Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Über 100 Gäste beim Ehrungs- und Übungsleiterabend der TGV

Veröffentlicht am von Dieter Gürz

Die Geehrten der TGV von links nach rechts: Winfried Knötgen (TGV-Vorsitzender), Simon Kneitz (25 Jahre), Marita Wiemert (40 Jahre), Otto Löhlein (40 Jahre), Marlene Goßmann (25 Jahre), Wolfgang Huber (25 Jahre), Tanja Heidinger (25 Jahre), Dr. Andreas Heidinger (25 Jahre), Bernd Janocha (25 Jahre), Hermann Muth (TGV-Ehrenvorsitzender) - Foto TGV

Die Geehrten der TGV von links nach rechts: Winfried Knötgen (TGV-Vorsitzender), Simon Kneitz (25 Jahre), Marita Wiemert (40 Jahre), Otto Löhlein (40 Jahre), Marlene Goßmann (25 Jahre), Wolfgang Huber (25 Jahre), Tanja Heidinger (25 Jahre), Dr. Andreas Heidinger (25 Jahre), Bernd Janocha (25 Jahre), Hermann Muth (TGV-Ehrenvorsitzender) - Foto TGV

Rede des neuen Vorsitzenden Winfried Knötgen

Mit über 100 Gästen war das Feuerwehrhaus am diesjährigen Ehrungs- und Übungsleiterabend voll besetzt. Alle lauschten gespannt den Ausführungen des neuen TGV-Vorsitzenden, Winfried Knötgen, der zugleich das Ressort „Öffentlichkeitsarbeit“ inne hat, welche Schwerpunkte künftig seinen Einsatz bei der TGV prägen werden. In Abwesenheit von Bürgermeister Jürgen Götz sprach er allen Anwesenden auch den Dank der politischen Gemeinde für die gute Zusammenarbeit aus, die sich sowohl beim neuen Weinfest im Rokokogarten als auch in der Flüchtlingsarbeit in besonderem Maße wiederspiegelte.

Vor allem aber dankte Winfried Knötgen den 16 Abteilungsleitungen mit ihren über 90 Übungsleiterinnen und Übungsleitern für ihre hervorragende Arbeit in allen Bereichen des umfangreichen Sportbetriebs. Ein besonderer Willkommenmsgruß galt dem Ehrenmitglied Sigrid Muselmann und dem Ehrenvorsitzenden Hermann Muth. Der Vorsitzende wies darauf hin, dass die TGV für alle Mitglieder sportliche und gesellschaftliche Anlaufstelle sein will, auf der sich Jung und Alt gleichermaßen wohlfühlen, ganz egal, ob im Breitensport, im Rehabilitationssport oder auch im Leistungssport. Dazu brauche es zu einem klare Strukturen, die durch eine Neufassung der Vereinssatzung in diesem Jahr optimiert werden konnten und in den nächsten Monaten auch „gelebt“ werden. Zum anderen sei es ganz wichtig, dass Vorstand, erweiterter Vorstand, Mitarbeiter und Abteilungen ein harmonisches Gefüge auf Augenhöhe verkörpern, damit alle im Verein sich ernst genommen und wohl fühlen können.

Florian Neubauer zehnter FSJler bei der TGV

Vorstand Sport, Ruth Lehrieder, stellte im Anschluss Florian Neubauer, als neuen Mitarbeiter für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport vor. Gerade von einer dreiwöchigen bestandener Übungsleiterausbildung bei der Bayerischen Sportjugend zurückgekehrt, werde Florian als zehnter FSJler in Folge bei der TGV ganz sicher den erfolgreichen Einsatz seiner Vorgängerinnen und Vorgänger fortsetzen und den Abteilungen im Sportjahr 2015/2016 eine mittlerweile nicht mehr wegzudenkende Stütze im Sportbetrieb sein.

Auch in der TGV-Geschäftsstelle haben die FSJler nach Lehrrieders Worten mittlerweile einen festen Aufgabenbereich. Neu in diesem Jahr werde ein Einsatz im Bereich der Liegenschaften unter der Obhut von Hausmeister Mario Kachur sein. Es soll getestet werden, ob auch ein solcher Einsatz für beide Seiten hilfreich und sinnvoll ist. Damit würde die bislang schon sehr abwechslungsreiche Arbeit der FSJler im Rahmen einer 38,5 Stundenwoche um einen handwerklichen Aspekt ergänzt. Alle bisherigen FSJler hätten bestätigt, in ihrem FSJ-Jahr bei der TGV viele und wichtige Erkenntnisse für den Einstieg in das nachfolgende Studium oder das Berufsleben gesammelt zu haben.

Weinfest-Rückblick

Vorstand Sport, Ruth Lehrieder, äußerte sich ausgesprochen positiv über das nach fast 20 Jahren „wiedergeborene“ WiR – Weinfest im Rokokogarten unter der Federführung der Gemeinde Veitshöchheim und vier ausführenden Vereinen. Es war nach ihren Worten ein großer Erfolg, der so im Vorfeld nicht zu erwarten war. Die TGV war sowohl mit ihrem personellen wie auch zeitlichen Einsatz in jedem Bereich gleichwertiger Partner unter den Mitveranstaltervereinen und wäre auch – nach kurzer Umfrage unter den Anwesenden - jederzeit bereit, in diesem harmonischen Vereinsgefüge ein weiteres Weinfest mit auszurichten.

Finanzvorstand Wolfgang Röhm bedankte sich nochmal bei den Abteilungen für deren Einsatz und berichtete über die Einnahmen, die jedem der beteiligten Vereine gleichermaßen zuteil wurden. Den Abteilungen wurde die baldige Überweisung der Anteile im Rahmen ihres Einsatzes beim Weinfest zugesagt, was von allen in guter Stimmung zur Kenntnis genommen wurde.

Ehrung langjähriger Mitglieder

Anschließend nahm der Ehrenvorsitzende Hermann Muth zusammen mit Winfried Knötgen die Ehrung der langjährigen Mitglieder vor. Muth würdigte die Verdienste der Geehrten, sei als Sporttreibende, als Übungs- oder Abteilungsleiter und als Mitglied im Vorstand des Vereins. Neben einem Gutschein und einer Urkunde erhielten die Geehrten eine Ehrennadel des Vereins und des BLSV.

40 Jahre Mitgliedschaft:

  • Prof. Dr. Werner Kloft
  • Otto Löhlein (anwesend)
  • Dr. Hans-Jörg Mayer
  • Rita Mayer
  • Andreas Röhm
  • Luitpold Zottmann
  • Marita Wiemert (anwesend)
  • Karola Müller

25 Jahre Mitgliedschaft:

  • Dr. Andreas Heidinger (anwesend)
  • Tanja Heidinger (anwesend)
  • Wolfgang Huber (anwesend)
  • Stefan Sebold
  • Hannelore Benz
  • Prof. Dr. Roland Benz
  • Magda Müller
  • Simon Kneitz (anwesend)
  • Manfred Hain
  • Marlene Goßmann (anwesend)
  • Stefan Schramm
  • Holger Dexler
  • Thomas Kauppert
  • Christel Teroerde
  • Joachim Pfister
  • Bernd Janocha (anwesend
  • Sebastian Richter
Schlussworte durch den Vorsitzenden

Winfried Knötgen bedankte sich bei allen Anwesenden für das bunte, wohlschmeckende und reichhaltige Buffet sowie bei allen, die diesen Abend vorbereitet, mitgestaltet und betreut haben. Er verwies auf die im Jahr 2015 noch anstehenden Termine:

  • So, 8.11.15 Kirchgang der Vereine
  • Di, 17.11.15 2. Vereinsratssitzung
  • So, 13.12.15 Adventsfrühstück Tiramisu (Abt.-Leiter, Vorstand, Mitarbeiter)

Kommentiere diesen Post