Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Veitshöchheimer Abordnung gastierte zur 50-Jahrfeier zur Stadterhebung von Rotava (Rothau) in der tschechischen Partnerstadt

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Ehrung von Rainer Kinzkofer und Karl Nausch bei der Verleihung des "Herz für Rotava" als Dank für den Einsatz beim Entstehen der Partnerschaft

Ehrung von Rainer Kinzkofer und Karl Nausch bei der Verleihung des "Herz für Rotava" als Dank für den Einsatz beim Entstehen der Partnerschaft

Eine kleine Abordnung aus Veitshöchheim folgte am letzten Wochenende der Einladung zum 50. Jubiläum der Stadterhebung von Rotava. Winfried Knötgen als 2. Bürgermeister führte die Delegation an und wurde von den Gemeinderäten Christina Feiler und Günter Thein begleitet, die zu ersten Mal Rotava besuchten. Altbürgermeister Kinzkofer und Karl Nausch als Initiatoren der Partnerschaft mit Rotava waren als Ehrengäste dabei und wurden am Festabend zusammen mit weiteren 50 Bürgern Rotavas für ihre Verdienste um die Stadt geehrt.

Alle erhielten den Orden "Herz für Rotava" und eine Urkunde überreicht. 2004 wurde von Karl Nausch die Idee einer Partnerschaft geboren, die ersten Kontakte knüpfte man 2005 und 2006 wurde die Partnerschaftsurkunde unterzeichnet. Altbürgermeister Kinzkofer unterstütze Nausch von Anfang an bei seinen Bemühungen um das Zustandekommen der Partnerschaft. Dafür wurden beide an diesem Abend im Rahmen der Jubiläumsfeier von Bürgermeisterin Iva Kalatova vor 150 Bürgern aus Rotava geehrt.

Veitshöchheimer Abordnung gastierte zur 50-Jahrfeier zur Stadterhebung von Rotava (Rothau) in der tschechischen Partnerstadt

Der stellvertretende Bürgermeister Winfried Knötgen überreicht der Bürgermeisterin von Rotava eine Veitshöchheimer Gold-Chronik als Geschenk zum Jubiläum

Veitshöchheimer Abordnung gastierte zur 50-Jahrfeier zur Stadterhebung von Rotava (Rothau) in der tschechischen Partnerstadt

Am Samstagvormittag erhielten die Gäste aus Veitshöchheim eine Führung durchs Rathaus. Das Trauzimmer, genutzt auch für Ehrungen und Empfänge, beeindruckte besonders. Eine Fotoausstellung zur Geschichte Rotavas auch vor der Stadtgründung beeindruckte die Besucher.

Veitshöchheimer Abordnung gastierte zur 50-Jahrfeier zur Stadterhebung von Rotava (Rothau) in der tschechischen Partnerstadt

Altbürgermeister Rainer Kinzkofer beim Eintrag in das Buch der Stadt

Die Veitshöchheimer Abordnung beim Besuch in der Schule von Rotava, von links Stellvertretender Bürgermeister Winfried Knötgen, ehemaliger Partnerschaftsbeauftragter Karl Nausch, Altbürgermeister Rainer Kinzkofer und die Gemeinderäte Christina Feiler und Günter Thein

Die Veitshöchheimer Abordnung beim Besuch in der Schule von Rotava, von links Stellvertretender Bürgermeister Winfried Knötgen, ehemaliger Partnerschaftsbeauftragter Karl Nausch, Altbürgermeister Rainer Kinzkofer und die Gemeinderäte Christina Feiler und Günter Thein

In der Grundschule von Rotava wurde die Delegation aus Veitshöchheim über das Bildungssystem Tschechiens informiert. Alle Schüler aus Rotava besuchen die Grundschule von der 1. bis zur 8. Klasse. Erst dann erfolgt der Übertritt an weiterführende Schulen. Einige Klassenzimmer waren mit Hilfe von Geldern aus einem Förderprogramm der EU mit modernster Präsentationstechnik (Beamer mit Whiteboard) ausgestattet. Auch zwei Computerräume mit je 20 PC-Arbeitsplätzen wurden über diese Gelder eingerichtet und stehen den Schülern zur Verfügung. Die Schule präsentierte sich farbenfroh und die Exponate ließen erkennen, dass der Kunstunterricht und kreative Gestaltung eine wichtige Rolle spielen.

Danach schloss sich eine Führung durch den Kindergarten an. Auch hier fiel die moderne Ausstattung der Räume auf.

Am Samstagnachmittag fanden die Jubiläumsfeiern ihre Fortsetzung mit einem Jahrmarkt bis in die späten Abendstunden. Auf der Bühne traten verschiedene Musikgruppen von Blasmusik bis Countrymusik auf. Höhepunkt war der Auftritt eine in Tschechien bekannten Sängerin, die durch ihre facettenreiche Powerstimme beeindruckte. Durchhaltevermögen war bei niedrigen Außentemperaturen gefragt.

Veitshöchheimer Abordnung gastierte zur 50-Jahrfeier zur Stadterhebung von Rotava (Rothau) in der tschechischen Partnerstadt

Der Wegweiser nach Veitshöchheim angebracht am Rathaus der Gemeinde Rotava

 Besuch der PBS in Rotava, ein Werk zur Herstellung von Hochwasserschutz aus Aluminium

Besuch der PBS in Rotava, ein Werk zur Herstellung von Hochwasserschutz aus Aluminium

Am Sonntagvormittag standen die Besichtigungen der beiden Größten Betriebe in Rotava statt. Die Firma Rotas stellt Stahlteile für Großbagger und Ölwannen für Schuffe her, die Firma PBS fertigt Polderteile zum Hochwasserschutz aus Aluminium her und liefert diese in alle Teile der Welt. 400 Arbeitskräfte sind in beiden Betrieben, im Rosental gelegen, beschäftigt.

Beim Abschied bedankte sich Winfried Knötgen bei Iva Kalatova für die Einladung zum Jubiläum und die herausragende Gastfreundschaft. Beide erhoffen sich eine weitere Belebung der Partnerschaft zwischen Rotava und Veitshöchheim. Eine Einladung zum Gegenbesuch in Veitshöchheim anlässlich des 10-jährigen Jubiläums im Jahr 2016 der Partnerschaft durch Bürgermeister JürgenGötz wurde überreicht.

Link auf letzten Bericht vom 20.10.2014 - Kommunalwahlen in Veitshöchheims tschechischer Partnerkommune Rotava - Iva Kalátová weiter im Amt

Fotos: Christina Feiler

Kommentiere diesen Post