaus Veitshöchheim das Doppel-Jubiläum mit dem Gasttrainer, dem Vorstand der Turngemeinde, Gästen aus befreundeten Karate-Vereinen und ihren Angehörigen.

Sportvorstand Ruth Lehrieder würdigte in ihrer Begrüßungsrede den Werdegang der Abteilung. Ihr Dank galt vor allem Thomas Igerst, der die Abteilung Karate nunmehr seit zehn Jahren führt und vor allem von Grund auf „saniert“ hat.

In den ersten zehn Jahren Abteilungsgeschichte hat nach ihren Worten die Abteilungsleitung mehrfach gewechselt. Da diese zehn Jahre vor ihrer Zeit als Vorstandsmitglied liegen, könne sie auch so gut wie nichts über diesen Abschnitt sagen. Sie wisse nur noch, dass es seinerzeit Unstimmigkeiten zwischen verschiedenen Verantwortlichen gab, die eine Weiterführung der Abteilung Karate innerhalb der TGV infrage stellte.

Der damalige Abteilungsleiter habe sich mit der gesamten Gruppe von der TGV abgespaltet und einen eigenen Karateverein in Veitshöchheim gegründet. So etwas sei menschlich, so etwas könne passieren.

Lehrieder: "Gott sei Dank zog unser damaliger Vorsitzender Hans-Jürgen Schmid einen neuen Abteilungsleiter Karate aus dem Hut, der bis heute hervorragende Arbeit leistet. Von Anfang an hat er keine Mühen gescheut, anstrengende Aufbauarbeit zu leisten."

Die Früchte seiner Arbeit habe man heute gesehen, was aus der Abteilung geworden sei. Sie staune immer wieder und freue sich darüber, welchen gesellschaftlichen Zusammenhalt die Abteilung neben all den sportlichen Aktivitäten pflege.

Auch gehöre die Abteilung Karate zu den Stützen im Verein, wenn es um abteilungsübergreifende gesellschaftliche Anlässe geht. Es gebe kein Fest, wo die Karateabteilung nicht mithelfe. Auch die wichtigen Vereinsratssitzungen und die jährliche Delegiertenversammlung würden nie ohne Beteiligung die Abteilung Karate ablaufen.

Lehrieder wünschte der Abteilung weiterhin diesen Zusammenhalt und den sportlichen Erfolg und freute sich auf viele Stunden weiterer Zusammenarbeit.

Für die Abteilung hielt Markus Berendt fest: "Wir bedanken uns bei unseren vielen fleißigen helfenden Händen und dem Organisationteam, dass diesen tollen Abend möglich gemacht hat und freuen uns auf die nächsten 20 Jahre Karate in der Turngemeinde."

Er verweist auf:

Link auf weitere Online-Bilder zu diesem Wochenende

Ergänzung Gründungsphase

Da im Vorstand der TGV offenbar niemand etwas über die Gründungsphase der Abteilung weiß, hier ein Beitrag von mir (ich war damals 1. Vorsitzender der TGV von 1996 bis 2001) in der Festschrift zum 120jährigen Bestehen 1997:

Die Karateabteilung der Turngemeinde Veitshöchheim feierte 20jähriges BestehenDie Karateabteilung der Turngemeinde Veitshöchheim feierte 20jähriges BestehenDie Karateabteilung der Turngemeinde Veitshöchheim feierte 20jähriges Bestehen

Auch aus dem Jahr 1998 gibt es einen Bericht, erstellt für die TG Intern im April (siehe pdf.Datei)

Jahresbericht der Abteilung Karate vom April 2000: Damals hatte die Abteilung 116 Mitglieder, davon 75 Kinder und Jugendliche - neu war Tai Chi - Abteilungsleiterin seit der Gründung: Anka Gürz -

Schließlich fand ich auf meiner Festplatte auch noch einen Bericht vom Karate-Ostertreff 2001 - Aus diesen Bericht geht hervor, dass entgegen der Feststellung des Sportvorstandes "Abteilung musste von Grund auf saniert werden" auch in den ersten zehn Jahren des Bestehens der Abteilung eine hervorragende Jugendarbeit geleistet wurde.

Kommentiere diesen Post